Suchen

Strände in Malaysia

Die 10 schönsten Strände

Mit seinem tropischen Klima, dem warmen Wasser und Sonnenschein das ganze Jahr über eignet sich Malaysia perfekt für einen Strandurlaub in Südostasien – egal ob auf Borneo oder der Malaiischen Halbinsel. Badegäste haben die Qual der Wahl: Soll es eine der 878 Inseln sein, die mit unberührten Stränden im Schatten üppiger Vegetation locken? Oder doch lieber ein Badeparadies mit Luxusresorts und allen Annehmlichkeiten? Partystrände mit Live-Musik finden Sie in Malaysia ebenso wie abgeschiedene Küsten, an denen Sie die einheimische Tierwelt beobachten. Egal ob Sonnenbaden, Schnorcheln oder Wassersport – wir zeigen Ihnen die schönsten Strände des südostasiatischen Landes.

Long Beach

Auf Perhentian Kecil im Nordosten der Malaiischen Halbinsel erstreckt sich der Long Beach. Der Strand mit dem türkisblauen Wasser ist bei Partygästen und Backpackern beliebt. Das bedeutet jedoch nicht, dass luxuriöse Unterkünfte fehlen. Long Beach gilt als einer der besten Strände, um in Malaysia zu tauchen und zu schnorcheln. Nicht nur Hartkorallen säumen den Meeresgrund. Auch weiche Korallen – in Südostasien immer seltener – bieten hier Meerestieren wie den bunten Clownfischen Schutz.

Unser Tipp: Abends locken die Strandbars am Long Beach mit spektakulären Feuershows.

Teluk Pauh

Diese Bucht auf der Ferieninsel Perhentian Besar hat mit ihrem feinen Sand, den optisch interessanten Felsen und dem azurblauen Wasser einen festen Platz in den Herzen von Malaysia-Urlaubern. Den Strand erreichen Sie entweder mit dem Wassertaxi oder über einen Pfad durch den Urwald. Vor der Kulisse hoch aufragender Hügel lässt es sich vorzüglich entspannen. Highlights warten unter Wasser: Meeresschildkröten laben sich am Seegras, und Riffhaie schwimmen nahe am Strand. Ausgezeichnete Sichtverhältnisse tragen zum Schnorchelspaß bei.

Unser Tipp: Halten Sie Ausschau nach Brillenlanguren. Die süßen Affen wagen sich bis zum Strand vor.

Cherating Beach

Wem der Weg zu den Inseln Malaysias zu weit ist, findet im kleinen Ort Cherating eine lohnende Alternative. Er liegt an der Ostküste der Malaiischen Halbinsel, 30km nördlich von Kuantan. Einst ein verschlafenes Fischerdorf, punktet Cherating heute mit familiären Hotels, einheimischen und internationalen Restaurants, ruhiger Atmosphäre und einem naturbelassenen Strand. Dieser ist ganze 4km lang und bietet sich somit ideal für ausgedehnte Spaziergänge an. Im goldenen Sand lassen sich viele Muscheln sammeln. Neben dem Schwimmen und Segeln gehört das Surfen hier zu den beliebten Freizeitbeschäftigungen.

Unser Tipp: Vor allem von November bis März herrschen perfekte Bedingungen zum Wellenreiten.

Coral Beach

Pangkor Island vor der Westküste Malaysias ist nicht nur dank seiner historischen Kolonialgebäude einen Besuch wert. Hier erstreckt sich auch Coral Beach, ein Kleinod der Natur mit feinpudrigem Sand, glasklarem Wasser und hohen Palmen, die Schatten spenden. Der Strand punktet mit ruhiger Lage, beherbergt jedoch ein Café, das auch Liegestühle verleiht. Der Sonnenuntergang am Coral Beach ist ein Highlight auf Pangkor – vor allem dank der Inseln am Horizont, die sich stimmungsvoll von den Rottönen abheben.

Unser Tipp: Wassersportler vergnügen sich vor der Küste mit dem Jetski oder unternehmen eine Kajakfahrt zur 500 Meter entfernten Insel Pulau Giam.

Monkey Bay Beach

Woher die Monkey Bay auf Tioman Island ihren Namen hat, wissen Sie spätestens, wenn Sie die Scharen von Affen sehen. Diese schwingen sich im Regenwald von Ast zu Ast, trauen sich aber schon einmal an den Strand. Die Bucht glänzt durch ihre abgeschiedene Lage und kann nur mit dem Boot oder auf einer Wanderung durch den Dschungel erreicht werden. Eine Stunde dauert der Fußmarsch vom Dorf Salang aus. Schnorchler entdecken im klaren Wasser Zebrafische und Blaupunktrochen. Nicht umsonst wird die Bucht von vielen Ausflugsbooten angesteuert.

Unser Tipp: Die besten Schnorchelspots liegen entlang des felsigen Abschnitts. Dort tummeln sich bunte Fischschwärme.

Pantai Cenang

Unter den Stränden der Insel Langkawi genießt Pantai Cenang an der Südküste einen besonders guten Ruf. Die Idylle aus goldschimmernder Küste und hohen Palmen wird von zahlreichen Restaurants, Cafés und Geschäften gesäumt. Unterkünfte aller Preisklassen, vielfältige Wassersportangebote und Strandbars mit Live-Musik finden sich hier ebenfalls. Daneben ist dieser Strand ein beliebter Ort, um den Sonnenuntergang zu bestaunen. Pentai Cengang befindet sich nur 10 Autominuten vom Flughafen der Insel entfernt.

Unser Tipp: Pantai Cenang Beach ist vor allem ein lohnenswertes Ziel, wenn Sie das Parasailing auf Malaysia ausprobieren möchten.

Tanjung Ruh

Auf einer Landzunge im Norden der Insel Langkawi erstreckt sich ein Strand, der vor allem für seine idyllische Lage bekannt ist. Kleine Inseln vor der Küste bieten ein schmuckes Panorama, der Sand ist fein und hell, und die Meeresbrise sorgt für Abkühlung an heißen Tagen. Neben exzellenter Sauberkeit punktet Tanjung Ruh vor allem durch sein azurblaues Wasser. Der Strand ist wenig besucht. Dennoch existiert eine Handvoll Restaurants, die mit frischen Säften und malaysischem Essen für das leibliche Wohl sorgen.

Unser Tipp: Bei Ebbe können Sie von Tanjung Ruh problemlos zur 500 m entfernten Insel Pulau Chabang spazieren.

Juara Beach

Auf Tioman Island den besten Strand zu bestimmen, ist gar nicht so einfach. Ein Küstenabschnitt sticht jedoch besonders hervor, und zwar dank seiner abgeschiedenen Lage: Juara Beach ist ein tropisches Paradies, das nur mit dem Geländewagen erreicht werden kann. Nicht einmal Boote können dort anlegen. Der Strand selbst überzeugt mit weichem Sand, türkisblauem Wasser und einer üppigen Kulisse aus Dschungel und Bergen. Tauchschulen stehen für Ausflüge zur Verfügung, und Strandbars sorgen für das leibliche Wohl.

Unser Tipp: Schnorchler erspähen besonders viele Fische bei den Felsen, die Juara Beach in der Mitte teilen.

Batu Ferringhi

Denkt man an Top Strände in Malaysia, kommen einem vor allem die Inseln vor der Ostküste in den Sinn. Doch auch Gäste in Penang müssen nicht auf Sonne und Meer verzichten. Batu Ferringhi heißt der Ort, zu dem Urlauber und Einheimische gleichermaßen strömen. Hier entspannen Sie nicht nur an einer malerischen Küste, sondern profitieren auch von Wassersportangeboten wie Jetski- und Banana-Boat-fahren sowie Parasailing. Zahlreiche Restaurants und Einkaufsmöglichkeiten stehen bereit. Sie erreichen Batu Ferringhi Beach in nur einer Stunde von George Town aus.

Unser Tipp: Neben Freizeitmöglichkeiten zu Wasser werden auch Ausritte zu Pferd am Strand angeboten.

Bakam Beach

Sagen Sie „Aloha“ zum Strand von Bakam, der auch Hawaii Beach genannt wird. Woher der Name kommt? Vielleicht von den hohen Palmen, die die Küste säumen. Oder dem weißen Sand. Der Wellengang ist jedoch deutlich schwächer als auf Hawaii, was Familien mit Kindern freuen wird. Hinter dem Strand erstreckt sich ein Park, in dem die Einheimischen gerne picknicken und grillen. Urlauber verirren sich kaum hierher, sodass Sie Bakam Beach die meiste Zeit für sich alleine haben. Sie erreichen den Strand in 25 Autominuten von der Stadt Miri aus.

Unser Tipp: Sie können auch mit der Buslinie 13 zum Strand fahren.

Weitere interessante Themen

Malaysia Strandurlaub buchen

Jetzt zu unserem Newsletter anmelden

Unsere besten Angebote und exklusive Deals als Erster erhalten und keine Reisetipps und aktuelle Informationen über mögliche Reiseeinschränkungen mehr verpassen.