Die schönsten Strände in der Dominikanischen Republik

Die Dominikanische Republik gilt als eines der beliebtesten Reiseländer in der Karibik und als Inbegriff für sonnige Badetage an den schönsten Stränden. Herrlich warme Temperaturen und viele Palmen vermitteln pures Tropenfeeling. Ob lang gezogene Strände für ausgedehnte Spaziergänge oder kleine, abgeschiedene Badebuchten für ganz private Momente, die Auswahl ist riesengroß. Hier finden Sie unsere Empfehlungen für einen Strandurlaub in der Dominikanischen Republik.

Das sind die 10 schönsten Traumstrände der Dominikanischen Republik


Playa Macao

Das auch als Palmenküste bekannte Feriengebiet an der Ostküste der Dominikanischen Republik beherbergt mit der Playa Macao einen von der UNESCO ausgezeichneten Badestrand. Dieser etwa 600 m lange Sandstrand, der von üppig grünen Palmen gesäumt ist, bietet Ihnen die perfekte Kulisse für einen gelungenen Urlaub. Im östlichen Teil versorgen Sie einige einfache Strandrestaurants mit kühlen Getränken und kleinen Snacks. Der westliche Abschnitt ist wegen der tollen Wellen ein beliebter Surfspot.

Unser Tipp: Nur einen kurzen Spaziergang entfernt befindet sich die kleine Playa Escondida – insbesondere Ruhesuchende finden hier ihr Plätzchen.

Playa Boca Chica

Unweit der Landeshauptstadt finden Sie im lebhaften Badeort Boca Chica einen der Top Strände der Südküste. Von den Einwohnern liebevoll die größte Badewanne der Karibik getauft, ist die Bucht dank eines vorgelagerten Korallenriffs insbesondere für Familien ideal. Vor allem an den Wochenenden geht es sehr lebhaft zu in Boca Chica. Zahlreiche Strandbars und kleine Restaurants sorgen mit günstigen Getränken, leckeren Fischgerichten sowie Salsa- und Merengue-Klängen aus Lautsprechern dann für das ultimative karibische Partyerlebnis.

Unser Tipp: Ein Ritt auf dem Jet-Ski ist in den ruhigen Gewässern auch für Anfänger eine Attraktion.

Playa del Gato

Die Strände auf der Isla Saona sind einfach umwerfend schön. Für viele Reisende gilt die Playa del Gato sogar als der schönste Strand des Landes. Sie erreichen die Insel nach einer gut 1,5h dauernden Bootsfahrt. Diese wird ab zahlreichen Badeorten an der Süd- und Ostküste als Tagesausflug angeboten. Auf Saona erwartet Sie dann eine wahre Bilderbuchkulisse. Weißer Sand und über das in allen nur erdenklichen Türkistönen schimmernde Meer ragende, üppig grüne Palmen machen die Insel zu einem der beliebtesten Strandparadiese.

Unser Tipp: Im Küstenort Bayahibe können Sie auch Ihr eigenes Boot für die Überfahrt chartern. Insbesondere für Gruppen ist dies oftmals eine günstige Alternative.

Playa de la Isla Catalina

Ebenfalls bei einem Tagesausflug erreichen Sie die kleine, vorgelagerte Isla Catalina, die mit der gleichnamigen Playa einen der schönsten Strände beherbergt. Die Insel ist als Nationalpark ausgewiesen, sodass hier Eintrittsgebühren anfallen, die aber meist schon im Tourpreis enthalten sind. Dafür ist sie unbewohnt. Die Verpflegung übernehmen die Ausflugsanbieter, die sich nach einem gelungenen Strandtag auch darum kümmern, dass keinerlei Abfälle in diesem wahren Naturparadies zurückbleiben.

Unser Tipp: Vergessen Sie nicht Ihre Schnorchelausrüstung! Am nördlichen Teil des Strandes gibt es an einigen kleinen Riffen zahlreiche Fische zu sehen.

Strand auf Cayo Levantado

Ebenfalls traumhafte Stranderlebnisse verspricht die winzige Insel Cayo Levantado. Der dortige Strand, der schon als Drehort eines namhaften Rum-Herstellers diente, vermittelt Ihnen ganz besonderes Karibik-Feeling. Zahllose schattenspendende Palmen bieten das perfekte Umfeld für einen rundum gelungenen Tag in der Bucht von Samaná. Die Insel beherbergt neben einem Hotel einige kleine Shops, Cafés und Bars.

Unser Tipp: In den Monaten Januar bis März ziehen Buckelwale durch die warmen Gewässer der Bucht von Samaná. Vielleicht können auch Sie diese Meeresgiganten einmal hautnah erleben.

Playa Frontón

Auf der Halbinsel Samaná, unweit des kleinen Fischerortes Las Galeras, befindet sich einer der Geheimtipps für die Dominikanische Republik. Die Playa Frontón liegt derart abgeschieden, dass sich bisher nur wenige Gäste hierher verirren. Der Fußweg durch den dichten tropischen Regenwald ist nicht ausgeschildert, und so ist der Transfer mit einem Fischerboot ab Las Galeras die einzige Alternative, an diesen Traumstrand zu gelangen. Eine massive Felsformation grenzt diesen Küstenbereich ab und umgeben von üppiger Vegetation verbringen Sie entspannte Stunden in privater Atmosphäre. Das vorgelagerte Korallenriff ist zudem ein perfektes Schnorchelrevier.

Unser Tipp: Getränke und Essen nicht vergessen, hier sind nur der Traumstrand und Sie!

Playa Rincón

Ebenfalls in der Region um Las Galeras finden Sie die Playa Rincón, die es schon einige Male in die Top 10 der weltweit schönsten Strände geschafft hat. Auf etwa 3 km Länge bieten der weiche Sand und das türkisfarbene Meer ideale Bedingungen für einen tollen Badetag. Im Nordwesten wird der Strand begrenzt durch den Río Caño Frío, der glasklares Süßwasser ins Meer leitet. Im Südosten genießen Sie in einigen einfachen Strandrestaurants mit einem erfrischenden Drink einen sagenhaften Ausblick auf die Bucht.

Unser Tipp: Bevor es zur Entspannung an den Strand geht, können Sie die farbenfrohen, artenreichen Mangrovenwälder des Caño Frío per Boot erkunden.

Playa Punta Rucia

Ganz weit im Nordwesten der Dominikanischen Republik bietet der noch sehr naturbelassene Strand von Punta Rucia ebenfalls beste Voraussetzungen für ungestörte Stunden. Entlang dem Ufer befinden sich einige kleine Restaurants und Bars, die für Ihr leibliches Wohl sorgen. Ein besonderes Highlight der Region sind die großen Mangrovenwälder, die per Boot erkundet werden können. Diese artenreichen, küstennahen Gewässer eignen sich besonders gut zur Beobachtung von Vögeln.

Unser Tipp: Auch einsame, vorgelagerte kleine Sandbänke erreichen Sie per Ausflugsboot.

Playa Cosón

In der beliebten Region um Las Terrenas auf der Halbinsel Samaná im Nordosten des Landes liegt die gut 6 km lange Playa Cosón. Die Gegend beherbergt viele private, prunkvolle Villen und Ferienhäuser mit parkähnlichen Gartenanlagen voller exotischer Pflanzen. Schön angelegte Wanderwege entlang der Küste sind das ideale Ziel für ausgedehnte Spaziergänge. Einige gute Restaurants am Ufer versorgen Sie mit kulinarischen Köstlichkeiten oder einem eisgekühlten Sundowner.

Unser Tipp: Früh morgens haben Sie den Strand oftmals ganz für sich.

Playa Bonita

Direkt im Nordosten an die Playa Cosón angrenzend befindet sich mit der Playa Bonita einer der besten Strände des Landes. Unzählige üppig grüne Palmen säumen die verträumte kleine Bucht, die sich auf etwa 1 Kilometer Länge erstreckt. Am Strand der Playa Bonita geht es gemütlich zu – kleine Hotels, Bungalows und Ferienunterkünfte liegen oft versteckt unter Palmen oder inmitten der Natur. Für das leibliche Wohl der Strandgäste bieten einige Unterkünfte ein erfrischendes Presidente-Bier, Rum oder leckere Fischgerichte an. Im Vordergrund steht an der Playa Bonita aber ganz klar purer Badespaß und karibische Entspannung.

Unser Tipp: Vom nahe gelegenen Las Terrenas gelangen Sie günstig mit einem Moto-Concho, den landestypischen Motorrad-Taxis, an den Strand.

Finden Sie Ihr Traumziel

2 Erwachsene
1 Woche

Jetzt anmelden, um unsere exklusiven Black Friday Deals zu erhalten

Die unglaublichen Black Friday Angebote als Erster entdecken und vor allen anderen den Urlaubsmodus aktivieren.

Soziale Netzwerke