Suchen

Strände auf Madagaskar

Die 10 schönsten Strände

Madagaskar, die charmante Inselrepublik im Indischen Ozean, gilt für Fernreisende als eines der beliebtesten Ziele für einen Strandurlaub. Exotische, tropische Landschaften mit dichten Regenwäldern und einer artenreichen Tierwelt sowie ganzjährig sommerlich warme Temperaturen und nicht zuletzt die große Auswahl an Bilderbuchstränden machen das Eiland so einzigartig.

Hier nun unsere besten Tipps für den ultimativen, unvergesslichen Strandurlaub an Madagaskars traumhaftesten Stränden:

Salary Bay

Die Auswahl unserer Top Strände Madagaskars beginnt mit einem echten Geheimtipp. Unweit des kleinen Fischerörtchens Salary an der wilden Westküste der Insel erstreckt sich auf gut 12 km Länge der noch sehr naturbelassene Salary Beach. Im nördlichen Teil, unweit der geschützten Bucht Salary Bay, befinden sich einige kleine Gästehäuser, die auch erfrischende Getränke bereithalten. Je weiter Sie hier südlich gelangen, desto ruhiger und ursprünglicher wird es. Weißer Sandstrand, einige schattenspendende Palmen und ansonsten nur der türkisfarben schimmernde Ozean, was braucht man mehr für einen erholsamen Strandtag?

Unser Tipp: Den Salary Beach erreichen sie am besten mit dem Mietwagen, wenn Sie die Nationalstr. 9 nördlich von Namaboha gen Westen verlassen.

Ifaty Beach

Entlang des Ifaty Beaches an der Westküste hat sich eine große Auswahl an Unterkünften angesiedelt, die angeschlossenen Restaurants und Bars sorgen an diesem schönen Sandstrand mit leckeren Speisen und erfrischenden Getränken für das leibliche Wohl. Der weiche Sandstrand fällt flach ins warme Meer ab und bietet so vor allem für Familien mit Kindern die besten Badebedingungen. In gemütlichen Beachbars genießen Sie hier sagenhaft schöne Stunden, wenn spätnachmittags die Sonne über dem Meer untergeht und den Himmel in bunte Rot- und Orangetöne taucht.

Unser Tipp: Einige Gästehäuser bieten kostenlose Liegestühle, wenn Sie dort Ihre Getränke bestellen.

Anakao Beach

Etwas südlich vom Salary Beach, ebenfalls an der Westküste, befindet sich der Strand von Anakao. Hier haben Sie die Möglichkeit, den Fischern des Ortes bei der Arbeit zuzusehen. Der weitläufige Sandstrand ist darüber hinaus perfekt für ausgiebige Strandspaziergänge geeignet und in vielen Hotels können Sie Surf-Equipment und sogar Jetskis ausleihen und so beim Wassersport abwechslungsreiche Urlaubstage erleben. In den warmen Küstengewässern werden zwischen Juni und September zudem oftmals Buckelwale gesichtet. Viele Fischer sind bereit, Sie auf einer Bootstour den Meeresgiganten für ein kleines Trinkgeld ein wenig näher zu bringen. Erreichbar ist der Küstenabschnitt am besten per Boot, den Transfer können Sie in einigen Hotels buchen.

Unser Tipp: Die farbenfrohe Unterwasserwelt Madagaskars lässt sich hier vom Strand aus erreichen. Zahlreiche bunte Korallenriffe im südlichen Teil der Bucht beherbergen unzählige Rifffische.

Manafiafy Beach

Der recht kleine Strandabschnitt im Südosten gilt trotz seiner geringen Größe als einer der beliebtesten Strände zum Schnorcheln und Kanufahren. Der weiße Sandstrand in der zerklüfteten Bucht ist eingerahmt vom kräftigen Grün des tropischen Regenwaldes. Zum Meer hin schützen große und kleine Felsformationen vor der Brandung und in den ruhigen Gewässern der Bucht herrschen beste Bedingungen zum Baden und Schnorcheln. Viele der kleine Felsinselchen in der Bucht lassen sich zudem mit dem Kanu gut erreichen.

Unser Tipp: Auch am Manafiafys Beach können Wale gesichtet werden.

Mahavelona Beach

Nördlich und südlich des charmanten, kleinen Ferienortes Foulpointe an der Ostküste erstrecken sich die beiden Strände des Mahavelona Beaches. Dank des vorgelagerten Korallenriffs ist auch hier die See besonders ruhig und das angenehm warme Wasser ist bestens zum Baden geeignet. Der Strand ist wegen der idealen Voraussetzungen insbesondere beliebtes Ziel von Familien mit Kindern. Dank der Nähe zur Ortschaft finden Sie hier eine große Auswahl an Bars und Restaurants, die fürs leibliche Wohl sorgen.

Unser Tipp: Nur einen kleinen Strandspaziergang entfernt, befindet sich das sehenswerte Fort Manda, eine Festungsanlage aus dem 19. Jh.

Coco Beach

Ganz im Norden Madagaskars befindet sich der traumhafte Coco Beach. Wie der Name schon verrät, sind es Kokosnusspalmen, die dem Tropenidyll seine ganz besondere Charakteristik verleihen. Das üppige Grün der Pflanzen reicht bis an die goldgelben Sandstrände und vereinzelt wächst eine Palme quer über das Meer heraus – perfekt für die schönsten Urlaubsfotos. Auch sonst kann der kleine Cocos Beach als perfekt bezeichnet werden, rund um die Felsen, die den Strand nach Norden begrenzen, gibt es beim Tauchen und Schnorcheln zahlreiche imposante Korallenformationen zu bewundern.

Unser Tipp: Essen und Getränke nicht vergessen, das einzige Hotel in der Nähe ist nur für Gäste nutzbar.

Nosy Iranja

Nicht nur die Hauptinsel verfügt über zahlreiche der schönsten Strände Madagaskars, auch die kleinen, vorgelagerten Inselchen sind reich an wahren Naturschönheiten. Besonders gut gefallen hat uns der Mix aus Sandbank und Strand, der zwei kleine Eilande miteinander verbindet auf Nosy Iranja. Bei Ebbe können Sie hier die etwa 1.500m über die Sandbank von der einen zur anderen Insel laufen oder es sich am türkisfarbenen Meer gemütlich machen. Auf der nördlichen Insel befinden sich einige kleine Bars und ein Hotel, der südliche Teil hingegen ist völlig naturbelassen.

Unser Tipp: Beim Schnorcheln an den Korallenriffen und Seegraswiesen können hier oftmals Meeresschildkröten aus nächster Nähe bewundert werden.

Nosy Komba Beach

Der wohl exotischste Strand von Madagaskar erwartet Sie auf der Vulkaninsel Nosy Komba vor der Nordwestküste, das Sie von der Nachbarinsel Nosy Be per Boot erreichen können. Direkt hinter den feinen Sandstränden laden Regenwälder zu Erkundungstouren ein, bei denen Sie garantiert auch neugierige Lemuren treffen werden. Nach den aufregenden Tierbeobachtungen bieten einige Gästehäuser an den Stränden erfrischende, kühle Getränke.

Unser Tipp: Die Region ist darüber hinaus beliebtes Ziel für Schnorchel- und Tauchausflüge. Oftmals ziehen Walhaie und Delfine durch die küstennahen Gewässer.

Nosy Be – Andilana Beach

Die Traumstrände der Insel Nosy Be gehören zu den schönsten und auch besten Stränden von Madagaskar. Im Norden von Nosy Be ist der feinsandige Strand von Andilana ein beliebtes Ziel für einen rundum gelungenen Badetag am herrlich warmen Indischen Ozean. Die Lage in einer geschützten Bucht macht das Bad im Meer hier besonders für Familien mit Kindern sehr angenehm. Einige kleine verträumte Strandbars verleihen dem Strand seine ganz besondere Atmosphäre und versorgen Sie mit leckeren Snacks und kühlen Getränken.

Unser Tipp: Insbesondere zu den malerischen Sonnenuntergängen sind die Bars beliebt, um dieses Naturschauspiel mit einem leckeren Cocktail bei guter Musik zu genießen.

Nosy Be – Madirokely Beach

Der für viele schönste Strand Madagaskars erwartet Sie im Südwesten von Nosy Be. Besonders im mittleren Teil des gut 2 km langen Sandstrandes finden Sie den perfekten Platz unter Palmen für einen entspannten Strandtag. Ob nun im warmen, weichen Sand oder auf einer gemütlichen Liege, die Sie hier an den Strandbars mieten können, kaum irgendwo anders lässt es sich so schön relaxen wie am Madirokely Beach. Im angrenzenden Ort finden Sie darüber hinaus eine große Auswahl an Restaurants und Bars.

Unser Tipp: Nosy Be ist einige der wenigen Inseln weltweit, an denen Sie vom Strand aus auch einmal die seltenen Omura-Wale erspähen können.

Finden Sie Ihr Traumziel

2 Erwachsene
1 Woche

Jetzt zu unserem Newsletter anmelden

Unsere besten Angebote und exklusive Deals als Erster erhalten und keine Reisetipps und aktuelle Informationen über mögliche Reiseeinschränkungen mehr verpassen.