• weg.de Last-Minute

    Strände auf Sardinien

    Unsere Tipps für Ihren Strandurlaub auf Sardinien

    Bitte wählen Sie den gewünschten Reisezeitraum.
    Frühesten Hinflug auswählen
    Mai 2019
    MoDiMiDoFrSaSo
    Juni 2019
    MoDiMiDoFrSaSo
    Juli 2019
    MoDiMiDoFrSaSo
    August 2019
    MoDiMiDoFrSaSo
    September 2019
    MoDiMiDoFrSaSo
    Oktober 2019
    MoDiMiDoFrSaSo
    November 2019
    MoDiMiDoFrSaSo
    Dezember 2019
    MoDiMiDoFrSaSo
    Januar 2020
    MoDiMiDoFrSaSo
    Februar 2020
    MoDiMiDoFrSaSo
    März 2020
    MoDiMiDoFrSaSo
    April 2020
    MoDiMiDoFrSaSo
    Mai 2020
    MoDiMiDoFrSaSo

    Abflughäfen

    TOP 10 Strände auf Sardinien

    1.Costa Rei
    2.Cala Goloritze
    3.Capriccioli
    4.Porto Istana
    5.Cala Luna
    6.Cala Giunco
    7.Cala Brandinchi
    8.Cala Banana
    9.Cala Pepino
    10.Cala Spinosa

    Costa Rei

    Wir beginnen mit einem top Strand im Südosten der Insel. Der weitläufige, feinsandige Strand ist sowohl aus Richtung Cagliari im Süden als auch über Villasimius gut ausgeschildert und nicht zu verfehlen. Die Costa Rei ist flachabfallend und bestens für Kinder geeignet. Sie erstreckt sich über mehrere Buchten und gehört für viele zu den schönsten Stränden der Welt. Das Meer funkelt in den herrlichsten Blautönen. In der Vorsaison ist der Strand noch einsam und ein echter Geheimtipp. An der Costa Rei gibt es zahlreiche Geschäfte und Restaurants und auch einen Surfbrettverleih.

    Unser Tipp: Wer lange Strandspaziergänge liebt, ist hier genau richtig, denn der Abschnitt erstreckt sich über knapp 10 km.

    Cala Goloritze

    Capriccioli liegt an der Costa Smeralda, ca. 3 km südlich von Cala di Volpe. Im Ort gibt es zahlreiche Hotels und Restaurants. Der Strand ist ein Paradies für Familien. Feinsandig und flach abfallend eignet er sich hervorragend, um die Kinder im kristallklaren Wasser spielen zu lassen. Er ist eingebettet in Pinienhaine und umgeben von Olivenbäumen und daher sehr windgeschützt. Große Granitfelsen unterteilen ihn in zwei Teile. Die Felsen schimmern in den schönsten Tönen von sandigem Beige bis hin zu Violett und Ocker.

    Unser Tipp: Vor Capriccioli werden gerne Bootstouren angeboten, die sich toll mit Tauchgängen verbinden lassen.

    Capriccioli

    Capriccioli liegt an der Costa Smeralda, ca. 3 km südlich von Cala di Volpe. Im Ort gibt es zahlreiche Hotels und Restaurants. Der Strand ist ein Paradies für Familien. Feinsandig und flach abfallend eignet er sich hervorragend, um die Kinder im kristallklaren Wasser spielen zu lassen. Er ist eingebettet in Pinienhaine und umgeben von Olivenbäumen und daher sehr windgeschützt. Große Granitfelsen unterteilen ihn in zwei Teile. Die Felsen schimmern in den schönsten Tönen von sandigem Beige bis hin zu Violett und Ocker.

    Unser Tipp: Vor Capriccioli werden gerne Bootstouren angeboten, die sich toll mit Tauchgängen verbinden lassen.

    Porto Istana

    Der Strand von Porto Istana liegt im Nordosten Sardiniens, ca. 10 km von Olbia entfernt. Wer die Karibik liebt, aber die lange Anreise scheut, findet hier das perfekte Pendant. Der traumhaft schöne Strand liefert das typische Postkartenmotiv und das in den unterschiedlichsten Blautönen schimmernde Wasser bietet einen ruhespendenden Anblick. Ein Parkplatz liegt nur 50m entfernt. Der weiße Sand fällt ganz flach ins Meer ab und macht den Strand zum Paradies für Familien. Für die Versorgung gibt es landestypische kleine Bars am Strand.

    Unser Tipp: Machen Sie einen Strandspaziergang zur benachbarten Cala Brandinchi, eine weitere schöne Bucht mit großen Pinien, die Ihnen Schatten spenden.

    Cala Luna

    Die Cala Luna – Mondbucht genannt – ist nur per Boot oder über eine Wanderung zu erreichen. Die Boote starten meist in Cala Gonone. In den Fels gesprengte Höhlen bieten eine traumhafte Kulisse. Der Strand selbst ist eher kiesig, aber herrlich weiß, das Meer leuchtet türkisblau. Am Strand gibt es ein kleines Restaurant. Für ältere Kinder ist der Strand geeignet, für Kleinkinder eher nicht.

    Unser Tipp: Besuchen Sie den Strand in der Vor- oder Nachsaison, da es dort im Sommer wirklich sehr voll wird.

    Cala Giunco

    Das Wasser an der Cala Giunco scheint in seiner Vielfalt an schimmernden Blautönen kaum zu überbieten. Nicht umsonst wurden hier bereits zahlreiche Werbespots gedreht. Den Traumstrand erreichen Sie über die Küstenstraße in Richtung Villasimius. Parkplätze sind strandnah vorhanden und es gibt verschiedene Versorgungseinrichtungen. Selbst Massagen werden am Strand angeboten. Dort kann es sehr windig werden, daher ist er bei Kitesurfern besonders beliebt. Im Hintergrund des Hauptstrandes Simius grenzt noch ein Salzsee an.

    Unser Tipp: Hier können Sie Flamingos beobachten – zahlreiche der rosafarbenen Vögel haben sich hier angesiedelt.

    Cala Brandinchi

    Die Cala Brandinchi gehört zu den absolut besten Stränden Sardiniens. Der Strand liegt in der Nähe von Porto Istana. Der schneeweiße Sand fällt so flach wie sonst nirgendwo auf Sardinien ins Wasser ab. Wie in einer Südsee-Lagune kann man meterweit in das Wasser hinein laufen. Für Strandurlaub mit Kindern ist die Cala Brandinchi perfekt geeignet. Am Strand gibt es mehrere Bars und man kann Liegen und Schirme ausleihen, auch schattige Plätze unter Pinien finden Sie. In der Hauptsaison wird es schnell sehr voll.

    Unser Tipp: Besuchen Sie die Cala Brandinchi im Mai oder September, dann ist Ihnen viel Platz sicher.

    Cala Banana

    Die Cala Banana ist ein Geheimtipp in der Nähe von Olbia. Über die Feriensiedlung Nodu Pianu erreichen Sie etwas versteckt diese traumhafte Bucht. Der helle, feine Sand fällt flach ins Meer ab. Genießen Sie den herrlichen Blick hinüber zur vorgelagerten Insel Tavolara. Am Strand geht es sehr ruhig zu und er ist perfekt zum Relaxen. Die Bar am Strand versorgt mit kleinen Köstlichkeiten.

    Unser Tipp: Beobachten Sie vom Strand aus die vorbeifahrenden Fähren – vor allem für Kinder ein Erlebnis.

    Cala Pepino

    Die Anfahrt zur Cala Pepino ist einfach von Monte Rai aus in Richtung Süden. Die Cala Pepino bildet das südliche Ende der Costa Rei und ragt als Landzunge rund 25m ins Meer. Der herrliche weiße Sand fällt ganz sanft ins wunderbar türkise Meer ab. Der Strand ist perfekt für Kinder geeignet. Wie in einer Lagune ist das Wasser sehr flach und auch im Frühjahr bereits zum Baden geeignet. Rund um den Felsen vor der Bucht können Sie wunderbar schnorcheln.

    Unser Tipp: Klettern Sie auf den Felsen vor der Bucht und genießen Sie einen atemberaubenden Blick über die gesamte Costa Rei.

    Cala Spinosa

    Die Cala Spinosa liegt auf der Halbinsel Capo Testa und gehört ebenfalls zu den top Stränden Sardiniens. Der Abstieg ist zwar etwas unwegsam, lohnt sich aber auf jeden Fall. Der Strand ist sandig, schmal, und bietet ganz wunderbare Ausblicke. Riesige Felsen schaffen eine wunderschöne Kulisse rund um den Strand. Besonders bei Tauchern und Kletterern ist die Gegend beliebt. Mit etwas Glück spazieren sogar Schildkröten über den Strand. In der Nähe gibt es Cafés und Bars.

    Unser Tipp: Genießen Sie den Ausblick zur benachbarten Insel Korsika.

    Olbia

    1 Woche, DZ/ÜF  inkl. Flug

    p.P. ab 333€

    Costa Smeralda

    1 Woche, DZ/ÜF  inkl. Flug

    p.P. ab 507€

    Porto Cervo

    1 Woche, DZ/ÜF  inkl. Flug

    p.P. ab 480€

    Costa Rei

    1 Woche, DZ/ÜF  inkl. Flug

    p.P. ab 615€
    Wir nutzen Cookies aus technischen Gründen und zu Marketingzwecken. Dabei handelt es sich sowohl um eigene als auch Cookies von Dritten. Wenn Sie den Besuch dieser Webseite fortsetzen, akzeptieren Sie die Nutzungsbedingungen. Um mehr über unsere Richtlinien zu Cookies zu erfahren, klicken Sie bitte hier
    täglich von 08:00 – 22:00 Uhr