Strände in Griechenland

Tipps für den Strandurlaub in Griechenland

Verbringen Sie den nächsten Urlaub an einem der traumhaften Strände Griechenlands. Die Balkanhalbinsel ist eines der begehrtesten Urlaubsziele Europas und dies nicht ohne Grund. Die Urlauber finden hier die schönsten Strände, kristallklares Meer, antike Ruinen und unberührte Natur. Die mit dem Gütezeichen der Blauen Flagge versehenen Strände locken mit goldenem Sand und das Meer ist von hoher Wasserqualität. Ob auf dem Festland oder auf den griechischen Inseln, die endlos langen Küstenlinien bieten die besten Voraussetzungen für einen unvergesslichen Strandurlaub. Da man sich zwischen den fast 400 Stränden Griechenlands kaum entscheiden kann, haben wir für Sie eine Liste mit den 10 Top Stränden Griechenlands zusammengestellt.

Canal D'Amour (Korfu)

Ein romantischer Platz für verliebte Pärchen ist die Bucht um den Tunnel der Liebe. Namensgeber ist die einzigartige Felsformation, die die Bucht umgibt. Glaubt man den alten Legenden, so erwartet jeden, der den Kanal durchkreuzt, ein Leben voll Glück und Liebe. In der Badebucht von Korfu erholen sich die Gäste am kleinen Strand und genießen die Aussicht auf den durch die Kraft des Meeres entstandenen Felstunnel aus Sandstein, das türkisblaue Meer und die umliegenden Felsgewölbe.

Unser Tipp: Leihen Sie sich ein Tretboot aus und bestaunen Sie die nur wenige Minuten entfernten Felsformationen im Meer aus der Nähe. Der Wellengang hat hier über die Jahre regelrechte Kunstwerke aus den Felsen gespült.

Strand Balos (Kreta)

Ein weiterer außergewöhnlicher Badeort in Griechenland befindet sich an der Westküste Kretas. Aufgrund sehr feiner, zermahlener Muscheln schimmert der feine Sandstrand leicht rosa. In Verbindung mit dem türkisenen Wasser und den exotischen Pflanzenarten bildet Balos eine vielfältige Naturkulisse. Zwischen den Felsen verstecken sich viele bunte Meeresbewohner, die Sie bei einem Schnorchelausflug entdecken können. Die Bucht von Balos erreichen Sie am einfachsten per Fähre.

Unser Tipp: Wenn Sie sich bereits am frühen Morgen zum Strand von Balos aufmachen, genießen Sie eine weltentrückte Stille, bevor die Fähren aus Kissamos ankommen.

Strand Elafonisi (Kreta)

Nur 100 m vor der Südküste Kretas liegt auf einer kleinen Insel dieses anmutige Badeparadies. Auf das Eiland gelangen Sie ganz einfach zu Fuß. Den Weg durch das flache Meer weisen Ihnen rote Korallenspuren. Die bunten Korallenriffe sind hervorragend zum Schnorcheln geeignet. Schattenspendende Palmen, türkisblaues Wasser und weißer Sandstrand lassen in Elafonisi Karibikfeeling aufkommen. In den gemütlichen Tavernen können Sie sich außerdem kulinarisch verwöhnen lassen.

Unser Tipp: Besuchen Sie den Strand an einem windstillen Tag. So vermeiden Sie aufdringliche Sandwolken.

Super Paradise Beach (Mykonos)

Einer der wohl luxuriösesten Strände in der Ägäis ist der Super Paradise Beach auf Mykonos. Die griechische Insel ist vor allem bei jungen und prominenten Urlaubern populär. Sie entspannen vor der Kulisse des türkisfarbenen Wassers und der weißen Architektur von Mykonos. Der exzellente Strandservice versorgt Sie mit kühlen Getränken und frischen Snacks. Am Paradise Beach ist Feiern angesagt – und das bis ins Morgengrauen! Auf der rechten Seite des Strandes gibt es übrigens auch einen eigenen Abschnitt für FKK-Liebhaber.

Unser Tipp: Vormittags relaxen Sie mit der Familie in der Ruhe des Traumstrandes. Ab dem späten Nachmittag geht dann die Party los.

Strand Navagio (Zakynthos)

Einer der meistfotografierten Strände Griechenlands ist der Navagio Beach auf Zakynthos. Auslöser dafür ist das am Ufer liegende Schiffswrack Panagiotis. Da sich damals angeblich Schmuggelware an Bord des Schiffes befand, wird die Bucht heutzutage noch als Schmugglerbucht bezeichnet. Abgerundet wird die einmalige Szenerie des Ortes durch die imposanten Klippen, die den weißen Strand mit dem tiefblauen Meer einschließen. Erreichbar ist das Aushängeschild der griechischen Insel einzig per Boot.

Unser Tipp: Von der Aussichtsplattform auf den Felsen öffnet sich vor Ihnen eine endlose Sicht über das Ionische Meer..

Strand Porto Katsiki (Lefkada)

Die Bucht im Westen Griechenlands ist gesäumt von steilen, weißen Felsen und mediterraner Flora und Fauna. Hinter dem Kiesstrand dehnt sich das schillernde, türkisblaue Wasser. Der Katsiki Beach gilt als einer der sechs besten Strände des ganzen Mittelmeerraumes. Ihren ganzen Zauber zeigt die Umgebung, wenn die Sonne untergeht. Dann schimmern die majestätischen Kalkfelsen in einem kräftigen Orange. Einen exklusiven Ausblick auf dieses Spektakel haben Sie von einem kleinen Boot vom Meer aus.

Unser Tipp: Starten Sie schon früh am Morgen Ihren Ausflug zu diesem Traumstrand mit Karibikfeeling. So besteigen Sie die 110 Stufen zu der versteckten Bucht, bevor die Sonne zu stark wird.

Ai Giannis Strand (Lefkada)

Ein absoluter Geheimtipp für Kite- und Windsurfer ist der Strand Ai Giannis auf Lefkada. Aufgrund von starken Winden ist er der Treffpunkt vieler Wassersportler. Außerdem werden hier internationale Wettbewerbe im Kitesurfen veranstaltet. Zu diesem Zeitpunkt tummeln sich auch viele Zuschauer an dem Strand, die das Schauspiel der über das Meer segelnden, bunten Drachen nicht verpassen wollen. Der lange Sandstrand ist bequem per Auto zu erreichen.

Unser Tipp: Eine weite Aussicht haben Sie vom Kloster im Dorf Fryni. Dort blicken Sie auf den langen Strand, die türkisblaue Lagune und die Stadt Lefkas.

Strand Myrtos (Kefalonia)

Das sogenannte "Stück vom Himmel" auf der Ionischen Insel Kefalonia macht seinem Namen alle Ehre. Da die Insel immer noch wenig bekannt ist, findet man hier viele unberührte Naturschönheiten. Eine davon bildet der einsame Myrtos Strand. Das Wasser ist von einem so intensiven Türkiston, was den Ort tatsächlich himmlisch erscheinen lässt. Die unter Naturschutz stehende Bucht wird vor allem von ruhesuchenden Urlaubern und Wanderern besucht.

Unser Tipp: Erforschen Sie bei einem Tauchgang die spektakuläre Umgebung. Es warten viele Überraschungen auf Sie wie beispielsweise geheimnisvolle Unterwasserhöhlen.

Sarakiniko Strand (Milos)

Wie auf einem anderen Planeten fühlen sich die Reisenden, wenn sie durch die Mondlandschaft des Strandes von Sarakiniko spazieren. Das Meer, aus einer Mischung von grünen und blauen Farbtönen, ist hier umgeben von weißen Felsformationen aus Vulkangestein. Dieses faszinierende Naturdenkmal verzaubert seine Besucher und versetzt sie in eine andere Welt. Aufgrund seiner Besonderheit war der Strand in Milos schon mehrfach Drehort für Filme oder Musikvideos.

Unser Tipp: Gehen Sie rund um den Strand auf Entdeckungstour und wandern Sie zwischen Vulkangesteinen und Höhlen in weißem Fels, die nach alten Legenden Piraten zum Schutz dienten.

Strand Voidokilia (Peloponnes)

Auf der Halbinsel im Süden des griechischen Festlands liegt der Strand in der Bucht von Navarino. Internationale Bekanntheit erlangte Voidokilia, als ihn die New York Times als einen der 10 schönsten Strände weltweit kürte. Aufgrund der wie von Menschenhand geschaffenen Form eines Halbkreises nennt man den Strand auch Ochsenbauchbucht. Feiner Sand, grünblaues Wasser und ein flach abfallendes Ufer machen diesen Ort zu einem beliebten Urlaubsziel für die ganze Familie. Umringt wird die Bucht von einer eindrucksvollen Naturkulisse.

Unser Tipp: Ein Ausflug zu der alten Burg Paleokastro ermöglicht Ihnen einen Panaromablick über die Bucht.

Finden Sie Ihr Traumziel

2 Erwachsene
1 Woche

Jetzt zu unserem Newsletter anmelden

Die besten Angebote und exklusiven Deals als Erster erhalten und keine Reisetipps und aktuelle Informationen über mögliche Reiseeinschränkungen mehr verpassen.

Soziale Netzwerke