Paradiesische Strände, umspült von kristallklarem Wasser und eingerahmt von grüner Vegetation: Nein, die Rede ist nicht von den Malediven. Der ostasiatische Staat Japan wird auf allen Seiten von Meer umgeben und begeistert mit zahlreichen wunderschönen Stränden. Für einen Strandurlaub ist Japan zwar nicht bekannt, aber dennoch ideal: Die meisten Strände locken mit viel Ruhe und einer faszinierenden Unterwasserwelt.

Wir verraten Ihnen, welche Küstenabschnitte zu den schönsten Stränden Japans zählen.

Urlaub in Japan mit weg.de

TOP 10: Strände in Japan

Furuzamami

Zu den besten Stränden in ganz Japan zählt der Strand Furuzamami. Auf der Insel Zamami-jima gelegen, überzeugt der Furuzamami-Strand mit glasklarem Wasser. Er ist perfekt für Wassersportler, denn direkt vor der Küste entdecken Schnorchler und Taucher ein wunderschönes Riff mit einem Repertoire aus farbenfrohen Korallen und bunten Meeresbewohnern. Eine Ausrüstung kann vor Ort ausgeliehen werden. Schorcheltouren und Walbeobachtungen sind ebenfalls möglich. Den Furuzamami-Strand erreichen Sie mit dem öffentlichen Bus, der mehrmals am Tag verkehrt.

Unser Tipp: Borgen Sie sich ein Kajak und erkunden Sie die Umgebung vom Wasser aus.

Shirahama Beach

Alle, die nach den besten Stränden in Japan suchen, werden am Shirahama-Strand definitiv fündig. Wer von Tokio aus entlang der Küste nach Südwesten fährt, gelangt zum etwa 800m langen Sandstrand. Er spannt sich vor einer sichelförmigen Küstenregion auf. Strahlend weißer Sand und türkisblaues Wasser locken zahlreiche Besucher zum Shirahama Beach. Restaurants und andere gastronomische Einrichtungen sorgen für das leibliche Wohl. Es fahren sowohl die Bahn als auch öffentliche Busse zum Strand. Parkplätze gibt es ebenfalls.

Unser Tipp: Vergessen Sie Ihre Schnorchelausrüstung nicht, denn die Unterwasserwelt vor dem Strand ist ein wahrer Traum.

Emerald

Der Strand Emerald befindet sich an der westlichen Küste der Insel Okinawa. Er ist der einzige Strand in ganz Japan, der eingebettet in einer Lagune liegt. Das türkisblaue Wasser des Meeres wurde schon einige Male für seine ausgezeichnete Qualität und herrliche Schönheit ausgezeichnet. Wer es besonders bequem haben möchte, borgt sich Liegen und Sonnenschirme aus. Darüber hinaus verfügt der Strand Emerald über gastronomische Einrichtungen. Rettungsschwimmer sorgen für Sicherheit – an Land und auch im Wasser. Mit dem Bus von Naha gelangen Sie direkt zum Emerald Beach.

Unser Tipp: Beim Besuch im nahegelegenen Churami-Aquarium sehen Sie zahlreiche Meeresbewohner in insgesamt 77 Aquarien – die perfekte Vorbereitung für einen eventuellen Schnorcheltrip.

Ida no Hama

Der Strand Ida no Hama wird von tiefgrünen, dicht bewachsenen Mangrovenwäldern umgeben. Er liegt auf Iriomote-jima und begeistert mit seinem Korallenriff zahlreiche Taucher und Schnorchler. Besucher freuen sich auf einen idyllischen Küstenabschnitt, an dem es ruhig zugeht. Smaragdgrünes Wasser und weicher, goldgelber Sand sprechen für den Ida no Hama. Erreichen können Sie das beschauliche Paradies nur vom Hafen Funauki aus – entweder mit dem Wassertaxi oder zu Fuß.

Unser Tipp: Eine Wanderung durch die Mangrovenwälder am Strand entlang vor Ort offenbart wunderbare Einblicke in die einzigartige Natur Japans. Festes Schuhwerk nicht vergessen!

Kaifu Point

Unzählige Surfläden und -schulen befinden sich am Strand Kaifu Point und bieten ideale Voraussetzungen für Wellenreiter. Die hohen Wellen machen diesen Küstenabschnitt aus. Der Kaifu Point erstreckt sich an einem weißen, feinsandigen Küstenabschnitt auf der Insel Shikoku. Kleine Läden stillen mit leckeren Snacks den Hunger zwischendurch.

Unser Tipp: Wer kein Fan vom Wellenreiten ist, nimmt an anderen Wassersportaktivitäten teil – zum Beispiel am Kajakfahren.

Nishihama

Den paradiesischen Strand Nishihama besuchen Gäste auf der Insel Hateruma. Bestehend aus mehreren kleinen Buchten, bietet er viele Rückzugsorte und ist somit ideal für Ruhesuchende. Sand, so weiß wie Schnee, pittoreske Korallenbänke und glasklares Wasser in allen möglichen Türkis- und Blautönen zeichnen den Strand aus. Er verfügt über eine Umkleideanlage und öffentliche Toiletten. Sie erreichen ihn schon nach einem kurzen Spaziergang vom Fährhafen aus oder mit dem Bus.

Unser Tipp: Wer für sich alleine sein möchte, legt sich am besten nicht in die erste Bucht.

Aharen

Auf Ihrer Suche nach den top Stränden in Japan werden Sie immer wieder vom Strand Aharen hören. Er erstreckt sich an einem weitläufigen Küstenabschnitt und mutet mit seinem weißen Sand, der grünen Umgebung und der bergigen Kulisse wahrlich paradiesisch an. Den Aharen-Strand finden Sie auf der Insel Tokashiki. Bunte Fische und Schildkröten warten darauf, beim Schnorcheln und Planschen entdeckt zu werden. Den Aharen-Strand erreichen Sie ganz leicht mit dem Bus. Das Korallenriff ist ideal für Taucher und Schnorchler.

Unser Tipp: Genießen Sie einen atemberaubenden Sonnenuntergang, während Sie leckere Fischgerichte in einem der Restaurants vor Ort genießen.

Sunayama

Entspannungssuchende und alle, die sich eine absolute Auszeit wünschen, sind am Sunayama-Strand auf der Insel Miyako-jima goldrichtig. Wie im Bilderbuch sehen Sie hier weißen Sand und klares Wasser. Das entspannte Badeerlebnis wird abgerundet durch imposante Felsformationen und bewachsene Dünen, die Privatsphäre schaffen. Es gibt am naturbelassenen Sunayama-Strand weder gastronomische Einrichtungen noch öffentliche Sanitäranlagen, dafür Parkplätze und tolle Gelegenheiten zum Schnorcheln.

Unser Tipp: Am bogenförmigen Big Stone Arch Felsen schießen Sie wunderbare Urlaubsfotos.

Yonaha Maehama

Ebenfalls auf Miyako-jima befindet sich der Strand Yonaha Maehama. Türkisblaues Wasser und ein schier endlos langer Sandstrand ziehen viele Besucher an. Besonders Familien mit Kindern freuen sich auf viele flach abfallende Stellen. Der Strand ist bewirtschaftet und mit Sanitäranlagen ausgestattet. Aktivurlauber nutzen die breit gefächerten Angebote für Wassersportarten. Abends haben Sie einen wunderbaren Blick auf den Sonnenuntergang im Meer. Mit dem Bus und dem Auto können Sie den Strand bequem erreichen. Parkplätze sind in der Nähe vorhanden.

Unser Tipp: Am kilometerlangen Strand gibt es keine schattenspendende Pflanzen oder Felsen. Vergessen Sie deshalb den Sonnenschirm nicht!

Hatenohama

Bei Ihrem Strandurlaub in Japan dürfen Sie auch nicht den Hatenohama verpassen. Das tropische Paradies des schneeweißen Strandes entfaltet sich auf einer rund 7km langen Sandbank auf Kume-jima. Ruhesuchende und Sonnenanbeter finden ideale Gegebenheiten für einen entspannten Tag. Sportler können schwimmen, tauchen und schnorcheln. Den Strand erreichen Sie mit dem Boot.

Unser Tipp: Ein langer Spaziergang ist an diesem Strand besonders kurzweilig.

Urlaub in Japan mit weg.de