Unsere Claudia aus der Redaktion war für ein verlängertes Wochenende in der SkiWelt Wilder Kaiser-Brixental unterwegs. Wie es ihr dort gefallen hat, lesen Sie in diesem Insider-Tipp.

Mitte Februar verbrachte ich ein verlängertes Wochenende in der SkiWelt Wilder Kaiser-Brixental. Ein paar Tage vorher hatte es erst reichlich geschneit und so waren die Schneebedingungen auf den 279 Pistenkilometern hervorragend. Das Skigebiet ist das größte zusammenhängende Skigebiet Österreichs und bietet mit der zackigen Felswand des Wilden Kaisers ein atemberaubendes Panorama. Gewohnt haben wir in einer kleinen Pension in Ellmau unterhalb des Wilden Kaisers, wo wir morgens uns abends mit österreichischen Spezialitäten verköstigt wurden.

team-tipp-ski-wochenende_71045_81713

Gestärkt vom köstlichen Frühstück, brachte uns morgens die Hartkaiserbahn hinauf ins Skigebiet, wo uns bestens präparierte Pisten und bestes Skiwetter erwarteten. Bei dem großen Angebot an Pisten und Bergbahnen, unternahmen wir jeden Tag mehrstündige Touren von Gipfel zu Gipfel ohne eine Pisten zweimal fahren zu müssen. Am einem Tag fuhren wir so z.B. die „Kaiser-Runde“, die in Ellmau beginnt und endet und ca. 4000 Höhenmeter umfasst.

„Das war Pistenspaß pur!“

Zur Mittagszeit durfte natürlich eine „zünftige“ Einkehr in eine der vielen Hütten nicht fehlen. Hier stärkten wir uns mit allerlei Köstlichkeiten wie Kaiserschmarrn, Knödeln oder Schnitzel  und setzten uns im Anschluss in einen Liegestuhl in die Sonne.

team-tipp-ski-wochenende_08583_82127

Ein Highlight für alle heimlichen Profis ist sicherlich die BMW Skimovie Strecke in Scheffau, wo man während der Abfahrt gefilmt und im Ziel mit viel Applaus empfangen wird.

Unser Fazit: Ein wunderschönes Wochenende mit köstlichem Essen, besten Pistenbedingungen und erlebnisreichen Tagen im Schnee. Die SkiWelt Wilder Kaiser-Brixental ist wirklich zu empfehlen und wir werden auf jeden Fall wiederkommen.

ZUM ANGEBOT

Schreiben Sie einen Kommentar