Strände in Frankreich

Tipps für den Strandurlaub in Frankreich

Wie unsere Auswahl an Frankreichs Top Stränden zeigt, müssen sich die schönsten Strände nicht immer an der Riviera befinden. Sicherlich, die Côte d’Azur beherbergt eine Menge Schätze, wir Ihnen vorstellen werden, doch auch andere Regionen verzaubern die Urlauber. Ob es sich dabei um pittoreske Promenaden oder einsame, wilde Buchten handelt: Frankreich überzeugt mit seinen facettenreichen Badeorten. Wir haben die ultimative Liste mit den besten Badestränden Frankreichs exklusiv für Ihren Strandurlaub zusammengestellt und verraten Ihnen, wo Sie zu zweit träumen oder mit Ihrer Familie herumtollen können.

Plage de la Conche des Baleines

Der Strand Conche des Baleines am äußersten Zipfel der Insel Île de Ré im Atlantik öffnet sich direkt hinter dem dichten Wald Lizay. Die wohl leichteste Art und Weise, den Strand und seine Umgebung zu erkunden, erfolgt per Fahrrad. Das flache, dunkelblaue Wasser eignet sich gut für Schwimmer. In den richtigen Jahreszeiten machen die Winde den Ort wie geschaffen zum Windsurfen.

Unser Tipp: Besuchen Sie den steinernen Leuchtturm Phare des Baleines. Von der Aussichtsplattform haben Sie eine weite Sicht über Strände und Meer.

La Paloma bei Nizza

Diese versteckte, steinige Bucht entdecken Sie möglicherweise nur durch Zufall, während Sie auf dem Wanderpfad um Saint-Jean-Cap-Ferrat bei Nizza wandeln. Zwischen steinernen, mit Pappeln bewachsenen Terrassen und zerfurchten Felsen schmiegt sich der gemütliche Strand aus flachen Steinen. Ein Paradies sondergleichen! Das glatte, azurblaue Wasser lädt ein zum entspannten Baden und Tauchen. Freuen Sie sich auch auf Gaumenfreuden in de erstklassigen Restaurants.

Unser Tipp: Vom Strand genießen Sie einen eindrucksvollen Ausblick über die Küstendörfer bis hin nach Monaco!

Grande Plage de Saint-Jean-de-Luz

Im äußersten Südwesten Frankreichs liegt der Hausstrand der Stadt Saint-Jean-de-Luz. Die baskische Küste am Atlantik umspülen sanfte Wellen, denn steinerne Dämme ringsherum verhindern das Einfallen von starkem Wind und wilder See. Für badende Kinder ist der Strand wie geschaffen, Surfer sucht man hier vergebens. Als populäres Badedomizil unterhält der Strand während des Sommers einen Posten für Rettungsschwimmer und verschiedene Badeeinrichtungen. Getrennt wird der Badestrand von den unzähligen Hotels, Restaurants und Bars durch eine einladende Promenade.

Unser Tipp: Während die Kinder Spaß im Beach Club haben, können Sie die Tauchplattform ausprobieren.

Plage Notre Dames Porquerolles

Porquerolles ist die größte Insel der Inselgruppe von Hyères in Südfrankreich und kann nach kurzer Fahrt mit der Fähre von der Côte d’Azur aus erreicht werden. Die Insel besticht durch eine ursprüngliche Küstenregion. Der Strand Notre Dames im nordöstlichen Teil der Insel erstreckt sich an einer weit geschwungen Bucht. Im Hinterland bilden Kiefern, wilde Kräuter und knorrige Eukalyptusbäume eine zauberhafte Kulisse. Der Strand ist ein ideales Ausflugsziel für die ganze Familie und bietet Aktivitäten wie Baden, Tauchen und Bootstouren.

Unser Tipp: Mieten Sie an der Fährstation Fahrräder, um schnell und einfach an den Strand zu kommen.

Plage de l'Almanarre

Nicht weit von Hyères befindet sich der 5km lange Strand von Almanarre an der streifenförmigen Halbinsel Giens. Der breite Sandstrand ist optimal für Sportarten wie Beachvolleyball oder Badminton und kommt zum Austoben wie gerufen. Aufgrund seiner Größe bietet der Strand allen genug Platz und hält auch Rückzugsorte für stille Stunden bereit. Der Küstenabschnitt zieht viele Wassersportler an und entsprechende Einrichtungen ermöglichen Paragleiten, Wasserskifahren, Tauchen und Kitesurfen. Die reizvolle Landschaft besteht im Süden aus rauen Felsen und gewährt eine hervorragenden Blick auf die schönheiten der Natur.

Unser Tipp: Besuchen Sie die direkt hinter dem Strand gelegene Ausgrabungsstätte Site archéologique d' Olbia.

Plage de l' Espiguette

Die extrem breite Küste von Espiguette gleicht mit ihren weiten Sanddünen, Marschen und Lagunen eher einer Küstenlinie entlang der Sahara. Der endlose Strand lässt Anzeichen der Zivilisation beinahe verschwinden. Der gelbe Sand und die oft raue See erzeugen ein Bild von Ursprünglichkeit und Unberührtheit. Eine Szenerie, die Freiheit und Unbeschwertheit verheißt. Doch verzweifeln Sie nicht wie Robinson Crusoe, denn für beste französische Gerichte und erfrischende Drinks sorgt das Restaurant Les Pieds Nus.

Unser Tipp: Der breite, naturbelassene Strand ist perfekt für erste Schritte im Kitesurfen.

Plage de Roccapina

Im Süden Korsikas liegt der von einer felsigen und dicht bewachsenen Bucht eingerahmte Traumstrand von Roccapina. Azurblaues Wasser trifft auf weißen Sand. Auf den malerischen Felsen erheben sich zahlreiche Monolithen. Der Zugang ist nicht ganz einfach. Vom Dorf aus müssen Sie eine unbefestigte Straße hinunterspazieren, doch die Mühe lohnt sich in jedem Fall. Ein Flug nach Ajaccio empfiehlt sich, von wo aus Sie per Bus oder Mietauto zum nahe gelegenen Dorf gelangen.

Unser Tipp: Über die Bucht wacht ein "steinerner Löwe". Der riesige Granitblock ist ein gelungenes Fotomotiv!

Plage de Morgat

Die kleine Bucht empfängt Sie gut vom Atlantik abgeschirmt im Armorica Nationalpark in der Bretagne. Die heimelige Atmosphäre prägen farbenfrohe Landhäuschen, mit Wald bewachsene Kliffe und ein breiter, weißer Sandstrand. Im nautischen Zentrum neben dem Strand erhalten Sie Segelstunden oder können die nötige Ausrüstung zum Kajak- und Kanufahren bequem mieten. Das angrenzende Dorf verfügt über ausgezeichnete Hotels, Restaurants und Bars, die sich um Ihr leibliches Wohl kümmern.

Unser Tipp: Versäumen Sie nicht eine der spektakulären Grottentouren! Per Boot erforschen Sie die Höhlensysteme der Felsen rund um die Bucht.

Plage d'Étretat

Das kleine Dorf Étretat an Frankreichs Nordküste thront über einzigartigen und wirklich spektakulären Kalksteinklippen. Die Kulisse in der Normandie ist außergewöhnlich und beschert Ihnen einen Strandurlaub der besonderen Art. Unterhalb der riesigen Felswände erstreckt sich ein gemütlicher Strandabschnitt, vor dem smaragdgrünes bis dunkelblaues Wasser ruhig an Land streicht. Während der Sommermonate ermöglich der Strand erfrischenden Badespaß im Ärmelkanal. Im Dorf finden Sie alle Annehmlichkeiten wie Unterkünfte und Restaurants.

Unser Tipp: Von den Steilklippen eröffnet sich Ihnen ein grandioser Blick auf den Strand und die bizarren Kalkformationen.

Plage de Palombaggia

Der Strand von Palombaggia im Süden von Korsika wird oft in einem Zug mit den zehn besten Stränden Europas genannt. Sein karibisches Ambiente verleiht dem Strand seinen besonderen Charme. Um zum Strand zu gelangen, muss eine Pfad genommen werden, der vom Rundkurs der Insel abzweigt. Er führt einige hundert Meter hinunter durch Kiefernwälder und belohnt Sie mit einem erstaunlichen Anblick. Weißer Sandstrand und das glasklare, azurblaue Meer formen eine kleine Bucht, deren Enden als bizarre Felsformation ins Meer hineinragen. Breitgefächerte, wie zurechtgestutzte Baumkronen lassen nur einen Schluss zu: Sie sind im Paradies angekommen.

Unser Tipp: Eine unvergleichliche Aussicht auf den Strand, Küstenwald und Meer haben Sie von der Bucht Tamaricciu.

Finden Sie Ihr Traumziel

2 Erwachsene
1 Woche

Jetzt anmelden, um unsere exklusiven Black Friday Deals zu erhalten

Die unglaublichen Black Friday Angebote als Erster entdecken und vor allen anderen den Urlaubsmodus aktivieren.

Soziale Netzwerke