Europas schönste Reiseziele

Die perfekten Alternativen für Ihren Sommerurlaub

Ob Kreta, Rhodos, Ibiza, Mallorca, Fuerteventura oder Barcelona – die Auswahl an attraktiven Reisedestinationen für einen abwechslungsreichen Sommerurlaub in Europa ist gar unerschöpflich. Dank ausgedehnter Naturschutzgebiete, einsamer Bilderbuchstrände sowie jahrtausendealter Kulturdenkmäler sind die Urlaubsregionen an natürlicher und kultureller Vielfalt kaum zu überbieten. Doch trotz des enormen Facettenreichtums verschlägt es viele Besucher immer wieder zu den gleichen Urlaubszielen. Wir stellen Ihnen deshalb zehn der schönsten Alternativen zu den beliebtesten Urlaubsregionen für einen Sommerurlaub vor, die nicht nur inspirieren, sondern garantiert auch Fernweh wecken.

1. Kefalonia: Vielfalt wie auf Kreta

Mit ihren traumhaften Stränden, der imposanten Samaria-Schlucht und unzähligen Kulturschätzen zählt Kreta zu den vielseitigsten Inseln des Mittelmeerraums. Weniger bekannt, dafür genauso abwechslungsreich, ist die größte der Ionischen Inseln: Kefalonia. Vom karibischen Flair des Myrtos-Strands über die Rad- und Wanderwege des Inselinneren bis zur mysteriösen Höhle Melissani mit ihrem unterirdischen See ist Kefalonia ein Paradies für Ruhe suchende Strandliebhaber und aktive Natururlauber gleichermaßen. Mit den vielen historischen Sehenswürdigkeiten wie dem schon 1587 erbauten Kloster des Heiligen Andreas kommen Kulturinteressierte hier ebenso auf ihre Kosten.

Unser Tipp: 

Entdecken Sie das glasklare Wasser der Badebuchten auf der Halbinsel Paliki in Kefalonias Westen. 

2. Sie mögen Rhodos? Dann werden Sie Samos lieben!

Dank der über 300 Sonnentage im Jahr und einer unendlichen Auswahl an goldenen Sandstränden zählt Rhodos zu den besten Zielen für einen sommerlichen Badeurlaub. Aufgrund eines ebenso sonnigen Klimas und unzähligen Badebuchten steht Samos seiner etwa 250 km südlicher liegenden Inselschwester allerdings in nichts nach. Neben idealen Bedingungen für einen Strandurlaub können Sie auf Samos den mit 1400 m höchsten Berg der Ägäis entdecken und in der historischen Stadt Pythagorio in die mehr als 2500 Jahre alte antike Kultur dieser Trauminsel eintauchen.

Unser Tipp: 

An heißen Tagen ist eine Wanderung durch schattige Wälder zu den Potami-Wasserfällen eine ideale Abkühlung.   

3. Formentera – das Ibiza für Ruhesuchende

Dünn besiedelte Küstenabschnitte, naturbelassene Traumstrände und eine der besten Clubszenen der Welt – Ibiza ist nicht nur eine Urlaubsinsel für partyhungrige Sonnenanbeter, sondern auch ein Lebensgefühl. Wer karibisch anmutende Strände liebt, jedoch auf viel Party lieber verzichtet, wird Formentera auf Anhieb ins Herz schließen. Die kleine Nachbarinsel Ibizas glänzt mit einer breiten Auswahl an feinen Sandstränden, die vom in unterschiedlichsten Türkistönen schimmernden und wohltemperierten Mittelmeer umgeben sind. Auf Formentera steht ein harmonischer Kontrast aus Baden, Wassersport, Wandern und Entspannen auf dem Programm.

Unser Tipp: 

Machen Sie einen Abstecher zur Playa de Illetas im Norden der Insel, einem der schönsten Strände der Balearen. 

4. Die beste Alternative zu Antalya? Fethiye!

Die als Zentrum der türkischen Riviera geltende Provinz Antalya punktet nicht nur mit einer über 630 km langen Traumküste, sondern auch mit einer von bis zu 2400 m hohen Gipfeln geprägten Bergwelt. Nicht weniger landschaftlich reizvoll und einladend ist die südliche türkische Ägäis mit ihrer Metropole Fethiye. Die Region rund um Fethiye strotzt vor natürlichen und kulturellen Ausflugszielen bei stetem Blick auf Berge und Meer. Diese reichen von einsamen Wanderpfaden im Hinterland über die mehr als 4000 Jahre alten Tlos-Ruinen bis zum paradiesischen Strand Ölüdeniz.

Unser Tipp: 

Genießen Sie ein unvergessliches Panorama auf dem Wanderweg zwischen Kayaköy und dem Gemiler-Strand. 

5. Gozo – Maltas kleine Schwester

Während sich Malta durch ihre Kultur, den surreal schönen Badebuchten und perfekten Tauchspots den Titel als eine der schönsten Mittelmeerinseln mehr als verdient hat, steht die kleine Nachbarinsel Gozo meist im Schatten ihrer großen Schwester. Dabei hat das nur wenige Kilometer nördlich von Malta liegende Eiland so viel zu bieten. Hier können Sie historische Tempelanlagen, die sogar älter als die Pyramiden sind entdecken und entlang des rund um die Insel führenden Küstenwanderwegs Ausblicke der Sonderklasse genießen.

Unser Tipp: 

Das über 20 m tiefe Blue Hole im Westen Gozos zählt zu den besten Tauchspots im Mittelmeerraum. 

6. Naxos statt Kos? Absolut empfehlenswert!

Party, Strände, Ruhe und Kultur – Kos zählt aufgrund seiner Vielseitigkeit zu den populärsten Urlaubsinseln Griechenlands. Wer die mediterrane Natur liebt und es lieber gemächlich angeht, wird sich auf Anhieb in Naxos verlieben. Der Sage nach wuchs Zeus in der von Bergen, Tälern, Dünen, Zedernwälder und Traumstränden gesäumten Insel auf. Die antiken Bauten, die vom berühmten historischen Steintor Portara dominiert werden, zählen zu den beeindruckendsten Kulturdenkmälern der Ägäis.

Unser Tipp: 

Direkt hinter dem Steintor Portata können Sie bei einem Blick aufs Meer die schönsten Sonnenuntergänge genießen. 

7. Menorca: So schön wie Mallorca, aber ohne Party

Mallorca beheimatet über 200 leicht zugängliche Bilderbuchstrände, weltberühmte Partymeilen und den mit 1445 m höchsten Berg der Balearen. Auf einer Küstenlänge von über 216 km bietet Menorca sogar noch mehr Strände als Mallorca, die aufgrund ihrer teils abgelegenen Lage häufig menschenleer sind. Darüber hinaus ist ein großer Teil der Insel UNESCO-Biosphärenreservat, weshalb sie unter Urlaubern, die die Ruhe und Natur lieben, als Favorit der Balearen gilt. Hier baden Sie in türkisblauem Meer, genießen Stille und Natur auf dem 185 km langen Rundwanderweg oder erleben die reiche Inselkultur in der verträumten Hauptstadt Mahón.

Unser Tipp: 

Wandern Sie entlang des Camí de Cavalls, der die schönsten Einblicke in die Natur Menorcas gewährt. 

8. Bilbao – Barcelonaflair in Nordspanien

Von den berühmten Gaudí-Bauwerken über die Flaniermeile La Rambla bis zum Picasso-Museum erfreut Barcelona Kulturliebhaber mit einer facettenreichen Selektion an Sehenswürdigkeiten. Als größte Stadt der spanischen Nordküste hat die Atlantikmetropole Bilbao in Sachen Kultur nicht weniger zu bieten. In Bilbao erwartet Sie nicht nur das architektonisch einzigartige Guggenheim Museum, sondern auch die von seiner gotischen Kathedrale geprägte, sympathische Altstadt Casco Viejo. Die weitläufigen Strände und das pulsierende Nachtleben machen Bilbao zu einer ausgezeichneten Alternative.

Unser Tipp: 

Erleben Sie das authentische Flair Bilbaos beim Bummel durch den über 10 000 m² großen Mercado de la Ribera. 

9. Ischia: die Miniaturversion Sardiniens

Auf einer Küstenlänge von über 2000 km reiht sich auf Sardinien ein Traumstrand an den anderen. Daneben ist Sardinien für die bis zu 1834 m hohen Berge im Inselinneren und die besten Tauchspots Europas berühmt. Die circa 20 km von Neapel entfernte Urlaubsinsel Ischia bietet all das, nur in einer etwas kleineren Dimensionen. Auf einer Wanderung zum 788 m hohen Monte Epomeo erleben Sie die facettenreiche Landschaft Ischias von ihrer schönsten Seite. Die sanft abfallende Bucht von San Montano bietet exzellente Badebedingungen.

Unser Tipp: 

Gönnen Sie sich in den vulkanischen Thermalanlagen am Citara-Strand eine besondere Wellnessbehandlung. 

10. La Gomera – traumhaft wie Fuerteventura

Die endlosen Dünenlandschaften, die perfekten Surfbedingungen und über 80 Sandstrände machen die Kanareninsel Fuerteventura bei Erholungs- und Aktivurlaubern gleichermaßen beliebt. La Gomera bildet mit seiner grünen, bis zu 1487 m hohen Bergkulisse und den menschenleeren Küstenabschnitten dabei einen malerischen Kontrast zu Fuerteventura. Hier stehen primär ausgiebige Wanderungen im Nationalpark Garajonay oder entlang spektakulärer Steilklippen auf dem Programm. Eines haben beide Inseln allerdings gemeinsam: Natur pur und das unfassbar entspannte Inselflair.

Unser Tipp: 

Wandern Sie zum 625 m hohen Aussichtspunkt Mirador de Abrante für einen Fernblick auf den Atlantik. 

Weitere interessante Themen:

Die perfekte Destination:

2 Erwachsene
1 Woche

Soziale Netzwerke