Puderzuckerweißer Sand, grüne Kokospalmen und türkis schimmerndes Wasser – die Strände der  Karibik scheinen einem Bilderbuch entsprungen zu sein. Das tropische Inselparadies erstreckt sich im Atlantischen Ozean vom Golf von Mexiko bis zur nördlichen Küste Südamerikas. Baden Sie in Ihrem Strandurlaub im glasklaren, badewannenwarmen Wasser, genießen Sie den Blick auf die exotische Vegetation. Bei einem fruchtigen Cocktail und lateinamerikanischen Rhythmen an der Strandbar ist Erholung garantiert. Darüber hinaus können Sie sich vielerorts im Wassersport üben und Ausflüge in prächtige Kolonialstädte unternehmen.

Im Folgenden finden Sie eine Auswahl der schönsten Strände der Karibik:

Hier finden Sie die zehn schönsten Strände in der Karibik

Tulúm Beach, Mexiko

Tulum Strand

Mit kilometerlangen Sandstränden und türkisblauem Wasser lockt der mexikanische Küstenort Tulúm. Dieser befindet sich an der Riviera Maya auf der Halbinsel Yucatán, rund 60km südlich von Playa del Carmen. In Tulúm können Sie am Meer in gemütlichen Cabaña-Anlagen übernachten. Der Strand ist sehr weitläufig und wer Ruhe sucht, findet immer ein abgeschiedenes Plätzchen. Gleichzeitig werden einige Wassersportarten wie etwa Kite-Surfen angeboten. Neben seinen
Stränden ist Tulúm vor allem für seine faszinierenden Maya-Ruinen bekannt, die direkt über dem Meer thronen.

Unser Tipp: Einer der idyllischsten Strandabschnitte ist der Playa Paraíso, von dem aus Sie bis zu den Maya-Pyramiden blicken können.

Zu den Tulúm-Angeboten

Playa Norte, Mexiko

Playa Norte

Ein weiterer karibischer Traumstrand Mexikos ist der Playa Norte auf der malerischen Isla Mujeres. Die kleine Insel liegt direkt vor der Ferienmetropole Cancún. Schnellfähren überbrücken die 13km Entfernung in kürzester Zeit und bringen Sie in das kleine Karibik-Paradies. Der Playa Norte an der Nordküste fällt sehr flach ab, weshalb auch kleine Kinder dort gefahrlos baden können. Gesäumt wird der weiße Strand von unzähligen Kokospalmen. Kleine Strandbars laden zum Cocktailtrinken ein und Pelikane führen ihre Flugkünste vor.

Unser Tipp: Besonders schön ist der Playa Norte in den Abendstunden, wenn die Sonne in
schillernden Farben im Meer versinkt – Romantik pur!

Jaw’s Beach, Bahamas

Strand New Providence
Insel New Providence

Der nördlichste Inselstaat der Karibik sind die Bahamas, die direkt vor der Südspitze Floridas liegen. Gerne werden die Inseln bei Kreuzfahrten angefahren. Einer der paradiesischsten Strände der Bahamas ist der Jaw’s Beach in der Clifton Bay im Westen der Insel New Providence. Der Name bedeutet auf Deutsch „Kiefer-Strand“, da die Bucht aussieht wie das aufgesperrte Maul eines Hais. Den etwas abgelegenen Strand haben Sie oft für sich alleine und können das kristallklare Wasser genießen.

Unser Tipp: Um sich auf den Strandurlaub einzustimmen, können Sie einige Hollywoodfilme anschauen, deren Strandszenen hier gedreht wurden. Hierzu zählt der James-Bond-Film „Casino Royale“.

Pig Beach, Bahamas

Schwimmendes Schwein

Neben strahlend weißem Sand und glasklarem Wasser hat die Bahamas-Insel Big Major Cay noch eine Besonderheit zu bieten: schwimmende Schweine. Das Eiland ist unbewohnt und wird beispielsweise vom Hafen von Great Exuma aus per Boot angesteuert. Am Pig Beach lebt ein Rudel von rund 20 zutraulichen Schweinen, die gerne im Meer schwimmen und sich von Besuchern mit Brot und Früchten füttern lassen.

Unser Tipp: Auf Big Major Cay gibt es zudem eine Nurse Shark Station, wo Mutige mit Ammenhaien
schwimmen können.

Urlaub auf den Bahamas

Grace Bay, Providenciales

Karibik Strand

Wenn es darum geht, den schönsten Strand der Welt zu küren, dann wird nicht selten Grace Bay auf der Karibikinsel Providenciales genannt. Diese zählt zu den Turks- und Caicosinseln, einem britischen Überseegebiet südlich der Bahamas. Providenciales rühmt sich mit bis zu 350 Sonnentagen pro Jahr. Der Strand von Grace Bay ist ca. 5km lang und verzaubert seine Besucher mit weißem, puderzuckerfeinen Sand und zahlreichen Strandbars. Da die Bucht durch ein Korallenriff vom offenen Meer abgeschirmt wird, ist das Wasser sehr ruhig und bietet echte Postkartenidylle.

Unser Tipp: Vergessen Sie die Taucherbrille nicht und erleben Sie die farbenfrohe Unterwasserwelt am Riff.

Urlaub auf den Turks- und Caicosinseln

Frenchman’s Cove Beach, Jamaika

Ein weiterer der top Strände der Karibik ist der Frenchman’s Cove Beach auf Jamaika. Dieser befindet sich in einer halbkreisförmigen Bucht an der Nordküste nahe Port Antonio. Ein kleiner Süßwasserfluss mündet dort ins Meer, was dazu führt, dass die Vegetation sehr üppig ist. So finden Sie hier viele schattenspendende Bäume und Palmen. Eine Bar und Sanitäranlagen versorgen die Badenden. Der Strand ist nicht überlaufen und das Wasser schimmert türkisgrün – ein echtes Paradies mitten im Dschungel!

Unser Tipp: Schwimmen Sie auch im smaragdgrünen Wasser des sauberen Flusses.

Half Moon Bay, Antigua

Antigua half moon bay

Als schönster Strand der Kleinen Antillen gilt die Half Moon Bay auf Antigua. Wie ihr Name bereits vermuten lässt, ist die Bucht halbmondförmig. Da die Half Moon Bay an der Südostspitze des Eilands in Richtung des offenen Atlantiks zeigt, können die Wellen hier manchmal etwas höher sein als an anderen karibischen Traumstränden. Doch dies macht diesen Ort mit seinem zartrosafarbenen Sand nur noch romantischer. Auch gibt es einige sehr ruhige Bereiche, an denen Kinder problemlos im Wasser planschen können.

Unser Tipp: Surfer werden diesen Strand mit seinen konstanten Windbedingungen lieben.

Pigeon Point, Tobago

Fische unter Wasser

Mit wunderschönen Karibikstränden wartet ebenfalls die Insel Tobago auf. Diese ist Teil des Inselstaates Trinidad und Tobago, der nahe der südamerikanischen Küste liegt. Der berühmteste Strand Tobagos ist Pigeon Point an der Westküste. Hier führt ein pittoresker Holzsteg hinaus aufs türkisblaue Wasser und bietet ein beliebtes Fotomotiv. Ein kleines Restaurant lockt mit kreolischen Spezialitäten, Souvenirshops verkaufen farbenfrohe Tücher und gegen etwas Kleingeld sind auch Sanitäreinrichtungen zugänglich. Wer mag, kann mit einem der Boote eine Tour zum Tauchen am vorgelagerten Buccoo Reef unternehmen.

Unser Tipp: Besuchen Sie die tropische Gartenanlage des Restaurants, in der sich Schmetterlinge und Kolibris tummeln.

Eagle Beach, Aruba

Strand Karibik

Auch der Eagle Beach auf Aruba wird häufig als einer der besten Strände weltweit gehandelt. Aruba ist eine kleine Insel nahe der Küste von Venezuela. Der breite, rund 2km lange Eagle Beach begrüßt Sie an der Nordwestküste Arubas. Palmen wiegen sich sanft im Wind und der Sand ist unfassbar weiß und weich. Einige wenige Strandbars bieten erfrischende Drinks an. Auch stehen am Strand die für Aruba typischen, knorrigen Divi-Divi-Bäume und sorgen für kleine Schattenplätze direkt am Wasser.

Unser Tipp: Wer zwischen Mai und September nach Aruba reist, kann am Eagle Beach das Schlüpfen von Meeresschildkröten-Babys miterleben.

Flamingo Beach, Aruba

Flamingo Strand Aruba

Ein unvergessliches Erlebnis ist ein Bad am Flamingo Beach von Aruba. Der Name ist Programm, denn an dem zauberhaften Strand können Sie im Meer baden und dabei mit rosafarbenen Flamingos auf Tuchfühlung gehen. Die imposanten Vögel waten dort in kleinen Gruppen durchs Wasser und lassen sich manchmal sogar füttern. Der Flamingo Beach liegt auf einer kleinen Privatinsel nahe der Hauptstadt Oranjestad und gehört zu einem Resort. Besucht werden darf der Traumstrand von Hotelgästen und Besitzern eines Tagespasses.

Unser Tipp: Grundsätzlich ist dies ein Adults-only-Strand. Familien mit Kindern wird es aber in den Vormittagsstunden oft gestattet, den Flamingo Beach zu erkunden.

Zu den Karibik-Angboten