Die schönsten Strände auf Fehmarn

Unsere Top 10

Ob einsame Buchten und wildromantische Steilküsten für Ruhesuchende oder feinsandige, flache Meeresufer mit lebhafter Atmosphäre für Familien – die Strände auf Fehmarn sind genauso vielfältig wie die Naturlandschaften der schleswig-holsteinischen Ostseeinsel. Übrigens: Vierbeinige Reisebegleiter dürfen entlang der 78 km langen Küste an vier Hundestränden im Sand buddeln und in der Ostsee planschen.

Im Strandurlaub auf Fehmarn erwartet Sie neben dem Badespaß ein umfangreiches Angebot an Freizeitaktivitäten. Wie wäre es mit Wind- und Kitesurfen oder Segeln? Die Windbedingungen auf der drittgrößten Insel Deutschlands sind dafür ideal! Wer die Schönheit der Natur bewundern möchte, unternimmt Tauchausflüge und beobachtet Vögel hautnah in vier Naturschutzgebieten.

Grüner Brink

Die schönsten Strände auf Fehmarn liegen insbesondere an der naturbelassenen Nordküste. Dazu gehört auch der Sandstrand Grüner Brink unweit von Puttgarden. Dieser versteckt sich umrahmt von Dünen mit buschigen Salzwiesen, großflächigen Binnenseen und langgezogenen Sandbänken mitten im gleichnamigen Naturschutzgebiet. Selbst weit draußen auf dem Meer bleibt das Wasser seicht und angenehm warm. Deshalb ist das Naturparadies nicht nur bei Romantikern, sondern auch bei Familien beliebt, deren Kinder hier sicher baden können. Ganzjährig mäßiger bis kräftiger Wind lockt zudem Wassersportler an den Strand Grüner Brink. Für Kite- und Windsurfer gibt es einen abgegrenzten Bereich.

Unser Tipp: Bringen Sie ein Fernglas mit! In den Dünenlandschaft entdecken Sie mit etwas Geduld zahlreiche Zugvögel.

Südstrand Burgtiefe

Einer der meistbesuchten Sandstrände auf Fehmarn ist der ca. 3 km von Burg entfernte Südstrand. Er liegt umgeben von zahlreichen Hotels in einer geschützten Bucht und besticht durch kristallklares Wasser und weißen Puderzuckersand. Egal wie Sie Ihren Strandurlaub auf Fehmarn verbringen möchten – hier finden Sie das richtige Angebot. Um lokale Delikatessen zu probieren, flanieren Sie über die Strandpromenade mit Imbissständen. Anschließend bietet sich eine Runde Wassersport an: Sie können unter anderem Tretboote, Stand-up-Paddelbretter und lustige Wasserlaufbälle ausleihen. Den restlichen Tag entspannen Sie in einem Strandkorb und schlürfen erfrischende Cocktails von der Strandbar.

Unser Tipp: Am Südstrand gibt es viele Attraktionen wie das U-Boot-Museum und das Erlebnismuseum Das Dunkelexperiment.

Fehmarnsund

Gleich rechts von der Zufahrtsbrücke lockt der Strand Fehmarnsund mit dem kürzesten Anfahrtsweg für Ihren Strandurlaub auf Fehmarn. Die Abschnitte entlang des kilometerlangen Sandufers sind so unterschiedlich wie seine Gäste. Natur- und Tierfreunde treffen Gleichgesinnte im FKK-Bereich und am Hundestrand. Wer spaßige Abenteuer im Meer erleben möchte, saust mit einem Motorboot oder auf Wasserskiern über die sanften Wellen. Familien fühlen sich auf dem Campingplatz wohl, wo Spiel- und Sportplätze noch mehr Ferienspaß versprechen. Mehrere Steinwälle dienen als Wellenbrecher und werden von Kindern gern als Sprungbretter genutzt. Mögen Sie es besonders ruhig, bieten die ausgedehnten Dünen romantische Rückzugsorte.

Unser Tipp: Auf dem Campingplatz sorgt ein Restaurant mit saftigen Steaks und leckeren Fischgerichten für Hochgenuss.

Wulfener Steilküste

Ein ungezähmtes Naturpanorama nahe des Urlaubszentrums Burg im Süden Fehmarns entdecken Sie am Strand Wulfener Steilküste. Hier wählen Sie entweder ein aussichtsreiches Plätzchen auf den wenige Meter hohen Klippen oder machen es sich darunter am windgeschützten Ufer gemütlich, das von Kieselsteinen und Muscheln bedeckt ist. Vor allem Paare und Hundebesitzer, aber auch Familien mit älteren Kindern schätzen die geruhsame und naturverbundene Atmosphäre. Für Sportmöglichkeiten wie Golf oder Wind- und Kitesurfen laufen Sie ein kurzes Stück zum Nachbarstrand Wulfener Hals. Im ca. 1 km entfernten Wulfen finden Sie Restaurants und Geschäfte sowie zahlreiche Ferienwohnungen.

Unser Tipp: Folgen Sie dem Naturlehrpfad! Dabei können Sie den Seeschwalben zusehen, die in der Steilküste brüten.

Wulfener Hals

Direkt an die Wulfener Steilküste schließt der Strand Wulfener Hals an. Breite Sandflächen, felsige Deiche und grasbewachsene Dünen bilden eine facettenreiche Landzunge, die sowohl in die Ostsee als auch in den Burger Binnensee hineinragt. Sein strömungsfreies Flachwasser und gleichmäßige Windverhältnisse machen ihn zu einem bekannten Surfrevier. Eine Wassersportschule verleiht neben Surfausrüstung auch Kajaks, Katamarane und Stand-up-Paddelbretter. Im benachbarten Campingdorf befindet sich zudem eine Tauchbasis. Der flach abfallende, bewachte Strandabschnitt eignet sich mit Spielplatz, Badelagune und nahe gelegenem Restaurant hervorragend für Familien mit kleinen Kindern. Am Rand des Schutzgebiets an der grünen Strandspitze genießen FKK-Liebhaber nahtlose Bräune.

Unser Tipp: Erleben Sie Abwechslung und schwingen Sie den Schläger – der Strand liegt am einzigen Golfplatz Fehmarns!

Naturstrand Gold

Saftiges Grün und leuchtendes Blau so weit das Auge reicht! So lässt sich der idyllische Naturstrand Gold am besten beschreiben. Großflächige Liegewiesen dominieren die natürliche Kulisse. Schmale Strandbereiche, unberührte Steilküsten, üppige Vegetation – Natur pur! – ergänzen das postkartengleiche Bild. Dank des überwiegend knietiefen Wassers ist der Naturstrand Gold einer der beliebtesten Badestrände Fehmarns. Auch kleine Kinder können hier sicher im kühlen Nass herumtollen. Sportliches Vergnügen bietet eine Surf- und Segelschule. An windstillen Tagen gleiten Sie auf einem Stand-up-Paddelbrett über das Meer. Zwischen Parkplatz und Strand lädt ein Café mit schönem Garten zu Leckereien ein.

Unser Tipp: Machen Sie einen Ausflug! Ein erhöht gelegener Rad- und Spazierweg mit Ruhebänken führt die Küste entlang.

Westermarkelsdorf

Eingebettet in das Naturschutzgebiet Westermarkelsdorfer Huk verspricht diese Oase im Nordwesten der Ostseeinsel vor allem eines: Ruhe und Entspannung! Dies ist einer der wenigen kostenlosen Strände auf Fehmarn, die Sie ohne Ostsee-Karte besuchen können. Während Eltern mit ihren Sprösslingen bunte Steine und Muscheln sammeln, lehnen sich Angelfans zurück und warten darauf, dass die Fische anbeißen. Haben Sie genug im glasklaren Meer gebadet, genießen Sie bei Spaziergängen die ursprüngliche Naturlandschaft. Der Naturstrand Westermarkelsdorf liegt leicht abgeschieden und verfügt über keine Infrastruktur. Deshalb ist er selbst in der Hochsaison wenig besucht – ideal für einen ungestörten Strandurlaub auf Fehmarn.

Unser Tipp: Am Strand Westermarkelsdorf an der Nordwestspitze Fehmarns erleben Sie die schönsten Sonnenuntergänge!

Strand und Steilküste Katharinenhof

Suchen Sie auf Fehmarn Strände mit ursprünglicher Naturschönheit? Dann ist die Ostküste – und insbesondere der Strand Katharinenhof – das Richtige für Sie. Hohe Grasdünen, vereinzelte Bäume und dichte Küstenwäldchen prägen das Steilufer. Zusätzlich sorgen umgefallene Baumstämme und aus den Wellen ragende Gesteinsbrocken für wildromantisches Flair. Wer nicht im üppigen Schilf oder auf dem teilweise steinigen Sandstrand sitzen möchte, macht es sich auf den bereitgestellten Bänken bequem. Direkt am Strand gibt es bis auf öffentliche Toiletten keine Infrastruktur. Ein kleines Angebot an Gastronomie und Freizeitaktivitäten finden Sie auf dem angrenzenden Campingplatz und im nördlich gelegenen Urlaubsort Klausdorf.

Unser Tipp: Ob auf Felsen und Bäume klettern oder im Wald Verstecken spielen – hier erleben Kinder Ferienabenteuer!

Bojendorfer Strand

Ein Strand, drei Charaktere: Bojendorf zeichnet sich durch Vielseitigkeit aus! Der bewachte Teil ist einer der besten Badestrände auf Fehmarn. Hier können Sie einen Strandkorb mieten und die Füße hochlegen. Die beiden anderen Bereiche sind für Gäste mit Hunden und FKK-Urlauber geöffnet. In der Umgebung gibt es abwechslungsreiche Ausflugs- und Freizeitmöglichkeiten. Am Rand des Campingplatzes organisiert der Pony- und Reiterhof Wallnau Ausritte über den Strand und durch weite Felder. Etwas weiter südlich ist das NABU Wasservogelreservat Wallnau ein Erholungsort für Naturliebhaber. Auf einem Naturlehrpfad mit Aussichtsturm beobachten Sie zahllose Vögel und andere Tiere.

Unser Tipp: Dieser Naturstrand erstreckt sich über viele Kilometer und lädt zu Spaziergängen bei Sonnenuntergang ein.

Altenteil

Bei Altenteil im Norden der Insel können Sie auf einem der besten Strände auf Fehmarn Ihr Talent beim Wind- und Kitesurfen unter Beweis stellen. Teils kräftige Böen kommen aus allen Himmelsrichtungen. An vorgelagerten Sandbänken bricht sich die Strömung, sodass Wassersportler hier auch höhere Wellen reiten können. Plattfische und Dorsche tummeln sich im mitteltiefen Uferbereich, was wiederum leidenschaftliche Angler anzieht. Zwischen den Dünen und Bäumen finden Sie stets ein windgeschütztes Plätzchen. Macht die ausgiebige sportliche Betätigung Siehungrig, stärken Sie sich im Speiselokal des Campingplatzes mit ofenfrischer Pizza und anderen Köstlichkeiten.

Unser Tipp: Wandern Sie zur Aussichtsplattform auf der Nordwestspitze Fehmarns und blicken Sie verträumt in die Ferne!

Finden Sie Ihr Traumziel

2 Erwachsene
1 Woche

Jetzt zu unserem Newsletter anmelden

Die besten Angebote und exklusive Deals als Erster erhalten und keine Reisetipps und aktuelle Informationen über mögliche Reiseeinschränkungen mehr verpassen.

Soziale Netzwerke