Urlaub mit Hund: Leine los ...

Er ist der beste Freund des Menschen – und natürlich wollen viele Hundebesitzer nicht auf Ihren vierbeinigen Liebling im Urlaub verzichten. weg.de hat für Sie Hotels und Urlaubsregionen zusammengestellt, in denen Sie einen unvergesslichen Urlaub mit Hund verbringen. Außerdem geben wir Ihnen Tipps, was Sie bei Ihren Ferien mit dem Hund beachten müssen, damit es die schönste Zeit des Jahres wird. Also, dann: Leine los…

„Haustiere nicht erlaubt“  heißt es in einigen Hotels und Pensionen in Deutschland und anderen Urlaubsländern. Das bringt die Reiseplanung oft durcheinander. Dabei ist für viele der Urlaub mit dem Hund das Schönste, was es gibt. Tierisch gute Erholung für Hund und Herrchen/Frauchen eben.

Zum Glück erkennen das immer mehr Hotels, Pensionen und Anlagen mit Ferienhäusern und heißen Mensch und Vierbeiner gleichermaßen willkommen.

TOP Angebote für Ihren Urlaub mit Hund

In unseren TOP 10 finden Sie die besten weg.de Hotel- und Ferienhaus-Highlights für Ihren Urlaub mit Hund. Stöbern Sie jetzt durch die besten Angebote und genießen Sie die schönste Zeit des Jahres mit Hund.

Bodensee

Urlaub mit Hund am See

1 Woche, DZ/ÜF

p.P. ab 239

Nordsee

Urlaub mit Hund am Meer

1 Woche, DZ/ÜF

p.P. ab 101

Kroatien

Kroatien-Urlaub mit Hund

1 Woche, DZ/HP

p.P. ab 185

Ostsee

Hotels für den Urlaub mit Hund

1 Woche, DZ/ÜF

p.P. ab 252

Ferienhaus in Dänemark

Ferienhaus-Urlaub mit Hund

1 Woche, 4 Personen

ab 180

Bayern

Urlaub mit Hund in Bayern

1 Woche, DZ/ÜF

p.P. ab 222

Ferienhaus in den Niederlanden

Ferienhaus-Urlaub mit Hund

1 Woche, 4 Personen

ab 179

Österreich

Urlaub mit Hund in Österreich

1 Woche, DZ/ÜF

p.P. ab 182

Italien, Gardasee

Urlaub mit Hund in Italien

1 Woche, DZ/ÜF

p.P. ab 182

Südtirol

Urlaub mit Hund in Südtirol

1 Woche, DZ/HP

p.P. ab 206

Welches Urlaubsziel mit dem Hund?

Mit Waldi den Berg hinaufkraxeln oder lieber in die Wellen springen? Urlaub mit dem Hund in Deutschland oder lieber in die Ferne reisen? Damit die Ferien mit dem tierischen Freund auch ein Erfolg werden und Zwei- UND Vierbeiner ihren Spaß haben, sollte es das richtige Urlaubsziel sein. Besonders beliebt beim Hundeurlaub sind die Ferien am Meer und der Urlaub mit dem Hund in den Bergen. Ist Ihr Hund wasserscheu, dann sollten Sie sich bei weg.de nach einem Urlaub in den Bergen umschauen. Wie wäre es zum Beispiel mit Südtirol oder Bayern? 

Liebt Ihr Hund Bewegung und tollt gerne im Meer, dann bietet sich eine Reise an die Nordsee und Ostsee an. Auch das Mittelmeer überzeugt mit Destinationen, die sich durch ihre Hundefreundlichkeit auszeichnen.

Städtereisen sind heutzutage mit Hund fast problemlos möglich. Achten Sie darauf, dass es ausreichend Möglichkeiten gibt, Ihren Liebling auch mal frei laufen zu lassen. 

Das müssen Sie beachten

Berge, Meer und Stadt: Vor Ihrem Urlaub sollten Sie sich am besten im jeweiligen Tourismusbüro über die genauen Bestimmungen und Regeln in Ihrem Urlaubsort informieren. Denn die Regelungen können sich von Gemeinde zu Gemeinde unterscheiden und ändern sich teilweise immer wieder. Wo darf der Hund frei herumlaufen? Muss er angeleint werden und einen Maulkorb tragen? Mit dem Wissen im Gepäck ersparen Sie sich Ärger und Stress in der schönsten Zeit des Jahres. 

Ganz wichtig: Bitte denken Sie vor der Reise mit dem Hund daran: Auch in hundefreundlichen Unterkünften muss das Tier im Vorfeld angemeldet werden. Bereits bei der Buchung bei weg.de müssen Sie die Mitnahme des Tieres angeben. Danach rufen Sie bitte unser Service Team unter der Service-Hotline an und melden das Tier mit Ihrer Buchung an. Erkundigen Sie sich bitte auch, welche Kosten für den Hund anfallen und welche Bedingungen das Hotel/die Ferienanlage zur Unterbringung des Tieres stellt. Dann erleben Sie beim Check-In keine böse Überraschung und können den Urlaub mit Hund in vollen Zügen genießen.

Urlaub mit dem Hund – Hotel oder Ferienhaus?

Welche Unterbringung Sie für Ihren Urlaub mit Hund wählen, hängt natürlich von mehreren Faktoren ab: Planen Sie einen längeren Urlaub oder nur einen Kurzurlaub mit Hund? Wollen Sie Rundumversorgung oder individuellen Planungsspielraum? Egal für was Sie sich entscheiden – Ihr Hund ist immer dabei.

Ferien mit dem Hund in einem Ferienhaus oder einer Ferienwohnung sind ideal. Bellt Ihr Liebling, stört es keinen, Sie können Ihren Urlaub individueller gestalten und mit der eigenen Küche im Ferienhaus ist auch die Futterzubereitung ganz in Ihrer Hand. Meist gehört zu einem Ferienhaus auch ein angrenzender Garten, in dem Ihr Liebling nach Lust und Laune herumtollen kann. Finden Sie das perfekte Ferienhaus bei weg.de in Ihrem Lieblingsurlaubsland.

In den meisten Hotels bezahlen Sie für Ihren Hund einen Aufpreis, für Futter müssen Sie zusätzlich aufkommen. Es gibt aber auch Hotels, in denen Hunde nicht nur geduldet, sondern gewollt sind. Hier gibt es zum Beispiel einen Gassigeh-Service und weitere Extras. Der Vorteil am Urlaub mit dem Hund in einem Hotel: Auch Sie als Hundebesitzer werden verwöhnt. Bei weg.de finden Sie tolle Angebote für Hotels weltweit.

Beliebt bei Hundebesitzern sind auch Ferien mit dem Hund auf dem Campingplatz. Die meisten Anlagen erlauben Gäste mit Vierbeinern.

Wichtig, egal ob Hotel, Ferienhaus oder Campingplatz: Erkundigen Sie sich vor Anreise nach den Bestimmungen der Unterkunft. Sie müssen auf jeden Fall Ihren Hund bereits bei der Buchung im Vorfeld anmelden. Dann gibt es beim Check-In keine Probleme und der Urlaub mit Ihrem Hund geht ganz entspannt los.  

Tipps für Ihren Urlaub mit Hund

Häkchen Was muss ich vor dem Urlaub mit dem Hund beachten?

Vor dem Hundeurlaub ist Planung gefragt: Auch Ihr Hund benötigt nämlich Reiseunterlagen. Dazu gehören der Europäische Heimtierausweis und die Identifikation mit dem Mikrochip. Im Heimtierausweis ist die Tollwut-Impfung einzutragen. Nicht vergessen sollten Sie Dokumente oder Nachweise, die über weitere Impfungen Auskunft geben. Packen Sie die Medikamente, die Ihr Hund einnehmen muss, mit in den Koffer. 

Für den Fall der Fälle sollten Sie auch eine Kopie oder einen Nachweis für die bestehende Tierhalterhaftpflichtversicherung mit sich führen.

Informieren Sie sich vor dem Reiseantritt, welche Einreisebestimmungen es in Ihrem Urlaubsland für Hunde gibt. So dürfen Hunde in viele europäische Länder erst ab einem bestimmten Alter einreisen, manche Hunderassen sind gar nicht erst erlaubt. Wichtig ist auch zu wissen, ob in Ihrem Urlaubsland Hunde in öffentlichen Verkehrsmitteln und Restaurants erlaubt sind, ob eine Leinen-und Maulkorbpflicht besteht, oder nicht. Und denken Sie daran, das Hundehäufchen stets zu entfernen – dann gibt es keinen Ärger. 

Häkchen Was muss ich bei der Anreise mit dem Hund beachten? 

Das Wichtigste: Sorgen Sie bei Ihren Ferien mit Hund dafür, dass es dem Tier gut geht. Planen Sie Ihre Reise mit dem Auto und haben nur ein Hotel bei weg.de gebucht, dann sollten Sie ausreichend Pausen einplanen, damit der Hund seinen Bedürfnissen nachgehen kann. Denken Sie auch an die ordnungsgemäße Unterbringung des Tieres im Auto. In vielen Ländern sind zum Beispiel Gurtsysteme, Trenngitter oder spezielle Transportboxen Pflicht.

Auch mit der Bahn müssen Sie einiges beachten. Kleinere Hunde müssen in einer Transportbox untergebracht werden, sie können so kostenlos mitgenommen werden. Tickets für größere Hunde kosten den halben Fahrpreis, bei den Länder-Tickets und dem Schönen-Wochenende-Ticket  sind große Hunde als Person zu berücksichtigen. Bei internationalen Reisen zahlen Sie den Kinderfahrpreis der 2. Klasse. Wichtig für Ihre Reisevorbereitungen: Alle Hunde, die nicht in einer Transportbox reisen, müssen angeleint sein und einen Maulkorb tragen. Und denken Sie auch bei der Reise mit der Bahn an die notwendigen Pausen zum Gassi-Gehen.

Haben Sie eine Flugreise gebucht und der Hund fliegt mit? Größere Tiere werden in Flugzeugen im Frachtraum transportiert. Sowohl in der Kabine als auch als im Frachtraum muss der Hund in einem Transportbehälter untergebracht sein. Informieren Sie sich rechtzeitig vor Ihrem Urlaubsbeginn bei der Fluggesellschaft über Kosten und Bestimmungen.

HäkchenGepäck für den Hund: Was muss noch mit?

Für Ausflüge und für die Fahrt mit dem Hund sollten Sie einen Wassernapf dabei haben. Auch die Kuscheldecke und Spielzeug helfen dem Hund, kein Heimweh zu bekommen.