Die super Alternative für alle, die im Urlaub gerne aktiv sind: Ein Surfurlaub. Surfcamps, die das ganze Jahr buchbar sind, gibt es weltweit. In Bali, Costa Rica oder Dänemark kann man inzwischen überall als Anfänger das Wellenreiten erlernen oder als Profi sich immer weiter entwickeln. Machen Sie mit weg.de eine Surfreise um die ganze Welt.

Frankreich
Von Juli bis August herrscht Hauptsaison für die Surfer an der französischen Atlantikküste. Am 250 km langen Strand zwischen Bordeaux und Biarritz trifft sich die europäische Surfszene. Lacanau und Biarritz gelten als Hot Spots, hier wird in der Regel auch der Surf World Cup ausgetragen.

Andalusien, Spanien
Andalusien ist noch relativ unbekannt bei den Surfern, jedoch herrschen hier perfekte Bedingungen sowohl für Anfänger als auch für Profis. Die Surfszene entstand in El Palmar bei Conil de la Frontera und in Canos de Meca. Die Saison beginnt im September und hat ein erstes Hoch im Herbst. Die folgenden Wintermonate sind etwas ruhiger, rund um Ostern sieht man jedoch wieder zahlreiche Boards im Wasser.

auf-die-bretter-und-ab-in-die-wellen-die-perfekte-welle-im-surfparadies-tarifa_01721_50371

Kanaren, Spanien
Die Kanaren werden unter Surfern gerne als das „Hawaii Europas“ bezeichnet. Den Namen tragen sie nicht zu Unrecht, da die menschenleeren Sandstrände in Europas Herbst- und Wintersaison bei jeder Wellenrichtung perfekte Bedingungen zum Surfen bieten. Auf fast allen kanarischen Inseln gibt es super Surfspots, besonders dafür bekannt sind Corralejo und El Cotilo (Fuerteventura) sowie Famara (Lanzarote) und Las Palmas (Gran Canaria).

Bali, Indonesien
Einer der besten Spots überhaupt zum Wellenreiten ist das Surf-Mekka Bali. Seit den 70er Jahren gilt Uluwatu auf Bali als Hot Spot für Surfer auf der ganzen Welt. Surfen kann man hier das ganze Jahr über, die wellenstärkste Zeit liegt zwischen April und Oktober. Für Anfänger eignet sich besonders der lange Strand von Kuta, der über Seminyak bis zum Örtchen Canggu reicht.

Australien
Surfen gilt in Australien als Nationalsport. Kein Wunder, denn die 50.000 km lange australische Küste bietet fast das ganze Jahr erstklassige Wellen für Könner und Anfänger gleichermaßen. Entlang der berühmten australischen Surfroute „66“ von Sydney nach Byron Bay (östlichster Punkt Australiens) befinden sich einige der besten Surfspots der Welt und viele Surfprofis haben dort ihr Zuhause.

Kalifornien, USA 
Einer der bekanntesten Surfspots von Kalifornien ist Malibu, im Westen von Los Angeles gelegen. Ganz in der Nähe liegt der beliebteste Strand unter Surfern, der Surfrider Beach. Hier gibt es oft Schaulustige, die den Profisurfern das ganze Jahr über beim Wellenreiten zu sehen.

aktivurlaub-surfen-rund-um-den-globus_76013_46840

Costa Rica
Zwischen der karibischen Küste im Osten und dem Pazifik im Westen gelegen, bietet Costa Rica jede Menge erstklassige Surfspots, beispielsweise im Süden der Halbinsel Nicoya in St. Theresa, und stellt das populärste Reiseziel unter den Surfern in Mittel- und Südamerika dar. Surfen kann man das ganze Jahr, zwischen Juni und September sind die Wellen jedoch am konstantesten.

Nordsee und Ostsee
Die Nord- und Ostseeküste sind zwar nicht gerade bekannt dafür, TOP Surfspots zu sein, jedoch bieten diese Strände gerade für Anfänger gute Konditionen. Die Inseln Sylt und Norderney gelten als Zentrum des deutschen Wellenreitens. Saison ist im Sommer, im September hat man allerdings die größte Wellensicherheit.

Sri Lanka
Die Trendsetter unter den Surfern reisen neuerdings nach Sri Lanka. Gleiche Bedingungen wie auf Bali, jedoch nicht so überlaufen, macht die Südwestküste Sri Lankas mit dem Zentrum Hikkaduwa Surferträume wahr. Die Saison für die Südküste beginnt im Oktober und endet im Mai, die besten Wellen sind von November bis etwa April vorzufinden. Geheimtipp: Wenn Sie gerade vor Ort sind, dürfen Sie auf keinen Fall die schöne Arugam Bay an der Ostküste auslassen!

Marokko
Wenn es in Europa zu kalt wird, zieht es die Surfer nach Marokko. Seit Jahren ist Marokko im Winter Treffpunkt von Surfern aus aller Welt. Die Surfszene spielt sich vor allem in Taghazout und Tamrahgt bei Agadir an den langen Sandstränden ab. Hauptsaison ist im Winter von November bis März.

ku

Schreiben Sie einen Kommentar