10 Gründe für den Urlaub auf Mallorca im April

Mediterrane Landschaften umgeben vom kristallklaren Blau des Mittelmeeres: Mallorca gilt nach wie vor als beliebteste Insel der Deutschen. Neben pittoresken Badeorten, noch wenig frequentierten Stränden und zahlreichen Freizeitmöglichkeiten bietet Mallorca im April auch interessante lokale Feste, wie zum Beispiel Gourmetevents oder traditionelle Osterprozessionen. Die meisten Urlauber zieht die Insel in den Sommermonaten zum Badeurlaub an, doch ein Aufenthalt im Frühjahr ist nicht minder lohnenswert. Besucher besichtigen z.B. den von den Mauren errichteten Königspalast Almudaina in Palma und die nahe gelegene Kathedrale der Inselhauptstadt – ganz entspannt und ohne Gedränge. Gerne entdecken Feriengäste Mallorca auch zu Fuß oder auf dem Rad, denn die Insel bietet ein großes Wegenetz. Selbst Wassersportliebhaber kommen zu dieser Zeit bei kräftigen Winden voll auf ihre Kosten. Es gibt viele Gründe für Mallorca im April – nachfolgend finden Sie die besten für einen gelungenen Urlaub.

Wie ist das Wetter auf Mallorca im April?

sonnenuntergang am cap formentor

Während in der Hauptsaison im Juli und August Werte von 30°C keine Seltenheit sind, erwartet Sie im April auf Mallorca natürlich eher mildes Wetter. Und trotz gelegentlicher Niederschläge an im Schnitt 5 Tagen im Monat bleibt festzuhalten: Wir haben hinsichtlich des Wetters viele äußerst positive Erfahrungen auf Mallorca im April gemacht. So wird es niemals wirklich heiß – und wenn Sie beim Sport  ins Schwitzen geraten, sorgt der spürbare Wind für Abkühlung. Urlauber, die sich nach einer ausgiebigen Rad- oder Wandertour eine Abkühlung gönnen möchten, schwimmen ein paar Bahnen im Meer. Im April beträgt die Wassertemperatur allerdings noch frische ca. 15°C. Sonnenanbeter freuen sich auf gelegentliche Werte von bis zu 24°C – ideal, um die warmen Sonnenstrahlen zu genießen. Nur in der Nacht ist es noch merklich kühl bei Mindesttemperaturen von 6,5°C.

Günstige Preise für Anreise und Unterkunft sowie Vorteile bei Mietwagen

Nicht nur das Klima spricht für einen Urlaub auf Mallorca im April: Die unschlagbaren Preise für Flüge und Hotels machen einen Trip zu dieser Jahreszeit mehr als lohnenswert. Wer schon einmal in der Hauptsaison einen Urlaub auf der Insel geplant hat, weiß: Sowohl bei den Unterkünften als auch bei diversen Unternehmungen muss man mit entsprechend hohen Preisen rechnen. Wer sich hingegen für einen Frühjahrsaufenthalt entscheidet, profitiert von vielen tollen Angeboten. Neben Fluglinien bieten auch Hotels Rabatte an. Sogar rund um Ostern gibt es des Öfteren Sonderangebote. Wer seine Umgebung gerne mit dem Mietwagen erkunden möchte, freut sich auch bei Autovermietern über Vergünstigungen. Außerdem ist der Straßenverkehr in der Vorsaison entspannter als zur Hauptreisezeit von Juni bis August. Gelegenheitsfahrer genießen so im April die Vorteile von geringerem Verkehrsaufkommen. Des Weiteren gestaltet sich auch die Parkplatzsuche in gut besuchten Gegenden, wie zum Beispiel im Zentrum von Palma, im April sehr einfach.

Wassersport im April

wassersport

Nicht nur für Badeurlauber ist Mallorca ein kleines Paradies: Auch Aktivurlauber finden hier ein breit gefächertes Angebot. Wer eine neue Sportart erlernen möchte, ist mit einem Aufenthalt im April genau richtig beraten. So z.B. in der Bucht von Alcúdia, wo Anfänger wie Fortgeschrittene hervorragende Bedingungen vorfinden. Entlang eines der längsten Strände der Insel werden von diversen Anbietern Equipment zum Surfen, Windsurfen oder Stand-up-Paddling angeboten. Aufgrund der Vorsaison gibt es bei vielen Anbietern besondere Rabatte und Aktionen. Des Weiteren genießen Gäste den Vorteil von wenigen Kursteilnehmern, sodass der Trainer individuell auf jeden Einzelnen eingehen kann.

Die faszinierende Unterwasserwelt vor der mallorquinischen Küste lädt mit vielen Wracks und Höhlen zum Tauchen ein. Die Schulen vor Ort bieten u.a. Schnupperkurse an. Segeln zählt auf Mallorca natürlich auch zu den beliebtesten Sportarten. Einige Segelschulen auf Mallorca punkten beispielsweise mit speziellen Frühjahrskursen, bei denen es keine Mindestbelegung gibt. Alle, die gerne einmal Stand-up-Paddling ausprobieren oder sich im Kiteboarding versuchen möchten, finden auf der Insel ebenfalls viele Möglichkeiten – so z.B in der Bucht von Palma oder der Bucht von Pollenca.

Radfahren auf Mallorca: angenehme Frühjahrstouren

Radfahren auf Mallorca

Das gut ausgebaute Netz für Radfahrer macht Mallorca im April zum perfekten Ziel für alle, die ihre Umgebung gerne auf zwei Rädern entdecken. Im April ist es auf Mallorca bereits recht warm – die durchschnittlichen Höchsttemperaturen liegen bei ca. 19°C und sind ideal für einen Radurlaub. Die Schönheit der Natur lässt sich natürlich in einem moderaten Tempo und auf langen Küstenstraßen am besten erleben. Beliebt ist etwa die Route rund um den Naturpark von S’Albufera. Radfahrer genießen die Ruhe auf von Schilf gesäumten Wegen in der Bucht von Alcúdia. Auch die Route von Playa del Muro zum Kloster Lluc ist ein tolles Erlebnis für etwas fittere Radler. Sie führt direkt ins Herz der von der UNESCO zum Welterbe erklärten Serra de Tramuntana. Jedes Jahr Ende April findet der Radmarathon M312 statt. Der Start- und Endpunkt der Veranstaltung befindet sich an der Playa de Muro. Die Bezeichnung M312 wurde von den Längen der vorgegebenen Strecken geprägt, denn es gibt Routen bis zu 312 km.

Entspannte Wandertouren an der Küste wie auch in den Bergen

wandern auf mallorca

Die spanische Urlaubsinsel lockt mit zahlreichen Wegen entlang sehenswerter Orte für begeisterte Wanderer. Doch wohin soll es auf Mallorca im April gehen? In der Inselmitte treffen Aktivurlauber auf sanfte, hügelige Landschaften, in denen Olivenbäume und Orangenhaine gedeihen. Die Wege führen oft entlang romantischer Fincas, die diese malerische Kulisse vervollkommnen. Das Gebirge Serra de Tramuntana stellt ebenfalls ein wahres Paradies für Wanderer dar. Es erstreckt sich im Norden und Nordwesten von Mallorca und verläuft parallel zur Küste. Der pittoreske Wanderweg von Port de Sóller zur Bucht von Deiá ist eine beliebte Strecke. Nach dem Wandern entspannen Sie in einer romantischen Bucht vor dem Tiefblau des Mittelmeers. Im Süden Mallorcas finden Wanderbegeisterte eine Idylle an flachen und stillen Landschaften – z.B. rund um Santanyi. Um diese beliebte Ortschaft gibt es allein schon 17 verschiedene Wandertouren. Wie überall an der Küste gilt auch hier: Immer wieder führen kleine Trampelpfade bis ans Meer, hin zu teilweise noch einsamen, kleinen Buchten.

Wanderurlaub auf Mallorca

Shopping auf Mallorca

shopping

Bereits in der Vorsaison im April öffnen die Tore der Geschäfte in Palma auch sonn- und feiertags. Die Frage „Lohnt sich Mallorca im April?“ kann also auch in Bezug auf das Thema Shopping eindeutig mit Ja! beantwortet werden. Hinzu kommt die relaxte Atmosphäre in der Stadt, in der Hektik und Gedränge im April Fremdwörter sind. In Palma finden Einkaufswütige zahlreiche Möglichkeiten für ausgiebige Shoppingtouren. Die Inselmetropole lockt mit kleinen Gassen und unzähligen Geschäften, wie auch mit großen Boulevards, die zum Flanieren einladen und auf denen internationale Labels ihre Waren anbieten. Als wichtigste Einkaufsstraße gilt der Passeig des Born mit Geschäften großer Designer. Im Monat April kann man außerdem oft das ein oder andere Angebot ergattern. Aufgrund der Ferien und des baldigen Saisonwechsels finden zu dieser Zeit regelmäßig Sales und Rabattaktionen in den Läden statt – perfekt für Schnäppchenjäger.

Entspannte Stimmung an ruhigen Stränden

Strand Trenc

Wer nach dem Sightseeing oder langen Wanderungen am Strand entspannen möchte, liegt überall auf Mallorca goldrichtig: Alle, die im April auf die Insel reisen, finden die sonst so gut besuchten Strände meist menschenleer vor. Zu den Tipps für Mallorca im April zählt auf jeden Fall der Strand Es Trenc, der mit seinem Karibik-Flair zu den beliebtesten und meistfrequentiertesten Küstenabschnitten zählt. Der naturbelassene Küstenabschnitt liegt an einer weiten, 6 km langen Bucht, die durch sanfte Dünen, weichen, weißen Sand und ein flach abfallendes Meer begeistert. Genießen Sie im April noch ruhige Momente an dieser Naturschönheit. Eindrucksvoll malerisch ist es auch am Strand S’Amarador an der Westseite der Cala Mondragó. Die Bucht verfügt über mehrere kleine Nebenbuchten, die man in der Vorsaison oft ganz für sich allein hat. Auch die erschlossene Badestelle Cala Mesquida ist sehenswert. Sie liegt unweit der Gemeinde Capdepera im Nordosten, eingebettet in eine beeindruckende Dünenlandschaft.

Einsame Strände Mallorca

Traditionelle Osterfeierlichkeiten

In ganz Spanien und somit auch auf Mallorca ist Ostern das Fest jahrhundertealter Traditionen. Vor allem beim Spazieren durch die Gassen Palmas können Gäste die Prozession des Leiden Christi erleben. Bereits die gesamte Karwoche ist voller Rituale und Prozessionen. Die Feierlichkeiten beginnen immer am Palmsonntag, an dem Urlauber bereits in diversen Kirchen der Insel staunen und an den Festen aktiv teilnehmen können. Am Gründonnerstag säumen zahlreiche Menschen die Straßen der Hauptstadt Palma: Die Zeit der feierlichen Crist de la Sang Prozessionen ist gekommen, die Jahr für Jahr von den Pfarrei-Bruderschaften Cofradias veranstaltet werden. Mit Spitzhauben bekleidet, bahnen sie sich langsam mit einer Christusstatue den Weg durch die Stadt. Ostern auf der Insel wäre nicht dasselbe ohne die Inszenierung der Kreuzabnahme in Pollença. Hier wird zu Karfreitag eine Christusfigur die 365 Stufen des Kalvarienberges hinab getragen. Der Ostersonntag selbst wird mit fröhlichen Events zelebriert.

Lokale Feste auf der Baleareninsel

Feste Mallorca

Was kann man auf Mallorca im April unternehmen? Um die Insel sowie ihre Bewohner auf authentische Weise kennenzulernen, sind die traditionellen Veranstaltungen sehr zu empfehlen. Im Südwesten der Insel wird jedes Jahr Ende März oder Anfang April die Fira d’Andratx veranstaltet. Landwirte und Handwerker präsentieren auf diesem tradierten Dorffest landwirtschaftliche Erzeugnisse und Kunsthandwerk. Folkloregruppen, Live-Musik, Paraden und ein großer Handwerkermarkt runden das Event ab. Wer noch auf der Suche nach Mitbringsel für die Liebsten Zuhause ist, findet hier auch eine große Auswahl an Souvenirs. Zudem locken auf einer Führung durch die die lokalen Gaststätten überall leckere Tapas. Umweltfreundliche Kosmetik und Bio-Lebensmittel können Sie auf der ökologischen Messe Feria Agícola Orgánica in Porreres erstehen. Außerdem gibt es im April auf Mallorca auch einige Feste zum Thema Landwirtschaft, bei denen Besucher die Erzeugnisse aus der Region verköstigen. Zu den bekanntesten zählen z.B. die Gourmetevents in Port d’Alcúdia und in Ses Salines. Bei Letzterem steht die Salzgewinnung des Ortes und das daraus hergestellte Meersalz im Mittelpunkt. Bei der nautischen und gastronomischen Tintenfischmesse in Port d’Alcúdia werden kleine Appetithappen im Tapas-Stil gereicht.

Kulturelle Sehenswürdigkeiten entspannt besichtigen

Königspalast l'Almudaina und Kathedrale von La Palma

Wer im April nach Mallorca reist, profitiert von kurzen Warteschlangen vor den wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Insel. Palmas prächtiges Wahrzeichen, die Kathedrale La Seu in Palma, ist z.B. eines der bedeutendsten Ausflugsziele vor Ort. Sie lockt mit imposanter Architektur und beeindruckendem gotischen Baustil. In der Hauptstadt erheben sich zudem auch viele andere architektonisch reizvolle Gebäude, wie beispielsweise der Königspalast, El Palacio Real de la Almudaina. Der Königspalast begeistert mit seinem imposanten Festungsturm, der Königskapelle und diversen historischen Denkmälern. Das Castell de Bellver ist eine imposante Festung, die über der Stadt thront. Aber nicht nur die Monumente und Bauwerke von Palma sind einen Besuch wert. Das Museo de Es Baluard präsentiert Kulturinteressierten zeitgenössische Kunst. Die Einrichtung beherbergt eine erlesene Sammlung an Gemälden, Zeichnungen und Skulpturen. Gäste genießen hier Werke von Picasso, Polke, Cezanne und vielen anderen bedeutenden Künstlern.


WEITERE TIPPS IM MALLORCA REISEFÜHRER