Die Türkei ist ein faszinierendes Reiseland und lockt mit den unterschiedlichsten Urlaubsregionen und Attraktionen. Das Land vereint die Kulturen Europas und Vorderasiens auf einmalige Weise, seine Geschichte reicht bis zu den antiken Griechen, Römern und Osmanen zurück. Kulturliebhaber entdecken hier die antiken Stätten und beeindruckenden Tempel von Side, Ephesos und Kappadokien. Die kosmopolitische Metropole Istanbul punktet hingegen mit der einmaligen Lage auf zwei Kontinenten und fasziniert Städteurlauber durch die Vereinigung beider Welten. Mit einer über 7.000 km langen Küstenlinie punktet die Türkei vor allem bei Badeurlaubern.

Doch welcher Urlaubsort ist der beliebteste? Wir haben die Buchungen der letzten 15 Jahre analysiert und herausgefunden: Das sind die 15 von den weg.de Kunden meist gebuchten Urlaubsorte der Türkei der letzten 15 Jahre. Die ersten fünf Plätze befinden sich alle im Einzugsgebiet Antalya, dem mit Abstand wichtigsten touritischen Zielflughafen für Deutsche Türkeiurlauber.

1. Platz: Alanya

Alanya, Türkei

Alanya gehört zu den top Urlaubsorten in der Türkei. Das Zentrum der Stadt bildet der Burgberg, der sich auf einer Halbinsel befindet. Die seldschukische Festung auf dem Berg ist sowohl zu Fuß als auch bequem per Seilbahn zu erreichen. Hier entdecken Sie über 3.000 Jahre alte Ruinen und genießen zudem einen herrlichen Blick über die Stadt und das türkisfarbene Meer. Am Fuß des Berges lädt die Altstadt mit verwinkelten Gassen, die von Basaren und Gewürzläden beheimatet werden, zum Bummeln und Shoppen ein. Am Hafen starten Piratenschiffe zu Ausflugsfahrten entlang der Küste. Die Sandstrände westlich und östlich der Altstadt zählen zu den schönsten Stränden der Südküste.

2. Platz: Side

Side ist ein Must-See für Kulturliebhaber. Der Ort wurde im 7. Jh. von den Griechen gegründet und beeindruckt bis heute mit imposanten Tempeln und Überresten der alten Stadtmauer. Römische Aquädukte, ein Amphitheater und die Marmorsäulen des Apollon-Tempels gewähren einen Einblick in längst vergangene Kulturen. Der lebendige Ferienort lockt außerdem mit einer malerischen Altstadt, langen Sandstränden und einer besonders beliebten Attraktion im Hinterland: Nur weniger Kilometer von der Küste entfernt, befinden sich die idyllischen Manavgat Wasserfälle. Kombinieren Sie eine Tour zu diesem Naturhighlight mit einer Bootsfahrt auf dem Manavgat Stausee.

3. Platz: Belek

Belek ist durch seine zahlreichen Sandstrände ein beliebter Kurort bei Türkeiurlaubern, dabei hat die Stadt aber noch einiges mehr zu bieten. Zu den Hauptattraktionen zählen die imposante Moschee und der Nationalpark Schluchten Kepryulyu​. Dieser befindet sich mitten in der Stadt und beheimatet Eukalyptus- und Zypressenwälder sowie faszinierende tierische Bewohner, darunter auch riesige Schildkröten. Der Strand von Belek eignet sich sehr gut für Familien, da er flach ins Meer abfällt. Auf 10 km Länge finden Strandurlauber hier sowohl Ruhe und Erholung an weniger besuchten Abschnitten als auch belebte Strandbars und Möglichkeiten zum Paragliden oder Bootfahren.

Das könnte Sie auch interessieren:

    • 4. Platz: Lara

      Lara gehört zur Provinz Antalya und ist nur wenige Kilometer von der Hauptstadt entfernt. Der kleine Ort überzeugt mit einem weißen Sandstrand, an dem zahlreiche Wassersportarten wie Wasserski und Windsurfing angeboten werden, und seiner Lage am Taurusgebirge. Diese nutzen viele Urlauber für Wanderungen durch idyllische Bergdörfer und zerklüftete Felsformationen. Im inneren Taurusgebirge befindet sich zudem der Ursprung der Flüsse Euphrat und Tigris. Ein beliebtes Ziel ist auch der höchste Berg der Türkei, der 3.800 m hohe Demirkazik. Für geübte Wanderer ist diese Herausforderung ein Muss!

      5. Platz: Antalya

      Die quirlige Metropole ist besonders bei Kulturliebhabern einer der top Urlaubsorte in der Türkei und bildet das Tor zur Mittelmeerküste. Die Top Platzierungen eins bis fünf sowie Kemer auf Platz 14 erreicht man am einfachsten über den Flughafen Antalya. BPauschalreisen ist der Transfer zu den Urlaubsorten rund um Antalya in der Regel im Reisepaket enthalten. Zudem werden oft Tagesausflüge nach Antalya angeboten, denn es gibt sehr viel zu sehen: Weltbekannt ist der historische Uhrturm in der Altstadt, die zwei Stadtmauern umgeben. Von den einst 80 Türmen der Festungsmauer ist er als Einziger erhalten geblieben. Den Eingang zur Altstadt bildet das Hadrians Tor zu Ehren des römischen Kaisers aus dem Jahr 130, eine weitere Hauptattraktion von Antalya. Besonders schön ist es auch am Seehafen, der von der alten Stadtmauer umgeben wird. Im Römischen Reich war Antalya eine bedeutende Hafenstadt, verschiedene Überreste kunden noch heute von dieser Zeit.

      Urlaub an der Türkischen Riviera

      6. Platz: Kusadasi

      Kusadasi

      Der Badeort Kusadasi an der westlichen Ägäisküste ist der Ausgangspunkt für Touren zu den Ruinen von Ephesos und wird daher von vielen großen Kreuzfahrtschiffen angefahren. Sehenswert in der Stadt selbst sind die Strandpromenade, der Yachthafen sowie die auf der Insel liegende byzantinische Festung aus dem 14. Jh., die einst dem Schutz von Kusadasi galt. Die Insel ist über einen Damm mit dem Festland verbunden. Die einstige antike Metropole Ephesos ist heute eine der meistbesuchten Ruinenstädte der Welt. Hier kann man u. a. noch die Ruinen der Celsus-Bibliothek, des Artemis-Tempels und des sehr gut erhaltenen Theaters entdecken. Kusadasie erreicht man am einfachsten über den Zielflughafen Izmir. Das gilt auch für die noch folgenden Urlaubsorte Özdere, Sigacik und Cesme.

      7. Platz: Istanbul

      Istanbul ist die bevölkerungsreichste Stadt des Landes und die absolute Nummer eins der top Reiseziele in der Türkei. Junge Urlauber finden hier eine lebendige Musik- und Partyszene und feiern gemeinsam die Nächte durch, während Kulturliebhaber die zahlreichen Sehenswürdigkeiten unterschiedlichster Kulturen und Epochen entdecken. Die Stadt am Bosporus vereint wie keine zweite westliche Moderne mit der Exotik des Orients. Ein absolutes Muss bei einer Städtereise nach Istanbul ist ein Besuch der Hagia Sophia. Sie wurde zwischen 532 und 537 n. Chr. als byzantinische Kirche errichtet und später als Moschee genutzt. Heute ist sie ein Museum und das Wahrzeichen der Stadt. Ein Bummel über den Großen Basar von Istanbul entführt in eine bunte Welt aus den verschiedensten Gerüchen, Gerichten und Waren jeder Art.

      8.Platz: Özdere

      Der Ferienort Özdere befindet sich in der Provinz Izmir an der Südküste der Halbinsel Çeşme und ist für die vielen Feriendomizile an der Küste bekannt. In der Stadt gibt es zahlreiche Geschäfte und Bars. Die Strände fallen leicht ins Meer ab und ermöglichen somit auch Familien mit Kindern einen entspannten Badeurlaub. Die Region ist durch ihre kleinen Buchten und typischen Dörfer sehr malerisch. 70 km von der Stadt entfernt, befindet sich der Flughafen Izmir.

      9. Platz: Marmaris


      Die Küstenstadt Marmaris liegt an der Türkischen Ägäis in der Provinz Mugla und ist ein beliebter Anlaufhafen von Kreuzfahrtschiffen. Die geschützte Lage in einer Bucht und bewaldete Berghänge im Hintergrund bilden ein sehr idyllisches Panorama. Die Region ist zudem ideal für Wanderungen und Radtouren, Badeurlauber kommen an der 10 km langen Strandpromenade auf ihre Kosten. Sehenswert sind auch der moderne Yachthafen und die historische Burg Marmaris Kalesi aus dem 14. Jh., in der sich heute ein Museum befindet. Fast schon ein Muss in Marmaris ist die einstündige Fährüberfahrt auf die griechische Insel Rhodos, die mehrmals wöchentlich angeboten wird. Marmaris erreicht am besten über die Flughäfen in Dalaman oder Bodrum.

      10. Platz: Bodrum

      Bodrum im Südwesten des Landes ist ein Anziehungspunkt der High Society, was sich auch in ihrem Stadtbild widerspiegelt: Teure Yachten, Luxushotels und ein buntes Nachtleben haben ihr auch den Beinamen “St. Tropez der Türkei“ eingebracht. Ihr Wahrzeichen ist die Burg St. Peter, deren Geschichte bis ins 15. Jh. zurückgeht. In dem antiken Theater der Stadt finden noch immer Aufführungen und Konzerte statt. Einen Besuch wert sind auch die Überreste des Mausoleums von Halikarnassos, eines der Sieben Weltwunder der Antike. Bodrum selbst verfügt nur über einen kleinen Stadtstrand. Weitere Strände und versteckte Buchten in der näheren Umgebung ziehen vor allem Familien und Schnorchler an, die die Unterwasserwelt der Türkischen Ägäis erforschen wollen. Bodrum besitzt einen eigenen Flughafen.

      11. Platz: Sigacik

      Sigacik ist eine Küstengemeinde in der Provinz Izmir und gehört zu der Stadt Seferihisar. Sie liegt auf einer Halbinsel und verfügt über einen kleinen idyllischen Hafen und einige schöne Strände im Westen. Hier verbringen Urlauber die Tage damit, im türkisblauen Meer zu schwimmen oder die Küste auf einer Bootstour zu entdecken. Sehenswert sind die Ruinen der Burg Ottoman, die 1522 errichtet wurde. Schön ist auch ein Spaziergang durch die hübschen Gässchen des Ortes.

      12. Platz: Cesme

      Cesme ist eine Hafenstadt an der Türkischen Ägäisküste auf der gleichnamigen Halbinsel und nur eine kurze Fährfahrt von der griechischen Insel Chios entfernt. Der exklusive Urlaubsort mit vielen Luxushotels blickt auf eine lange Tradition zurück, denn schon vor 3.000 Jahren waren die schwefelhaltigen Thermalquellen ein beliebtes Ziel. Sehenswert sind hier die vielen Brunnen der Stadt und die genuesische Festung mit tollem Blick über Cescme. Die ruhigen Strände und Thermalquellen laden zu einem entspannten Erholungsurlaub ein. An der Strandpromenade sorgen Restaurants für den kulinarischen Genuss.

      13. Platz: Sarigerme

      Sarigerme ist ein kleiner Urlaubsort an der Türkischen Ägäis und aufgrund seines 20 km langen Sandstrandes vor allem bei Familien mit Kindern sehr beliebt. Auch Taucher kommen gerne hier her, um die Unterwasserwelt von der vorgelagerten Insel Baba aus zu erkunden. Sie ist per Boot zu erreichen. Das klare Wasser ist ideal, um die bunten Fischschwärme zu beobachten. Das Hinterland von Sarigerme lädt zu Wanderungen durch mediterrane Pinienwälder und Orangenplantagen ein. Ein lohnendes Ausflugsziel ist die nahe Ausgrabungsstätte der Hafenstadt Kaunos.Sarigerme und auch Fethiye (auf Platz 15) erreicht man am besten über den Flughafen Dalaman.

      14. Platz: Kemer

      Kemer, Türkei

      Der Badeort Kemer gehört zu den beliebtesten Urlaubszielen in der Türkei. Er liegt nur etwa 40 km von Antalya entfernt und an den Ausläufern des Taurusgebirges. Einige Felsen reichen hier sogar bis an den Strand heran und bilden eine beeindruckende Kulisse für Ihren Urlaub am Meer. Das ehemalige Fischerdorf beheimatet heute viele Cafés, Restaurants und kleine Geschäfte, eine hübsche Promenade führt zum Yachthafen. Am Abend laden die Klubs zum bunten Nachtleben ein. Wanderer und Mountainbiker ergründen die Natur auf Touren durch das Gebirge. Auch Jeep-Safaris oder Seilbahnfahrten zu den traditionellen Bergdörfern sind sehr beliebte Freizeitaktivitäten in Kemer.

      15. Platz: Fethiye

      Der beliebte Ferienort Fethiye lockt mit zahlreichen Sehenswürdigkeiten wie den Lykischen Felsengräbern mit dem Grab des Amyntas. Dieses ist etwa 2.400 Jahre alt. In der gesamten Stadt verteilen sich Überreste der antiken Stadt Telmessos. Nicht verpassen sollten Besucher auch den orientalischen Basar in Fethiye, zudem gibt es viele Restaurants und Bars in der Stadt und ein reges Nachtleben. Wanderer starten von hier ihre Touren auf dem ältesten Fernwanderweg der Türkei, dem 500 km langen Lykischen Weg. Nur auf diesem (Fuß-)Weg oder per Boot gelangt man in das Schmetterlingtal mit bezaubernden einsamen Buchten. Der Strand von Ölüdeniz gehört zu den top Reisezielen in der Türkei. Er befindet sich auf einer Landzunge vor einer imposanten Felsenkulisse und bezaubert Badeurlauber und Taucher. Auch Paragliding ist hier möglich.

      Urlaub in der Türkei