Die besten Gegenden für Ihren Aufenthalt auf Lanzarote

Lanzarote ist voller Kontraste. Von den beeindruckenden und unheimlichen Feuerbergen im Parque Nacional de Timanfaya bis zur großartigen San Gabriel Burg gibt es immer etwas, das den Besucher überrascht.

  1. Entdecken Sie die lebendige Stadt Arrecife 
  2. Erleben Sie Lanzarotes wunderbare Natur
  3. Genießen Sie das bunte Treiben in Costa Tequise  
  4. Probieren Sie die lokalen Köstlichkeiten in Villa de Teguise
  5. Fahren Sie in den Süden der Insel, um die Wildnis zu genießen 

Die Insel ist eine Mischung aus allem, was man sich von einem Urlaub wünscht. Schöne Wildnis, buntes Markttreiben und natürlich der Strand. Es gibt viele Möglichkeiten, wo man auf Lanzarote übernachten kann: Denken Sie zum Beispiel an Resorts in Wassernähe oder Hotels in der Nähe vom Nationalpark. Sehen Sie sich unsere unglaublichen Lanzarote Reisen an, wir haben bestimmt etwas für Ihren Geschmack!

Eine Kooperation mit Rough Guides

1. Entdecken Sie die lebendige Stadt Arrecife

Wie ihre zwei robusten Festungen zeigen, hat die Stadt Arrecife eine lange Geschichte. Die Burg von San Gabriel wurde in der zweiten Hälfte des 17. Jahrhunderts gebaut, um die Stadt gegen Angriffe vom Meer aus zu wappnen. Sie war das Werk des genuesischen Ingenieurs Leonardo Torriani, der auch die Santa Bárbara Burg in Teguise erbaute. Arrecife ist eine bodenständige und fleißige Stadt, in der fast die Hälfte der Bevölkerung der Insel lebt. Es gibt nur wenige architektonisch interessante Gebäude und nicht viel kulturelles Leben, aber die Stadt ist auf jeden Fall einen Besuch wert, um ein Stück Inselleben abseits der Ferienorte oder Postkartendörfer zu erleben. Es gibt einige gute Tapasbars, ein exzellentes Restaurant im Castillo de San José, Märkte und lokale Geschäfte, die Lebensmittel nicht nur günstiger, sondern auch in größerer Vielfalt verkaufen, als in den Ferienorten. Außerdem gibt es einen exzellenten Strand in geschwungener Form - Playa del Reducto - mit goldenem Sand und ruhigem sicheren Wasser.

Stimmung:
Ideal, um sich ein Bild vom Inselleben zu machen.

Während Sie dort sind:
Der hölzerne Quiosco de la Música, in dem oft Bands spielen, dient auch als städtisches Fremdenverkehrsbüro.

2. Erleben Sie Lanzarotes wunderbare Natur

Der Norden der Insel ist eine Schatzkiste voller Naturwunder einerseits und von Menschenhand geschaffenen Attraktionen andererseits. Die Natur hat uns die spektakulären Klippen von Risco de Famara an der Westküste, das Malpaís (Ödland) im Osten, die faszinierende Höhle Cueva de los Verdes und die ruhige Insel Isla La Graciosa geschenkt, während der Mensch (oder genauer gesagt Manrique) die atemberaubenden Jameos del Agua, den Kakteengarten und den Mirador del Río geschaffen hat.

Stimmung:
Spaß am Meer.

Während Sie dort sind:
Das Gran Meliá Salinas ermöglicht einen Aufenthalt direkt am Strand.

3. Genießen Sie das bunte Treiben in Costa Teguise

Im Zentrum der Insel befindet sich einer der größten Touristenorte, Costa Teguise, der Einzige nördlich von Arrecife. Die Hauptstraße Avenida de las Islas Canarias, die parallel zur Küste verläuft, ist gesäumt von Einkaufszentren, kleinen Supermärkten und einer Fülle von Autovermietungen. Manrique entwarf das Pueblo Marinero am südlichen Ende, welches der attraktivste Teil der Stadt ist. Niedrige, weiß getünchte Häuser mit blauen oder grünen Balkonen gruppieren sich in engen Straßen um einen kleinen Platz und es ähnelt wirklich einem Fischerdorf - was Pueblo Marinero bedeutet. Es gibt eine Reihe von Restaurants und Bars, um einen Snack oder ein gemütliches Abendessen zu genießen. Um die felsige Landzunge herum entstehen weitere Gebäude und es gibt einen kleinen Strand, Playa del Jablillo. Alles in allem ist Costa Teguise mit Sicherheit der beste Ort auf Lanzarote, wenn Sie auf der Suche nach Wasseraktivitäten sind.

Stimmung:
Spaß am Meer.

Während Sie dort sind:
Das Gran Meliá Salinas ermöglicht einen Aufenthalt direkt am Strand.

4. Probieren Sie die lokalen Köstlichkeiten in Villa de Teguise

Villa de Teguise ist ein attraktiver Ort, eher ein Dorf als eine Stadt mit kopfsteingepflasterten Straßen und kolonialen Gebäuden, mit typisch kanarischen Holzbalkonen und schönen Innenhöfen. Sonntag ist Markttag in Teguise und von der ganzen Insel aus strömen Touristen in den Ort. Der Markt erstreckt sich über ganz Teguise und es herrscht eine lebhafte Stimmung. Es gibt mehrere gute Restaurants, in denen kanarisches Essen serviert wird und eine Reihe von Geschäften mit interessanten Waren: Aloe-Vera-Produkte aller Art werden an mehreren Orten verkauft, ebenso wie lokale Käsesorten, Wein und Mojo Picón, ein paar Keramiken und gewebte Waren. Zur Mittagszeit gibt es im Dorfzentrum eine 30-minütige Vorführung von Lucha Canaria (eine Form des Ringkampfes) und kanarische Musik mit traditionell gekleideten lokalen Folkloregruppen. Villa de Teguise ist einer der besten Orte auf Lanzarote, um in die lokale Kultur einzutauchen. 

Stimmung:
Lebhafter Marktort

Während Sie dort sind:
Besuchen Sie das Convento de San Francisco, das ein Museum für sakrale Kunst mit einer Sammlung religiöser Gemälde beherbergt.

5. Fahren Sie in den Süden der Insel, um die Wildnis zu genießen

Der Süden Lanzarotes umfasst die außergewöhnlichen Vulkanlandschaften des Timanfaya Nationalparks, das schöne künstlerische Dorf Yaiza, die herrlichen Strände von Playa Blanca und die wilde zerklüftete Küste im Westen. Ein Ausflug zu den Feuerbergen (Montañas del Fuego) ist ein Muss, um zu erfahren, wie Vulkanausbrüche die einst fruchtbare Insel in ein Meer aus Lava verwandelt haben. In der Gegend gibt es viele Hotels für einen angenehmen Aufenthalt.

Stimmung:
Wunderschöne Wildnis.

Während Sie dort sind:
Machen Sie einen Spaziergang durch das Tal von Haría, das “Tal der tausend Palmen”: Es ist das grünste und fruchtbarste Gebiet der Insel.

Finden Sie die perfekte Destination

Soziale Netzwerke