Wir nutzen Cookies aus technischen Gründen und zu Marketingzwecken. Dabei handelt es sich sowohl um eigene als auch Cookies von Dritten. Wenn Sie den Besuch dieser Webseite fortsetzen, akzeptieren Sie die Nutzungsbedingungen. Um mehr über unsere Richtlinien zu Cookies zu erfahren klicken Sie bitte hier.
weg.de
Merkzettel
Anmelden
Urlaub
22.07.1918.01.20
Reisezeitraum
beliebig
Reisedauer
2 Erwachsene
Reisende
weg.de Kampagne

Angebote

    Urlaub in Miami

    Welcome to Miami! Erleben Sie in Miami pulsierendes Nachtleben, legendäre Art déco-Gebäude, subtropische Temperaturen und weiße Strände am tiefblauen Meer. Im Miami Urlaub auf den Spuren von Miami Vice wandeln und Florida Feeling genießen!

    Das Loews Miami Beach Hotel ist bei den weg.de Kunden sehr beliebt.

    Reisetipps für Miami

    Anreise nach Miami

    Miami ist auch in den USA ein beliebtes Reiseziel. Folglich ist der Miami International Airport als größter Flughafen Floridas sowie als drittgrößter der USA dementsprechend gut angebunden. Da die Parkgebühren in Miami selbst recht hoch sind, sollte man vor dem Flug überlegen, ob man Mietwagen erst in der Stadt abholen möchte.

    Der Flughafen Miami hat nur ein einziges Terminal, das in einzelne Abschnitte unterteilt ist. Mithilfe des flughafeninternen Transportsystems, dem MIA Mover, gelangt man schnell und unkompliziert von einem Bereich des Terminals zum anderen. So geht es entweder zum Mietwagen-Abholbereich, zur MIA-Metrorail-Station oder zum Tri-Rail-Zugbahnhof. Gute Möglichkeiten, um nach Miami Beach zu kommen, sind beispielsweise der Airport Flyer genannte günstige Bus, der bis in den späten Abend alle 30min ab der Metrorail-Station fährt. Rund um die Uhr geht es mit dem Super-Shuttle ab Abschnitt D in die Stadt. Diesen teilt man sich mit anderen Fahrgästen. Auf der Ankunftsebene ist es außerdem möglich, mit dem Taxi oder mit Uber in die Innenstadt zu gelangen.

    Übernachtungsmöglichkeiten für jeden Geschmack in Miami

    • Miami Beach für alle, die es zentral mögen: Da Miami eine Metropolregion ist, ist die Auswahl einer Unterkunft entscheidend für die Art der Reise. Wer den klassischen Sandstrand an der Küste mit seinen luxuriösen Hotels genießen möchte, sollte an der Flaniermeile Ocean Drive absteigen.
    • Coral Way und Coconut Grove für Ausgehfreudige: In diesem Stadtteil leben viele Studenten, entsprechend bunt ist auch das Nachtleben mit vielen Clubs, Bars und Cafés.
    • Little Havana und Midtown: Die angesagten und multikulturellen Bezirke bieten neben Festivals auch architektonische Sehenswürdigkeiten.
    • Key Biscayne für alle, die es ruhiger mögen: Die zu einem Drittel geschützte Insel liegt etwas außerhalb der Stadt und ist der richtige Anlaufpunkt für alle, die auch im Stadturlaub nicht auf Natur verzichten möchten.

    Gut zu wissen

    • Von München aus sind es circa 11h Flugzeit bis nach Miami. Bevor die Reise losgeht, sollte man sich auf jeden Fall mit den Einreisebestimmungen der USA vertraut machen und schauen, wie der aktuelle Stand ist. Die elektronische Einreiseerlaubnis ESTA erlaubt es einem, ohne Visum bis zu 90 Tage im Land zu bleiben, und ist nach der Bestätigung bis zu zwei Jahre lang gültig.
    • Kinder benötigen ebenfalls einen gültigen Reisepass und einen eigenen ESTA-Antrag. In Deutschland gibt es Agenturen, die gegen einen Aufpreis das Verfahren übernehmen und die Dokumente auf Deutsch übersetzen. So lässt sich der Urlaub entspannt planen.
    • Wer eines der Fly-and-Drive-Angebote nutzt, kann bereits am Internationalen Flughafen in Miami direkt in sein gemietetes Fahrzeug steigen. Das lohnt sich vor allem dann, wenn man auch auf eigene Faust längere Touren ins Landesinnere oder auf die Florida Keys unternehmen will. Ein Navi ist dabei ein absolutes Muss, um sich nicht zu verfahren.
    • Wenn der Besuch mehr abdecken soll als nur das Zentrum der Stadt, empfiehlt es sich, über eine Maut-Flatrate für die Brücken und Straßen im Sonnenscheinstaat nachzudenken.
    • Alkohol am Steuer sollte aufgrund der niedrigen Promillegrenzen in Florida grundsätzlich vermieden werden.
    • Taxifahrer erhalten übrigens 15 Prozent, Servicemitarbeiter 15 bis 20 Prozent Trinkgeld. Diese sind in den USA ein fest eingeplanter Teil des Lohns und die Kellner sind darauf angewiesen.

    Wie lange sollte man in Miami bleiben?

    Wer sich nur für Miami Beach und die umliegenden Stadtteile interessiert, ist mit einem verlängerten Wochenende in der Metropole gut beraten. So lässt sich das Lebensgefühl am Meer ebenso gut genießen wie zahlreiche Sehenswürdigkeiten. Außerdem bleibt Raum für einen Tagesausflug in die Everglades.

    Wer auch noch die Florida Keys oder das Disneyland in Orlando mitnehmen möchte, sollte für einen Florida-Urlaub mindestens ein bis zwei Wochen einplanen. Grundsätzlich steht jedoch auch einem Roadtrip die Küste entlang in den Norden nichts im Weg, da man bis zu 90 Tage im Land bleiben kann.

    Beste Reisezeit für Miami

    Die besten Reisemonate für den Sonnenscheinstaat mit seinen 300 Sonnentagen im Jahr ist die Trockenzeit von Dezember bis Februar. In der Regenzeit von Mai bis September muss mit zeitweise starken Niederschlägen meist gegen Nachmittag gerechnet werden. Die Hurrikan-Saison von Mitte Juli bis September sollte in den Reiseplanungen unbedingt berücksichtigt werden. Dafür sinken in dieser Zeit die Preise für Flüge und Übernachtungen.

    Die Maximaltemperaturen liegen von Mai bis September bei circa 30 bis 33°C. Nachts fällt das Thermometer nicht unter 23°C. Genauso wohltemperiert ist das Wasser von Juni bis September mit 27 bis 29°C. Doch selbst im Dezember und Januar hat der Ozean immer noch 21°C. April und Mai bieten mit rund zehn Sonnenstunden das meiste Licht im Jahr und zusammen mit dem November die wenigsten Regentage.

    Täglich von 08:00 – 22:00 Uhr

    Bei Fragen zu Ihrer Flug- oder Flug + Hotel-Buchung,
    kontaktieren Sie uns bitte unter: 089 / 1223 0283
    Mit diesem Filter erhalten sie fast ausschließlich Angebote mit Direktflügen. Im Gegensatz zu Non-Stop Flügen, können Direktflüge mit einer Flugnummer auch Zwischenlandungen beinhalten.