Suchen

Malediven Aktivitäten & Ausflüge

Was kann man auf den Malediven machen?

Die Malediven sind ein perfektes Reiseziel für unvergessliche Flitterwochen, eindrucksvolle Tauchausflüge oder luxuriöse Erholung inmitten einer paradiesischen Inselwelt. Die Seele baumeln zu lassen und sich entspannen, geht auf den Malediven herrlich einfach: In der Hängematte unter Palmen, am weißen Sandstrand oder beim Schnorcheln im türkisblauen, warmen Meer kommt die Entspannung von ganz alleine. Doch das Inselarchipel im Indischen Ozean bietet auch spannende Erlebnisse. Wir stellen Ihnen 7 Aktivitäten und Ausflüge vor, die Sie auf den Malediven unbedingt erleben sollten:

1. An paradiesischen Stränden entspannen

Die Malediven bestehen aus rund 1200 Koralleninseln, die 26 traumhafte Atolle mit paradiesischen Stränden bilden. Wir empfehlen Ihnen den Rasdhoo Bikini Beach im Nord Ari Atoll, wo Sie am weißen Sandstrand entspannen und im kristallklaren Wasser mit bunten Fischen oder Rochen schwimmen können. Für ein authentisches Erlebnis ist die Insel Gaafaru ein beliebtes Ausflugsziel. Dieses Juwel im Kaafu-Atoll ist von einer wunderschönen Lagune umgeben, in der Schildkröten beobachtet werden können. Postkartenidylle ist an den schönsten Stränden der Malediven garantiert! 

Gut zu wissen: Auf den Malediven gibt es "Bikini-Strände", an denen das Tragen von Bikinis gestattet ist. An öffentlichen Stränden gilt es auch für Urlauber, sich bedeckt zu halten und auf UV-Badekleidung, die weniger Haut zeigt, zurückzugreifen. 

Perfekt für: Sonnenanbeter.

Top Alternative: Für eine Extraportion Romantik empfehlen sich die Strände der Cocoa Island mit märchenhafter Traumkulisse auch nach Sonnenuntergang.

2. Lokales Kunsthandwerk auf Himmafushi entdecken

Ein Ausflug nach Himmafushi ist ein Muss, wenn Sie das Leben auf den Malediven auf authentische Weise kennenlernen möchten. Die Insel ist ein idealer Ort, um lokale Handwerkskunst zu entdecken. Sie können bei der Herstellung von Dhonis, den traditionellen Booten der Malediven, zusehen und einen Einblick in das alltägliche Inselleben erhalten. Darüber hinaus eignet sich die Insel bestens zum Surfen.

Perfekt für: Souvenir-Shopping

Top Alternative: Die Märkte in Malé an der nördlichen Uferpromenade sind bei Einheimischen und Touristen gleichermaßen beliebt.

3. Den Fischmarkt von Malé besuchen

Der Fischmarkt von Malé ist der Mittelpunkt des Lebens auf der Insel und eine echte Sehenswürdigkeit für Urlauber, die mehr über den Alltag und die Kultur auf den Malediven erleben möchten. Ein Besuch auf dem Markt ist ein authentisches, farbenfrohes und (manchmal zugegebenerweise geruchs-) intensives Erlebnis, das sicherlich zu den eindrucksvollsten Urlaubserinnerungen zählen wird. Hier können Sie beobachten, wie der Fang des Tages frisch vom Hafen geliefert und nach Größe sortiert wird – darunter Thunfische, Zackenbarsche und Oktopusse. 

Perfekt für: das authentische Inselerlebnis.

Top Alternative: Wenn Sie Fisch am liebsten köstlich zubereitet auf dem Teller mögen, ist ein Dinner in einem der vielen Fischrestaurants auf Malé wie z. B. dem einladenden Seagull Café House empfehlenswert. 

4. Kunst und Kultur im Nationalmuseum der Malediven erkunden

Kunstfreunde sollten sich auf Malé einen Besuch im Nationalmuseum der Malediven nicht entgehen lassen.  Seit 1952 beherbergt es eine beeindruckende Sammlung historischer Artefakte von der buddhistischen Ära bis heute. Ob traditionelle Kleidung, Rüstungen, Münzen oder Ornamente - das Museum besitzt faszinierende Relikte, die eine hervorragende Einführung in die Geschichte des Archipels bieten.

Perfekt für: Kulturbegeisterte.

Top Alternative: Besichtigung des Präsidentenpalastes Mulee Aage, der 1914 als Sultanspalast errichtet wurde und sich im historischen Stadtzentrum von Malé unweit vieler anderer Sehenswürdigkeiten befindet.

5.  Die schönsten Tauchspots der Malediven entdecken

Mit einer durchschnittlichen Wassertemperatur von 28 °C, zahlreichen Korallenriffen und einer Vielfalt an Fischen und anderen Meerestieren bieten die Malediven einige der besten Tauchplätze weltweit. Es gibt eine große Auswahl an Tauchcentern mit Kursen für Anfänger und Fortgeschrittene sowie die weltweit anerkannten PADI Tauchkurse. Zum Angebot zählen auch Tauchausflüge zu Riffen und Schiffswracks. Ein absolutes Highlight ist ein Tauchgang am Maaya Thila, wo oft Weisspitzenhaie und Graue Riffhaie beobachtet werden. Das Riff fällt in Terrassen von 6 Meter auf ca. 30 Meter ab und beeindruckt mit Höhlen und wunderschönen Überhängen, üppig bewachsen mit Gorgonien sowie Peitschenkorallen.

Perfekt für: Fans einer bunten Unterwasserwelt.

Top Alternative: Schnorchelfans sind am Turtle Reef genau richtig. Dieses flache Korallenriff befindet sich im Süd Male Atoll. Hier können Grüne Meeresschildkröten oder Karettschildkröten beobachtet werden.

 6. Im Naturschutzgebiet zum Hobby-Ornithologen werden

Das Naturschutzgebiet Eedhigali Kilhi und Kottey befindet sich im Addu-Atoll, dem südlichsten Punkt des Archipels. Mit 28 regelmäßig beobachteten Vogelarten, darunter der Malediven-Reiher oder die Feenseeschwalbe, ist dies ein Ort, den sich Naturliebhaber im Urlaub auf den Malediven nicht entgehen lassen sollten. Auch wer sich bis dahin nicht zu den Hobby-Ornithologen zählt, wird von der Artenvielfalt begeistert sein und bei dem Ausflug ins Naturschutzgebiet eine neue und unbekannte Seite der Malediven entdecken.

Perfekt für: Naturliebhaber.

Top Alternative: Halten Sie Augen und Ohren offen und beobachten Sie die Fruchtfledermäuse, die in den Bäumen rund um das Resort hängen.

7. Auf Isdhoo in die Vergangenheit reisen

Auf der Isdhoo Island im Laamu Atoll (nicht zu verwechseln mit Isdhoo im Gaaffu Dhaalu Atoll) ist eine der wichtigsten archäologischen Stätten der Malediven zu finden: Ein massiver alter Erdhügel –  Hawitta genannt – der als Überrest einer buddhistischen Stupa gilt und auf die vorislamische Zivilisation zurückgeht. Das Oxford Centre for Islamic Studies führt derzeit weitere Studien auf Isdhoo durch und es ist durchaus davon auszugehen, dass die Insel noch weitere Überraschungen birgt. Darüber hinaus gibt es auch hier viele schöne Tauchplätze.

Perfekt für: Geschichtsinteressierte.

Top Alternative: Besichtigung der Alten Moschee, die 1701 erbaut wurde und bis heute als Moschee genutzt wird. In dieser historischen Stätte entdeckten Historiker das Isdhoo Loamaafaanu, die älteste erhaltene Chronik der Malediven, die auf Kupferplatten geschrieben ist.

Malediven Urlaub buchen

Unseren Newsletter abonnieren

Jetzt anmelden und unsere exklusiven Angebote, Top Deals, Reisetipps und inspirierende Urlaubsideen erhalten.