Welche Insel der Balearen ist die beste für Sie?

Die Balearischen Inseln bestehen aus vier Hauptinseln: Mallorca, Menorca, Ibiza und Formentera. Die meisten Menschen zieht es nach Mallorca (die größte Insel) und Ibiza, wo es immer etwas Aufregendes zu unternehmen gibt. Auch der Charme und die authentische Atmosphäre der kleinen Inseln Menorca und Formentera sollten nicht unterschätzt werden. Jede dieser Inseln kann ein großartiges Urlaubsziel sein, welche ist also die beste für Sie?

Eine Kooperation mit
Rough Guides

1. Mallorca

Die große Schwester Mallorca hat alles: Diese Insel könnte von sich behaupten, der perfekte Urlaubsort zu sein. Warum zieht sie jedes Jahr Millionen ausländischer Besucher an? Was macht die Insel so unwiderstehlich? Das tiefblaue und türkisfarbene, transparente Mittelmeer, Hunderte Kilometer Küstenlinie, einsame Felsbuchten und breite Sandstrände, eine pulsierende und elegante Hauptstadt und dazu rund 300 Sonnentage im Jahr.

Ideal für:
Abenteurer - egal ob Mountainbiker, Wanderer oder Kitesurfer

2. Menorca

Menorca verzaubert mit seiner zerklüfteten, windgepeitschten Nordküste und den schönen Buchten im Süden; außerdem gibt es in den beiden historischen Städten viel zu sehen: Mahón und Ciutadella. Auch die Artenvielfalt kann sich sehen lassen - die UNESCO verlieh der Insel den Status eines Biosphärenreservats, worauf die Menorquiner sehr stolz sind.

Ideal für:
Ruhe- und Entspannungssuchende

3. Ibiza

Das wunderschöne Ibiza: Jeder hat schon einmal davon gehört, aber viele denken, es sei nur eine Partyinsel. Während es sicherlich eine großartige Partyszene gibt, herrscht im Norden der Insel eine entspannte Bohème-Atmosphäre. Große Teile der Küstenlinie sind noch in unberührtem Zustand, mit weitläufigen Sandbuchten und hervorragenden Buchten, die sich hinter hoch aufragenden Klippen verbergen. Ibizas hügeliges, dicht bewaldetes Landesinnere ist gespickt mit vereinzelten, weiß getünchten Dörfern und Feldern mit Mandeln, Feigen und Oliven.

Ideal für:
Sonnenanbeter, Yogaliebhaber und Partyfans

4. Formentera

Nur etwas mehr als 20 km von Ibiza entfernt liegt die Insel Formentera: Heimat von unglaublich azurblauem Wasser, einer blühenden Beachclub-Szene und unglaublichen weißen Sandstränden, die zu den besten im Mittelmeer zählen. In gewisser Weise ist Formentera das Gegenteil von Ibiza. Es ist vielleicht nicht mehr der abgelegene und entspannte Ort, der es einmal war, aber es gibt sehr wenig zu sehen und zu tun auf der Insel ... und in gewisser Weise ist das der ganze Punkt. Weniger ist mehr - Formentera genießt weiterhin das Leben in einem langsameren Tempo und das ist es, was wir an ihr lieben.

Ideal für: 
Naturliebhaber und Taucher

Das könnte Sie auch interessieren:

Finden Sie Ihre perfekte Destination:

Soziale Netzwerke