Suchen

In 3 Tagen London erleben

Tipps für Ihren Kurztrip in die britische Metropole

Eine Städtereise nach London steckt voll unvergleichlicher Erlebnisse. Die Millionenmetropole an der Themse strotzt nur so vor Energie und kultureller Vielfalt. Von moderner Architektur über hochkarätige Museen und Showbühnen von Weltrang bis hin zu unzähligen Shoppingmöglichkeiten: Die Fülle an Highlights in London ist überwältigend. Damit Sie aus einem 3-tägigen Kurztrip nach London das Beste rausholen und so viel wie möglich von der britischen Hauptstadt sehen, haben wir Ihnen einen Reiseführer mit Tipps pro Tag für Ihre Sightseeingtour zusammengestellt. Lassen Sie sich inspirieren und freuen Sie sich auf den nächsten Städtetrip nach London. 

Tag 1

Vormittags

Wenn Sie das erste Mal in London sind, beginnen Sie Ihren Stadtspaziergang am besten im Zentrum der britischen Metropole. Fans der Royals machen zuallererst einen Abstecher zum Buckingham-Palast. Pünktlich um 11:00 Uhr beginnt vor dem Wohnsitz der Queen die pompöse Wachablösung der königlichen Garde. Weiter nördlich liegt die Oxford Street, eine lange Einkaufsmeile mit Modeboutiquen, Themenshops und kultigen Warenhäusern. An ihrem westlichen Ende schreiten Sie durch das Prunktor Marble Arch und laufen dann südwärts Richtung Themse bis zur imposanten Westminster Abbey und dem Uhrenturm Big Ben

Wenn Sie Ihren Füßen eine Pause gönnen und trotzdem weiter die Stadt erkunden möchten, dann empfehlen wir Ihnen für Ihre Sightseeingtour die Hop-on-Hop-off-Busse, die Sie entspannt durch die Stadt kutschieren. Wo, wann und wie oft sie aussteigen, um sich die eine oder andere Sehenswürdigkeit genauer anzusehen, können Sie ganz spontan selbst entscheiden.  

Mittags

Nach dem morgendlichen Besichtigungsprogramm stärken Sie sich mittags im Herzen von Soho im Restaurant Golden Union (38 Poland Street), in dem sich fast alles um Fish and Chips dreht. Bei Sonnenschein hält der Hyde Park manch lauschiges Plätzchen für ein Picknick bereit. Die passenden kulinarischen Leckereien dazu finden Sie ganz in der Nähe in der Lebensmittelabteilung des Nobelkaufhauses Harrods. Die Auslagen mit feinen Pasteten, Meeresfrüchten und frischem Obst wirken in den Jugendstilhallen des Einkaufstempels wie Gemälde. Kunstliebhaber pilgern trotzdem eher zur National Gallery am Trafalgar Square und bestaunen europäische Malerei vom 13. bis 20. Jahrhundert. Sehenswert sind auch das kulturhistorische British Museum und das Museum of London zur Geschichte der Stadt, allesamt mit kostenfreiem Eintritt.

Abends

Den Tag kann man gemütlich in einem der traditionellen Pubs im Stadtviertel Fitzrovia ausklingen lassen oder alternativ in einem der Gourmetrestaurants in Mayfair gehobene Küche genießen. Eine erstklassige Adresse zum Essen ist auch Carnaby, ein einmaliges Einkaufs- und Restaurantviertel im Londoner West End. Als echte Institution gilt hier der Kingly Court, ein dreistöckiger Komplex mit schönem Innenhof, internationalen Restaurants und diversen Bars, in denen abends immer etwas los ist. Wie wäre noch ein kleiner Spaziergang zu den funkelnden Leuchtreklamen am Piccadilly Circus, bevor es zurück ins Hotel geht?

Tag 2

Vormittags

Nach einem englischen Frühstück und einer guten Tasse Tee geht es nach South Bank auf der Südseite der Themse. Eine der größten Attraktionen ist das lastminute.com London Eye, das mit 135 m Durchmesser größte Riesenrad in Europa. In gemächlichem Tempo winden sich seine gläsernen Gondeln in luftige Höhen und eröffnen spektakuläre Perspektiven auf die Stadt. In direkter Nachbarschaft befindet sich der beliebte London Dungeon, in dem Sie in die schaurigsten Kapitel der englischen Geschichte eintauchen – Kunstblut, Gruselmomente und Jack the Ripper inklusive. Familien mit Kindern begeistert das SEA LIFE London Aquarium mit seinen faszinierenden Unterwasserwelten.

Mittags

Straßenkünstler und Eiswagen versüßen den Weg von South Bank nach Southwark. Das Stadtviertel beherbergt den Borough Market, eine Markthalle mit jahrhundertealter Tradition sowie zahllosen regionalen und internationalen Delikatessen. Direkt dahinter erhebt sich neben der London Bridge The Shard, ein kegelförmiger Wolkenkratzer aus Glas und Stahl, der wie eine monumentale Scherbe in den Londoner Himmel ragt. Von einer seiner drei Aussichtsplattformen erblicken Sie die St.-Pauls-Kathedrale und die neogotischen Doppeltürme der Tower Bridge. Wer moderne und zeitgenössische Kunst liebt, besucht anschließend das Museum Tate Modern in einem ehemaligen Stromkraftwerk am Themse-Ufer oder eines der ungewöhnlichen Museen der Stadt.

Abends

Einen Ausflug in die Theaterwelt William Shakespeares unternehmen Sie im Globe Theatre in Bankside. Bei dem runden Holzbau handelt es sich um eine originalgetreue Rekonstruktion des Theaters, in dem Shakespeare und seine Truppe ab dem späten 16. Jahrhundert auftraten. Aufführungen finden heute wie einst unter freiem Himmel statt, darunter hinreißende Mitternachtsmatineen mit Stücken wie 'Viel Lärm um nichts'. Neben dem Globe befindet sich das überdachte Sam Wanamaker Playhouse, das zeitgenössischen Dramen eine Bühne bietet. Vor dem Theatergenuss essen Sie am besten noch eine Kleinigkeit, etwa pan-asiatische Tapas im Restaurant Banh Bao Brothers oder Grillspezialitäten in der Brasserie des Oxo Towers.

Tag 3

Vormittags

Raus aus dem Großstadttrubel und rein in die Natur von Hampstead Heath könnte Ihr Morgenmotto für Tag 3 lauten. In den Wald- und Wiesengebieten der Parkanlage im Norden Londons fühlen Sie sich sofort wie auf dem Land. Gleich drei Naturschwimmbäder sorgen hier für Erfrischung. Höchster Punkt der Grünanlage ist der 98 m hohe Parliament Hill mit Aussichten bis zum Westminsterpalast und den modernen Bürokomplexen von Canary Wharf. An der Nordseite des Parks entdecken Sie Kenwood House, ein klassizistisches Herrenhaus samt sehenswerter Kunstsammlung mit Werken von Rembrandt und Vermeer.

Mittags

An einem der südlichen Zipfel von Hampstead Heath liegt das Keats House, in dem Sie dem Leben des romantischen Dichters John Keats auf die Spur kommen. Zuflucht in Hampstead fand ab 1938 auch der legendäre Wiener Psychoanalytiker Sigmund Freud. Sein ehemaliges Wohnhaus beherbergt nun das Freud Museum inklusive berühmter Couch. In einem der Restaurants der Chalk Farm Road gönnen Sie sich einen leckeren Happen, bevor es weiter zum Camden Market im gleichnamigen Viertel geht. In den verwinkelten Marktgassen mit ihren unkonventionell dekorierten Häuserfassaden warten Stände voller Mode, Trödel und Kuriositäten.

Abends

Bis zum frühen Abend hat das sehenswerte Jewish Museum in Camden geöffnet, das die Geschichte der britischen Juden erzählt. Nur wenige Schritte entfernt liegt der Regent’s Park, der einst herzogliches Jagdgebiet war und längst zu den schönsten Grünanlagen der Stadt zählt. Bei einem abendlichen Spaziergang entlang des Regent’s Canal lassen Sie Ihre Londonerlebnisse Revue passieren und genießen in aller Ruhe vom Primrose Hill einen letzten Blick auf die leuchtende Londoner Skyline. Wer es lieber laut mag, wirft sich zum Abschluss der Reise in Camdens wildes Nachtleben voller Punk und Rock 'n' Roll.

Das könnte Sie auch interessieren

Das perfekte Reiseziel finden

Unseren Newsletter abonnieren

Jetzt anmelden und unsere exklusiven Angebote, Top Deals, Reisetipps und inspirierende Urlaubsideen erhalten.