Urlaub mit Blick auf den Teide

Angela Abert, Online-Redakteurin bei weg.de, über Teneriffa

Vor Kurzem flog unsere Redakteurin beruflich nach Teneriffa. Ihr Auftrag: Auf der Kanareninsel die besten Hotel- & Ausflugstipps auszukundschaften. Welche Highlights sie mitgebracht hat, erzählt sie Ihnen hier.

Schon ein paar Tage vor der Abreise bekam ich per Post das Programm für meinen Kurztrip nach Teneriffa zugeschickt. Neben Hotelbesichtigungen im Norden und im Süden der Insel stand ein Besuch im Loro Parque, ein Nachmittag im Siam Park sowie ein Ausflug auf den Vulkan Teide auf dem Plan und ich freute mich auf 4 Tage Teneriffa kompakt.
Am Flughafen München traf ich bereits die ersten beiden von zehn Reiseexperten, mit denen ich in den kommenden Tagen die Kanareninsel erkunden sollte.
Vom Flughafen „Tenerife Sur“ ging es im Bus direkt in den Norden der Insel – eine spannende Fahrt, denn man merkt, wie die recht karge Landschaft im sonnenverwöhnten Süden mit jedem Kilometer grüner wird.

Vom grünen Norden…

In Puerto de la Cruz angekommen, haben wir in unserem Übernachtungshotel eingecheckt: Das Diamante Suites **** liegt etwas oberhalb von Puerto de la Cruz und bietet einem einen tollen Ausblick aufs Meer und – auf der anderen Seite – auf die grünen Hänge des Nordens, über denen majestätisch der Teide, Spaniens thront.

 Puerto de la Cruz

Vom Hotel aus ist es nicht weit zum schwarzen Lavastrand von Playa Jardin und auch die Altstadt von Puerto de la Cruz ist nur einen kurzen Spaziergang entfernt. Vor allem am Abend erwacht in den kleinen Gässchen in der Altstadt das Leben. Aus zahlreichen Kneipen und Bars dringt Musik, der Duft von spanischen Leckereien und Tapas liegt in der Luft und auf den hübsch angelegten Plätzen wie dem Plaza del Charco trifft man sich auf den Bänken unter Palmen zum Plaudern.

Mein Ausflugstipp im Norden: Der Loro Parque

Der Loro Parque ist eine der beliebtesten Sehenswürdigkeiten Teneriffas und auf jedenfall einen Besuch wert. Schon am Eingang gerät man ins Staunen, wenn man durch die imposanten, im thailändischen Stil erbauten Holzhäuser mit Golddach in den Park kommt. Diese bilden das größte Thaidorf außerhalb Thailands und wurden von dem Architekten des thailändischen Königshauses entworfen.
Im Park selbst spazieren Sie durch wunderschöne Parkanlagen mit Palmen und exotischen Pflanzen und beobachten die Gorillas, wie sie sich in der Sonne ausruhen, die schillernden Koikarpfen, Pinguine und Tiger. Die Highlights des Parks sind natürlich die Papageien (der Loro Parque hat mit rund 800 Arten die weltgrößte Papageiensammlung), der Aquariums-Tunnel in dem u.a. auch Haie und Rochen schwimmen und die traumhaften Delfin-, Seelöwen- und Orka-Shows.

Delfin-Show

Orca

Für Ihren Besuch im Loro Parque sollten Sie sich, wenn möglich, einen Tag Zeit nehmen, damit Sie die Tiere und die grüne Anlage in Ruhe genießen können.

Meine Hoteltipps im Norden

Das Hotel Tigaiga **** liegt sehr idyllisch mitten im Taoro-Park und ist genau das Richtige für Sie, wenn Sie einfach nur Ruhe und Erholung suchen. Das Hotel hat mich vor allem mit seiner charmanten Atmosphäre und dem herzlichen Ambiente überzeugt. Am Vormittag einen Ausflug in die Umgebung oder eine Wanderung in die wunderschöne Natur unternehmen  und am Nachmittag in der riesigen, wunderschön angelegten, subtropischen Gartenanlage des Hotels entspannen, eine Partie Tennis spielen oder einfach von der Sonnenterrasse aus den Blick auf den Atlantik genießen – im Hotel Tigaiga erleben Sie Entschleunigung auf die schönste Art und Weise.

team-tipp-teneriffa_40320_92779

Charmantes Extra: Vor dem Eingang des Hotels hängt eine Bananenstaude, von der sich Gäste und Besucher einen süßen Snack mitnehmen können.

Auch das Hotel Botanico & The Oriental Spa Gardens ***** ist ein wirklich traumhaftes Urlaubsdomizil. Das Hotel gehört zu den „Leading Hotels of the World“ und verzaubert mit luxuriösem Flair und exklusivem Ambiente, das von thailändischen und asiatischen Details geprägt ist, einer wunderschönen Gartenanlage und einem Wellness-Bereich, der Seinesgleichen sucht.

Im Spa „The Oriental Spa Garden“ entspannen Sie auf 3.500 m² in Saunalandschaften, Thermalbädern, Whirlpools, in einem Hamam oder Ruheräumen mit tollen Wasserbetten – ein Traum!

Entspannungsliegen

… über den Teide…

Von Puerto de la Cruz fährt man durch das grüne Orotava-Tal Richtung Teide. Über schmale Serpentinenstraßen windet sich der Bus in 2,5 Stunden auf etwa 2.500 Meter Höhe. Mit jedem Höhenmeter merkt man, wie es merklich kälter wird und während am Meer bei unserer Abfahr langsam ein Sonnentag begann, liegt auf dem Wegesrand mittlerweile Raureif. Auch die Natur verändert sich je näher wir kommen die Landschaft in eine karge Lava- und Vulkanlandschaft.
Wir erreichen den Parkplatz und besteigen die Seilbahn, die uns in etwa 8 Minuten um weitere 1.200 Meter auf die finalen 3.700 Höhenmeter auf den höchsten Berg Spaniens bringt. Hier oben haben die Temperaturen mittlerweile deutliche Minusgrade, die Luft ist merklich dünner geworden – aber wir können uns satt sehen an einem einzigartigen Panoramablick über die gesamte Insel! Dieses Erlebnis sollten Sie sich nicht entgehen lassen!

Mein Tipp: Fahren Sie zu Ihrem Ausflug auf den Teide möglichst früh los. Am Vormittag ist der Himmel oft wolkenfrei und Sie können die Aussicht ungehindert genießen. Am Nachmittag kleben sich oft ein paar Wolken an den Vulkan.

… in den sonnenverwöhnten Süden

Strand

Nach diesem berauschenden Höhenerlebnis geht die Fahrt weiter Richtung Süden. Unser Übernachtungshotel in dieser Inselregion ist das Hovima Costa Adeje ****. Das Hotel liegt nur wenige Schritte vom Strand entfernt und auch die quirlige Uferpromenade entlang der Costa Adeje. Die Zimmer des Hotels wurden neu renoviert, die Lobby mit großem Bar-Bereich ist sehr einladend. Auch das Buffet mit zahlreichen kanarischen Spezialitäten hat mich überzeugt.

Mein Ausflugstipp im Süden Teneriffas

Das Ausflugshighlight im Süden ist der Siam-Park.
Der Wasser-Erlebnispark ist der größte seiner Art in Europa und wie auch schon im Loro Parque finden Sie hier die Spuren, die die Freundschaft zwischen Teneriffa und dem thailändischen Königshaus hinterlassen hat. Der Siam-Park ist ein Rutschenparadies, das im Stil des alten Königreichs Siam (entspricht größtenteils dem heutigen Thailand) gehalten ist. Er besteht aus einer dschungelartigen Landschaft mit einem „Königspalast“, Tempeln, einem Teehaus, schwimmenden Märkten und original thailändischen Stelzenhäusern – und mittendrin einzigartige Wasserrutschen.

Mir persönlich hat der Mai Thai Fluss am besten gefallen, auf dem man sich in Wasserreifen gemütlich durch den Park treiben lassen kann. Für den Tower of Power fehlte mir ein Quäntchen Mut, denn hier stürzt man 28 Meter fast im freien Fall in die Tiefe und landet in einem Kanal, der einen durch ein Hai-Becken führt. Ich schau da lieber von unten zu – aber die Kollegen, die gerutscht sind waren noch am Abend berauscht von dem Adrenalinkick.

Auch das Wellenbad ist ein Highlight. Hier können bis zu 3 Meter hohe Wellen produziert werden, die zu speziellen Events auch Surfer von überall her anziehen. Genießen Sie Ihren Tag im Siam-Park und entspannen Sie sich an dem künstlichen Siam-Strand, von wo Sie einen tollen Ausblick auf den Ozean haben.
In den Ferienorten Los Christianos und Playa de las Américas können Shoppingfans einen Tag im Einkaufszentrum La Plaza del Mirador einlegen oder auf den Märkten und an der kilometerlangen Strandpromenade auf die Jagd nach Mitbringsel und Urlaubssouvenirs gehen.
Vom Hafen in Los Cristianos fahren täglich Fähren nach La Gomera, La Palma oder El Hierro. Auf unserem Kurztrip blieb für einen Ausflug auf die Nachbarinseln leider keine Zeit, aber wenn ich das nächste Mal auf Teneriffa bin (und das soll schon ganz bald sein), steht das auf jeden Fall ganz oben auf meinem Plan.

Meine Hotel-Tipps im Süden von Teneriffa

Das Hotel Barcelo Santiago **** ist direkt in die Felsenküste über das Meer gebaut und bietet Ihnen einen absolut atemberaubenden Panoramablick auf die Insel La Gomera und die Klippen von Los Gigantes. Diesen einmaligen Blick haben Sie von Ihrem Zimmer (wenn Sie ein Zimmer mit Meerblick buchen) aus, von den Pools und der Sonnenterrasse und vor allem auch vom Speisesaal aus. Es ist einfach herrlich, sich die hervorragenden Spezialitäten schmecken zu lassen und die Aussicht zu genießen.

Restaurant mit Meerblick

Wer sich etwas ganz besonderes gönnen möchte, der checkt ein paar Tage im Hotel Gran Melia Palacio de Isora ***** ein. Das Hotel hat uns alle auf den ersten Blick verzaubert. Die Anlage ist ein absoluter Traum. Sie verbindet luxuriöses Flair mit einem sehr angenehmen, persönlichen Ambiente. Es ist selbstverständlich, dass die Zimmer, der Service und die Restaurants in solch einem erstklassigen Hotel keine Wünsche offen lassen. Auch der Spa-Bereich verwöhnt Sie mit der Kunst des Wohlfühlens. Der absolute Blickfang ist der riesige Salzwasser-Eternity-Pool mit Blick aufs Meer und auf La Gomera. Seien Sie hier Gast und genießen Sie Luxus von seiner schönsten und angenehmsten Seite.

Pool, Palmen und Meer

MIT WEG.DE NACH TENERIFFA

 

 

1 Comment

  1. Das sind super Tipps! Der Teide ist wirklich sehr toll!!
    Teneriffa ist aber auch einfach schön. Ich mag ja Puerto de la Cruz sehr weil man da so gut surfen kann. Das war mein persönliches Highlight. 🙂
    Ich hab damals auch ein bisschen dort gefilmt 😀 ist zwar nicht viel aber weckt ganz schöne Erinnerungen glaube ich 🙂 falls du mal vorbei schauen magst, kannst du auch auf meinem Blog colouroflina.com sehen! 🙂 Diesen Artikel pin ich mir, damit ich weiß wo es so nächstes mal hin gehe 😉
    Liebste Grüße,
    Lina <3

Schreiben Sie einen Kommentar