Mallorca ist ein fantastisches Ziel für einen unvergesslichen Familienurlaub. Die größte Insel der Balearen begrüßt Sie im westlichen Mittelmeer und verspricht paradiesische Strände, idyllische Landschaften und eine enorme Vielfalt an Freizeitangeboten für jedes Alter. Planschen Sie mit Ihren Sprösslingen im flach abfallenden Wasser, bauen Sie kleine Schlösser aus Sand und sammeln Sie Muscheln in allen Größen und Formen. Die Mittelmeerinsel verzaubert ihre Besucher mit hübschen Küstenorten und lädt zum Bummel über die farbenfrohen Wochenmärkte ein. Wer mag, kann die mediterrane Natur beim Wandern oder Radfahren entdecken, Ritterburgen besichtigen oder über mondäne Jachthafen spazieren. Ebenso wartet Mallorca mit einigen fantastischen Wasser- und Freizeitparks auf, sodass es mit Sicherheit nie langweilig wird. An jeder Ecke finden Sie charmante Cafés oder Tapas-Bars, in denen Sie eine Pause einlegen können, während die Kleinen auf den verkehrsfreien Marktplätzen spielen und mit niedlichen Katzen schmusen. Ein weiterer Grund für einen Urlaub auf Mallorca mit Kindern ist die schnelle Anreise und die große Auswahl günstiger Flug- und Übernachtungsangebote.

Mallorca mit Kindern: Unsere Tipps auf einen Blick

Urlaub auf Mallorca mit Kindern – welcher Strand ist der beste?

Mit der Familie am Strand von Mallorca

  • Die Hauptattraktion bei einem Mallorcaurlaub sind die herrlichen Strände am Mittelmeer. Auf der Baleareninsel reiht sich eine Bucht an die nächste und Sie haben wirklich die Qual der Wahl. Ein echter Traumstrand ist Es Trenc an der Südwestküste Mallorcas. Dieser ist 6 km lang und das türkis schimmernde Wasser erinnert an die Karibik. Rund um den feinsandigen Strand wachsen Pinien, die Schatten spenden.
  • Sehr familienfreundlich ist auch der flach abfallende Sandstrand Playa de Sant Elm. Die Bucht ist gut überschaubar, lockt mit weißem Sand und bietet eine reizende Aussicht auf die vorgelagerte Isla Dragonera.
  • An der Südostküste ist der Ferienort Cala D’Or mit seinen Badebuchten bei Familien sehr beliebt.
  • Im Norden Mallorcas westlich des Küstenortes Can Picafort folgt ein Strand dem nächsten. Für Kinder eignet sich beispielsweise die unbebaute Bucht von Alcúdia, die von einer malerischen Dünenlandschaft umgeben ist.

Palma de Mallorca – die Hauptstadt Mallorcas mit Kindern entdecken

Strand von Palma

  • Palma ist für sein aufregendes Nachtleben bekannt, doch auch Familien mit Kindern werden die Inselhauptstadt lieben. Zu den populärsten Sehenswürdigkeiten zählt das Aquarium von Palma. Rund 8.000 Tierarten aus allen Weltmeeren kann man hier bestaunen. Ihre Sprösslinge werden fasziniert sein, wenn sie vom transparenten Tunnel aus den imposanten Haien direkt in die Augen blicken. Die Anlage umfasst auch eine Dschungellandschaft und einen Mittelmeergarten.
  • Einer der schönsten Spielplätze von Palma de Mallorca befindet sich im Park Sa Feixina. Dieser wartet mit einem tollen Rutschenturm, Spielgeräten für kleine Kinder und einem Bistro-Café mit leckerem Eis auf.
  • Ein empfehlenswerter Ort für eine kleine Pause ist ebenso das Café Kids Republik, in dem es eine Kinderbetreuung und Krabbelgruppen, Spielzimmer und einen spaßigen Spielparcours gibt. Sind die Beine etwas müde geworden, so lässt sich Palma wunderbar mit der Buslinie 50 erkunden. Diese fährt im 20-Minutentakt quer durch die Küstenstadt und steuert dabei die bekanntesten Sehenswürdigkeiten an.

Perfekt für Naturfreunde: Ausflüge mit Kindern auf Mallorca

Parc Natural S'Albufera

  • Einen interessanten Einblick in die Flora und Fauna der Baleareninsel verspricht der Natura Parc Santa Eugènia im Herzen Mallorcas. Rund 400 heimische und auch exotische Tierarten sind hier zuhause, darunter Mufflons, Esel, Störche und Papageien. Im Streichelzoo können Ihre Kinder den Tieren ganz nahe kommen und im Schmetterlingshaus flattern unzählige bunte Falter.
  • Naturliebhaber sollten sich auch den Parc Natural de s’Albufera nicht entgehen lassen. Das Feuchtgebiet im Nordosten der Insel ist ein artenreiches Biotop und wichtiges Rückzugsgebiet für Zugvögel. Es lohnt sich, ein Fernglas einzupacken und damit Seidenreiher, Fischadler, Regenpfeifer und sogar Flamingos zu beobachten. In dem Park gibt es mehrere Aussichtsstationen und gut ausgeschilderte Wege.
  • Zu den Geheimtipps für Mallorca mit Kindern zählt auch die Bananenplantage Jumaica-Bananera bei Porto Colom. Spazieren Sie durch die üppige Plantage im Stil der Kanarischen Inseln, probieren Sie frische Staudenfrüchte und besuchen Sie den kleinen Zoo mit Bergziegen, Schweinen, Enten und Kaninchen.

Die populärsten Wasserparks auf Mallorca

Aqualand

Ein Bad im Meer ist die perfekte Erfrischung an heißen Tagen unter der Sonne Mallorcas. Wer noch mehr Wasserspaß sucht, der ist in den Aquaparks der Baleareninsel genau richtig.

  • Einer davon ist der Western Water Park in Magaluf. Dessen steile Wasserrutsche „The Beast“ ist die höchste von ganz Mallorca und ideal für Adrenalinjunkies. Auch für die Kleinsten sind diverse Wasserspiele vorhanden.
  • Das Aqualand bei Arenal ist der größte Wasserpark der Insel. Verschiedenste Rutschen für jedes Alter, darunter Hochgeschwindigkeitsrutschen mit endenspannungsverheiß Namen wie Kamikaze und Tornado, lassen die Herzen von großen und kleinen Wasserratten höherschlagen. Wer es etwas ruhiger mag, kann im Whirlpool entspannen oder im Schlauchboot über einen künstlich angelegten Fluss fahren.
  • Zu den beliebtesten Wasserparks auf Mallorca und zu einem Highlight im Mallorca-Urlaub mit Kindern gehört der Hidropark in Puerto Alcúdia im Norden Mallorcas. Ob Wellenbad, Wasserstrudel, Abenteuerrutsche oder Minigolfbahn – hier kommt jeder auf seine Kosten.

Freizeitparks, die Sie sich nicht entgehen lassen sollten

Marineland Mallorca

  • Bei der Frage, was man mit Kindern auf Mallorca unternehmen kann, kommt vielen gleich das Marineland in Portals Nous westlich von Palma in den Sinn. Der Tier- und Wasserpark hat sich auf Meeresbewohner spezialisiert und lockt mit spektakulären Papageien-, Delfin- und Robbenshows. Darüber hinaus können Sie allerlei Fische in großzügigen Aquarien bestaunen und Reptilien im Tropenhaus erleben. Reizvoll sind auch die großen Vogelvolieren und das Pinguinarium. Angegliedert ist zudem ein kleiner Wasserpark.
  • Eine große Attraktion auf Mallorca ist ebenso das House of Katmandu in Magaluf. Das farbenfrohe Haus im tibetanischen Stil steht auf dem Kopf und ist voller Geheimnisse sowie optischer Illusionen. Interaktive Spiele, ein Hochseilgarten und ein 4D-Kino machen den Abenteuerspaß perfekt.
  • Einer der populärsten Kletterparks der Baleareninsel ist der Jungle Parc in Santa Ponsa. Das 9 ha große Waldstück können Sie auf wackeligen Hängebrücken, Seilrutschen und spannenden Parcours für Schwindelfreie erkunden.

Mallorca beim Wandern und Radfahren kennenlernen

Wanderwege auf Mallorca

  • Was kann man mit Kindern auf Mallorca noch unternehmen? Die Mittelmeerinsel ist perfekt für alle, die gerne wandern und radfahren. Eine Radtour, die Sie gut mit Ihren Sprösslingen machen können, ist die Strecke zwischen Manacor und Artà. Der Radweg Vía Verde verläuft entlang einer ehemaligen Bahntrasse und führt dabei vorbei an pittoresken Dörfern, einer historischen Siedlung und einem duftenden Wildkräutergarten.
  • Auch rund um Alcúdia gibt es zahlreiche einfache Radwege. Die beste Reisezeit für diese Aktivitäten sind das Frühjahr und der Herbst, da es dann angenehm warm, aber nicht zu heiß ist.
  • Mit verwunschenen Wäldern und einer wundervollen Aussicht auf das azurblaue Meer lockt der Erzherzog-Ludwig-Weg. Die Wanderung an der Nordküste führt von Valldemossa vorbei an Klippen hinauf auf ein Hochplateau mit knorrigen Steineichen und dauert etwa vier bis fünf Stunden. Dichte Steineichenwälder lassen sich auch bei einer Tour zum Kloster Lluc in der Serra de Tramuntana erleben.

Schnorcheln, Kitesurfen oder Tretboot fahren – Wassersport für ältere Kinder

Wassersport auf Mallorca

  • Sind Ihre Kinder schon etwas größer, so werden sie vom Wassersportangebot auf Mallorca begeistert sein. Die meisten größeren Strandorte haben ein breites Angebot an Sportarten zu bieten. In der Bucht von Pollença werden häufig Kitesurfing-Kurse für Jugendliche angeboten.
  • Am Playa d’Alcúdia gibt es ebenfalls einige Kinder-Wassersportschulen. So können sich große und kleine Urlauber hier im Windsurfen und Wakeboarden üben, die Unterwasserwelt beim Schnorcheln bewundern und entspannte Kajaktouren unternehmen. Auch Stand-Up-Paddling, Bananenbootfahren und Parasailing sind möglich.
  • Ein lohnenswerter Küstenort, auch wenn Sie auf Mallorca mit kleinen Kindern unterwegs sind, ist Cala Santanyí im Südosten Mallorcas. Die Felsen links und rechts vom Strand sowie die Bootsstege der kleinen Fischerhäuschen warten nur darauf, erkundet zu werden. Darüber hinaus kann man sich hier Tretboote leihen und damit durch Es Pontas schippern, ein riesiges Felsentor, das aus dem Wasser ragt.

Historische Sehenswürdigkeiten auf Mallorca mit Kindern erkunden

Castell de Capdepera

  • Neben traumhaften Stränden, modernen Freizeitparks und mediterranen Landschaften hat die Insel zudem einige geschichtsträchtige Bauwerke zu bieten. Zum Ritterspielen verführt beispielsweise die aus dem 14. Jahrhundert stammende Burg Castell de Capdepera. Diese befindet sich auf dem gleichnamigen 159 m hohen Berg Puig de Capdepera im Nordosten Mallorcas.
  • Ganz in der Nähe, nämlich 4 km südwestlich von Capdepera, befindet sich ein weiteres imposantes Bauwerk: der Torre de Canyamel. Der Wehrturm wurde im 13. Jahrhundert zum Schutz vor Piraten errichtet. Ein Aufstieg auf den Turm lohnt sich, denn von oben haben Sie einen fantastischen Blick über die Küste und die malerische umliegende Landschaft.
  • Einen faszinierenden Einblick in die Vergangenheit Mallorcas verspricht auch ein Besuch im Freilichtmuseum La Granja. Schon im 13. Jahrhundert lebte dort ein Graf, später wurde das Landgut in der Nähe von Esporles zum Kloster ausgebaut. Neben den originalgetreu eingerichteten Räumen sind Stallungen mit Pferden, Ziegen und Hühnern vorhanden und fast überall gilt: anfassen erlaubt!

Kultur für Kinder in den Museen Mallorcas

  • Ein Museumsbesuch kann ungemein spannend sein. Auf Mallorca gibt es einige kulturelle Einrichtungen, die perfekt auf Kinder eingestellt sind. Im Kulturzentrum Can Planes in Sa Pobla wird eine riesige Sammlung alter Spielsachen ausgestellt, darunter nostalgische Autos und Eisenbahnen sowie zauberhafte Puppenstuben.
  • Im Centro Cultural Andratx können die Kleinen ebenfalls spielerisch etwas über Kunst lernen. Des Weiteren bieten die großzügigen Grünflächen mit Pool genügend Platz zum Rennen und Planschen.
  • In die Welt der Märchen können Sie im Kulturzentrum Artartá eintauchen. In dem einstigen Wohnhaus in der Altstadt von Artà wimmelt es von lebensgroßen Skulpturen von Königen, Hexen, Feen, Riesen und diversen Tieren.
  • Im weitläufigen Park des Museo Sa Bassa Blanca bei Alcúdia können Sie ebenfalls steinerne Tierskulpturen bewundern. Das strahlend weiße Haupthaus der Finca versprüht ein Ambiente wie in Tausendundeiner Nacht und im Inneren werden Kinderporträts aus vier Jahrhunderten sowie zahlreiche weitere Kunstwerke ausgestellt.

Wohin noch auf Mallorca mit Kindern?

Mallorca Zug Roter Blitz

  • Alle Kinder fahren gerne mit dem Zug. Ganz besonders, wenn es sich dabei um eine so hübsche Bimmelbahn handelt wie den Roten Blitz. Die elektrische Schmalspurbahn fährt von der Plaça Espanya in Palma de Mallorca hinein in die malerische Bergwelt bis nach Sóller. Entlang dieser 27 km langen Strecke passiert der Rote Blitz Mandelplantagen, Olivenhaine und Schafe, die gemächlich auf den Weiden grasen. Auch die 13 Tunnel und mehrere Brücken sind ein Highlight für junge Eisenbahnfans.
  • Auf den Wochenmärkten, die in zahlreichen mallorquinischen Gemeinden stattfinden, zeigt sich die Baleareninsel von ihrer schönsten Seite. Unter anderem in Santanyi, Sóller und Pollença laden dann bunte Stände mit frischem Obst und Gemüse, handgemachtem Käse, leckeren Gebäck und vielen weiteren Köstlichkeiten zum Bummeln und Probieren ein.
  • Beliebt bei Jung und Alt ist auch ein Spaziergang über einen der Jachthäfen Mallorcas. Hierbei ist die Marina de Cala d’Or hervorzuheben. Der naturbelassene Hafen wurde schon von Seefahrern in der Antike genutzt. Heute ankern hier luxuriöse Sportboote und elegante Segeljachten.
WEITERE TIPPS IM MALLORCA REISEFÜHRER