Suchen

Strände in San Sebastián

Im äußersten Norden Spaniens schmiegt sich die Stadt San Sebastián an den Golf von Biskaya. Auf der Landkarte ist die baskische Hafenstadt schnell gefunden – so auffällig ist die Bucht La Concha, zu Deutsch „die Muschel“. Wer in San Sebastián einen Strandurlaub plant, muss keine langen Wege bis zum Meer zurücklegen. Die schönsten Strände liegen direkt in der muschelförmigen Bucht und spannen mit einer langgezogenen Promenade den Bogen zur Altstadt. Wir nehmen Sie mit zu den schönsten Badestellen und Surfspots und stellen dabei auch Strände in der Nähe von San Sebastián vor.

Playa de la Concha: Strand mit Sehenswürdigkeiten

Die Playa de la Concha ist der vielleicht beliebteste Strand in San Sebastián und gehört zweifelsohne zu den schönsten Stadtstränden der Welt. In einem kilometerlangen Bogen umspannt der feinsandige Strand die muschelförmige Bucht und lädt mit zahlreichen Geschäften und imposanten Gebäuden entlang der Promenade zum Flanieren ein.

Unser Tipp: An der Playa de la Concha wird der Strandspaziergang zur Sightseeingtour: Der Strand erstreckt sich vom Palast Miramar, zu Deutsch „Meerblick“, bis zum Rathaus.

Playa de Ondarreta: Strand für Sportbegeisterte

Zwischen dem Monte Igeldo und den Gärten des königlichen Palasts Miramar liegt der kleinere Stadtstrand von San Sebastián: die Playa de Ondarreta. Auf einem halben Kilometer Länge und hundert Metern Breite ist genügend Platz zum Sonnenbaden, Volleyball- und Fußballspielen.

Unser Tipp: Vor allem in der Nebensaison ist die Playa de Ondarreta eine beliebte Anlaufstelle zum Surfen. Mit den richtigen Windverhältnissen bauen sich hier hohe Wellen auf, die gemächlich an Land rollen.

Der kleinste Strand von San Sebastián auf der Isla de Santa Clara

Mit gerade einmal dreißig Metern Länge finden Sie auf der vorgelagerten Felseninsel Santa Clara den kleinsten Stadtstrand von San Sebastián. Im Rhythmus der Gezeiten verschwindet der Strand bei Flut vollkommen. Zurück bleibt ein kleines, natürliches Meerwasserschwimmbecken. Falls Sie den Strand gerade verpasst haben, können Sie die Gelegenheit nutzen und die Insel erkunden. Wie wäre es mit einer Wanderung zum Leuchtturm, der auf der Isla de Santa Clara thront?

Unser Tipp: Im Sommer setzen halbstündig Boote vom Hafen zur kleinen Felseninsel über. Alternativ können Sie sich ein Kajak mieten und selbst zur Isla de Santa Clara paddeln.

Surf-Hotspot: Playa de Zurriola

Wer im Strandurlaub in San Sebastián auf der Suche nach der perfekten Welle ist, wird an der Playa de Zurriola bestimmt fündig. Der ungestümste der San-Sebastián-Strände liegt zwischen der Mündung des Flusses Urumea sowie dem Monte Ulia und öffnet sich freimütig zur Atlantikküste hin. Erst seit dem Bau von Wellenbrechern vor rund zwanzig Jahren ist er überhaupt als Badestrand geeignet.

Unser Tipp: Der Strand ist auch Schauplatz des jährlich stattfindenden Jazz-Festivals „Jazzaldia“ und zieht vor allem junge Menschen an.

Der längste Strand des Baskenlandes: Playa de Zarautz

Ein weiterer beliebter Surf-Spot ist die Playa de Zarautz zwischen Bilbao und San Sebastián. Der 2,5 Kilometer lange Sandstrand mit vergleichsweise berechenbaren Wellen eignet sich besonders für jene Menschen, die zum ersten Mal aufs Surfbrett steigen und das Wellenreiten ausprobieren möchten. Doch auch zum Baden und für Strandspaziergänge bietet sich der längste Strand des Baskenlandes mit einer ebenso weitläufigen Strandpromenade an.

Unser Tipp: Erkunden Sie die nahegelegene Hafenstadt Getaria oder wandern Sie durch die wildromantische Dünenlandschaft des angrenzenden Naturschutzgebietes.

Kleiner, aber feiner Geheimtipp: Playa de la Antilla

Die Playa de la Antilla gehört zu den kleinen, aber feinen Stränden in der Nähe von San Sebastián. So ist der feinsandige Strand an der Mündung des Flusses Oria noch immer weitestgehend ein Geheimtipp, wo man vor allem Einheimische trifft. Auf Strandbars und Restaurants müssen Sie dennoch nicht verzichten. Am besten gelangen Sie mit dem Mietwagen an den Strand.

Unser Tipp: Vom Strand führen mehrere Wanderwege die Steilküste hinauf. Von den Aussichtspunkten können Sie die stürmische Atlantikküste überblicken.

Zum Sonnenaufgang an die Playa de Malkorbe Hondartza

Eingebettet zwischen der Playa de Zarautz und der schönen Hafenstadt Getaria liegt ein weiterer kleiner Strand in der Nähe von San Sebastián. Die Playa de Malkorbe Hondartza ist das ideale Ausflugsziel für einen Badetag mit der ganzen Familie. Der flach ins Meer abfallende feine Sandstrand lädt zum Sandburgenbauen und natürlich zum Schwimmen ein. Die gute Infrastruktur, mit ausreichend Parkmöglichkeiten, Duschen und jede Menge Lokalen, lässt keine Wünsche offen.

Unser Tipp: Während sich der Strand im Laufe des Tages füllt, genießen Sie ihn in den frühen Morgenstunden fast allein. Perfekt, um eine grandiose Aufnahme vom Sonnenaufgang zu machen.

Playa de Santiago für Familien

Die gerade einmal 300 Meter breite Playa de Santiago, unweit des Zentrums von Zumaia, ist dank zweier Wellenbrecher besonders familienfreundlich. An dem überschaubaren Strand haben Sie die Kleinen stets im Blick und können einen unbeschwerten Badetag am Meer verbringen. Duschen und Toiletten gibt es, für das leibliche Wohl müssen Sie jedoch selbst sorgen. Daher: Picknickkorb oder Kühltruhe nicht vergessen!

Unser Tipp: Die vergleichsweise ruhige See bietet hier optimale Bedingungen fürs Stand-up-Paddling und eine Surfschule vor Ort bietet Schnupperkurse an.

Playa de Deba: Kleines Naturparadies

Zwischen Zumaia und Mutriku, wo der Fluss Deba in den Golf von Biskaya mündet, erwartet Sie ein ruhiger Sandstrand, an dem Sie die Seele baumeln lassen können. Die gepflegte und doch naturnahe Playa de Deba bezaubert mit der eindrucksvollen Kulisse der schroffen Steilküste und saftig grün bewachsenen Hügeln.

Unser Tipp: Kulturinteressierte kombinieren den Badetag mit einem Besuch der Ekainberri im nahegelegenen Zestoa. Das Museum zeigt unter anderem Nachbildungen berühmter Höhlenmalereien aus der baskischen Vorgeschichte.

Postkartenstrand: Playa de Karraspio

Dort, wo die Lea bei Lekeitio ins Meer mündet, finden Sie auf der rechten Uferseite die Playa de Karraspio, einen der schönsten Strände in der Nähe von San Sebastián. Ob zum Surfen, Schwimmen und nur, um den Strand entlangzuschlendern, der malerische Strand hält für jeden Geschmack etwas bereit. Mit einem flachen Zugang ins Meer bietet sich dieser baskische Strand auch für einen Ausflug mit Kindern an.

Unser Tipp: Vom Strand lässt sich die kleine vorgelagerte Isla de San Nicolás erkennen: ein tolles Fotomotiv.

Weitere interessante Themen:

Finden Sie Ihr Traumziel

Unseren Newsletter abonnieren

Jetzt anmelden und unsere exklusiven Angebote, Top Deals, Reisetipps und inspirierende Urlaubsideen erhalten.