Suchen

Strände in Bayonne, Biarritz & an der Côte Basque

Die schönsten Atlantikstrände im französischen Baskenland

Ihre nächste Reise führt Sie in die kulturelle Hauptstadt des französischen Baskenlandes, Bayonne, mit seiner schmucken Altstadt? Dann sollten Sie unbedingt auch die traumhaften Strände der nahe gelegenen Côte Basque erkunden. Denn Bayonne liegt nur knapp 10 km von der Atlantikküste entfernt und grenzt direkt an den schicken Badeort Biarritz. Die felsige Atlantikküste des Baskenlands erstreckt sich auf einer Länge von ca. 35 km bis zur spanischen Grenze. Neben dem bekannten Seebad Biarritz finden sich entlang der Côte Basque zahlreiche weitere sehenswerte Badeorte wie Anglet, Bidart, Guéthary, Saint-Jean-de-Luz oder Hendaye. Lesen Sie weiter und erfahren Sie, wo Sie die schönsten Strände an der südwestlichen Atlantikküste Frankreichs finden.

Biarritz Strände

Entspannte 15 Autominuten sind es von Bayonne aus, bis Sie das elegante Seebad Biarritz erreichen, das mit herrlichem Strandvergnügen lockt. Noch im 18. Jahrhundert war der Ort ein kleines Fischerdörfchen. Zahlreiche Besuche durch Napoleon III. und seine Frau Eugénie später, gewann es rasch als Erholungsort an Bedeutung und etablierte sich schließlich als Seebad. Der Ruf als sonnenverwöhnter Urlaubsort mit kaiserlichem Potenzial ist bis heute geblieben. Unzählige Badebegeisterte zieht es jährlich an die lang gezogenen Sandstrände, an denen der Atlantik in kräftigen Wellen bricht. Hauptstrand ist der flach abfallende Grande Plage, der mit vielfältigen Angeboten das perfekte Ziel für die ganze Familie ist. Ebenso schön ist der von Klippen umgebene Plage de la Côte des Basques. Etwas kleiner und gemütlicher ist es hingegen am hufeisenförmigen Plage du Port Vieux, in dessen Nähe sich auch eine der Hauptattraktionen in Biarritz befindet – der Jungfrauenfelsen oder Rocher de la Vierge.

Unser Tipp: Besuchen Sie den mehr als 70 m hohen Leuchtturm von Biarritz, wenn Sie am nahen Grande Plage Ihren Strandtag verbringen.

Anglet Strände

Die Küstenstadt Anglet, die sich etwa auf halber Strecke zwischen Bayonne und Biarritz befindet, ist vor allem Surfbegeisterten aus der ganzen Welt ein Begriff. Besonders an den Stränden Les Cavaliers und Marinella, wo sich meterhohe Röhrenwellen auftun, tummeln sich stets zahlreiche Surffans, die auf die nächste perfekte Welle warten. Regelmäßig finden hier auch Surf-Wettkämpfe statt. An der etwa 4,5 km langen Küstenfront von Anglet gibt es noch weitere schöne Strände. Am langen Sandstreifen von La Barre fühlen sich Familien mit Kindern pudelwohl. Naturbelassen und wild präsentieren sich hingegen der Plage de l'Océan und der Plage Des Dunes. Zweiterer ist übrigens bei Fans von FKK sehr beliebt. Ganz im Süden des Küstenstreifens, am Fuße der Klippen von Cap Saint-Martin befindet sich der Strand Petite Chambre d'Amour, der ebenso hervorragende Surfbedingungen aufweist. Zusätzlich zu Strand und Meer gibt es in Anglet vielfältige Möglichkeiten, um sich die Zeit zu vertreiben. So können Sie an der Promenade entlangschlendern und das Panorama genießen, oder Sie leihen sich ein Fahrrad aus und entdecken die Gegend auf dem Drahtesel. Für den zusätzlichen Adrenalinkick empfiehlt sich ein Besuch im Hochseilgarten.

Unser Tipp: Machen Sie einen Surfkurs. In Anglet gibt es eine Reihe von Surfschulen, wo auch Neulinge in den Sport hineinschnuppern können.

Grand Plage d'Hendaye

Nahe der Grenze zu Spanien, etwa 40 km von Bayonne entfernt und in der sogenannten Feigenbucht finden Sie mit dem Grande Plage d'Hendaye einen weiteren prächtigen Traumstrand an der Côte des Basques vor. Mit stattlichen 3 km Länge zählt er zu den längsten Stränden des französischen Baskenlandes. Er beginnt im Norden auf Höhe der sogenannten Zwillingsfelsen und erstreckt sich bis in den Süden, von wo aus man bei klaren Sichtverhältnissen bereits die spanische Stadt Hondarribia erblicken kann. Der Strand fällt flach ab und auch die Wellen sind hier etwas sanfter als anderswo an der baskischen Küste. Daher eignet sich der Strand perfekt für einen Familienausflug. Während die Kleinen im Wasser planschen oder Sandburgen bauen, können die Erwachsenen unter einem Schirm entspannen und den Kindern beim Spielen zusehen. Duschen stehen ebenfalls vor Ort zur Verfügung.

Unser Tipp: Machen Sie einen Abstecher nach Spanien. Taxiboote bringen Sie in kurzer Zeit von Hendaye über den Fluss Bidasoa nach Hondarribia.

Strand von Saint-Jean-de-Luz

Der überschaubare Ort Saint-Jean-de-Luz verfügt über einen herrlichen Sandstrand, an dem Sonnenhungrige entspannte Stunden verbringen können. Der breite Strandabschnitt bietet genügend Platz zum Verweilen, Sandspielen und Planschen. Durch die geschützte Buchtlage ist das Wasser ruhig und eignet sich ebenso gut zum Schwimmen oder Stand-up-Paddling. Für Kinder wird sogar ein eigenes Animationsprogramm geboten. Unter professioneller Aufsicht können die Kleinen rutschen und sich in der Hüpfburg oder beim Schaukeln amüsieren. Derweil können Sie es sich gemütlich machen und sich in Ihre Urlaubslektüre vertiefen. Saint-Jean-de-Luz hat sich vor allem mit seinem Hafen einen Namen gemacht. Noch immer gehört dieser zu den wichtigsten Fischereihäfen in Frankreich. Kombinieren Sie einen Strandtag mit einem Ausflug in den attraktiven Ortskern. In den zahlreichen Restaurants und Bistros genießen Sie fangfrischen Seehecht, Sardinen und weitere Meeresspezialitäten. Mit dem Auto erreichen Sie Saint-Jean-de-Luz übrigens von Bayonne aus in etwa einer halben Stunde.

Unser Tipp: Werden Sie Zeuge eines beeindruckenden Naturspektakels. Nur unweit von Saint-Jean-de-Luz am Belharra-Riff brechen von Zeit zu Zeit bis zu 20 m hohe Riesenwellen.

Guéthary Strände

Suchen Sie nach Ruhe und Abgeschiedenheit? Dann besuchen Sie Guéthary. Das Dorf befindet sich zwischen Bidart und Saint-Jean-de-Luz, etwa 20 km von Bayonne entfernt und zählt zu den kleinsten Dörfern an der Küste des französischen Baskenlandes. Mit einem kleinen Hafen, einem charmanten Ortskern, großartigen Wanderwegen, kräftigen Wellen und malerischen Stränden finden Sie hier alles, was Sie für einen entspannten Urlaubstag benötigen. Insgesamt verfügt Guéthary über drei Strände. Alcyon und Cenitz sind vollkommen naturbelassen und ohne Badeaufsicht. Unter Ruhesuchenden gilt der Strand von Cenitz als echter Geheimtipp. Er setzt sich aus einem sandigen und einem felsigen Abschnitt zusammen. Im felsigen Teil kommen bei Ebbe kleine natürliche Wasserpools zum Vorschein, in denen man ganz entspannt verweilen kann. Surffans zieht es vor allem an den Strand Parlementia, der für seine hohen Wellen bekannt ist.

Unser Tipp: Sehen Sie den Profis am Strand von Parlementia beim Wellenreiten zu.

Bidart Strände

Erkundigt man sich vor Ort, welche Strände zu den schönsten an der Côte des Basques gehören. So lautet die Antwort oft: die Strände von Bidart. Ilbarritz, Pavillon Royal, Erretegia, Centre und Uhabia – fünf Strände umgeben das höchstgelegene Dorf an der Küste. Sie alle besitzen eine eigene Atmosphäre. Mal ist der Sand goldgelb und fein und mal auch etwas grobkörniger. Die wilde Vegetation sowie die dahinterliegenden Klippen strahlen zudem eine faszinierende Ruhe aus, die besonders Naturbegeisterte zu schätzen wissen. Bidart befindet sich nur ein paar Minuten von Biarritz entfernt. Während es im Seebad gerade in den Sommermonaten pulsiert, konnte Bidart seinen beschaulichen Charme über die Jahre beibehalten. Runden Sie einen Strandtag mit einem Abstecher in den Ortskern ab. Die typischen weißen Häuserfassaden mit den roten Fensterläden geben ein wunderschönes Fotomotiv ab.

Unser Tipp: Schlendern Sie über den traditionellen Markt, bevor Sie an den Strand gehen. Immer samstags während der Sommermonate stellen Handelnde auf dem Rathausplatz ihre Waren aus.

Ciboure - Strand Socoa

Nur eine kleine Brücke trennt den Küstenort Ciboure von Saint-Jean-de-Luz. Ganz wie der Nachbarort wurde auch Ciboure vom Fischfang geprägt. Der kleine Ortskern lädt zu genüsslichen Streifzügen ein. Vom Zentrum aus sind es nur wenige Fußminuten, bis Sie den Badestrand Socoa erreichen, der breit und sandig auf einer Halbinsel liegt. Das Wasser fällt flach ab und ein Seedeich schwächt die Brandung ab, sodass hier auch Kinder vergnügt planschen können. Direkt in Strandnähe befindet sich mit der Festung von Socoa zudem das Wahrzeichen des Ortes. Die Anlage wurde ursprünglich zum Schutz des Hafens und der Bucht Saint-Jean-de-Luz errichtet.

Unser Tipp: Verbinden Sie einen Strandtag mit dem Besuch der gut 2 km entfernten Basque Corniche, einer beeindruckend langen Klippe, von der aus Sie ein fantastisches Panorama genießen.

Weitere interessante Themen

Urlaub im französischen Baskenland buchen

Unseren Newsletter abonnieren

Jetzt anmelden und unsere exklusiven Angebote, Top Deals, Reisetipps und inspirierende Urlaubsideen erhalten.