Suchen

Reiseziele in der Pfalz

Die schönsten Orte in der sonnenverwöhnten Pfalz

Im Südwesten Deutschlands liegt eines der schönsten Urlaubsziele, die Pfalz. Sonnengeküsste Weinberge, Schlösser mit bewegter Geschichte und beschauliche Städtchen machen die Region so reizvoll. Entlang der Deutschen Weinstraße liegen einige der die schönsten Orte. Entdecken Sie die altehrwürdige Kaiserstadt Speyer oder lassen Sie sich von Millionen rosa Mandelblüten verzaubern.

Deutschlands schönste Wanderwege führen Sie durch das Pfälzer Bergland. Erklimmen Sie den Donnersberg und genießen Sie zur Belohnung die fantastische Aussicht. Oder wandern Sie zum Hambacher Schloss. Nehmen Sie Platz direkt am Teufelstisch umgeben von der Natur des Pfälzerwalds. Oder tauchen Sie ein in die geheimnisvolle Welt der Hördter Auenwälder.

Deutsches Weintor Schweigen-Rechtenbach

Wo ist es in der Pfalz am schönsten? Mit Sicherheit entlang der Deutschen Weinstraße, die mitten durch das Weinbaugebiet Pfalz führt. Idealer Startpunkt ist das Deutsche Weintor. Machen Sie Station in beschaulichen Städten wie dem Luftkurort Edenkoben, Neustadt an der Weinstraße, Deidesheim, Bad Dürkheim oder Bockenheim. Per Rad oder zu Fuß erkunden Sie den Pfälzer Weinstieg. Schlösser wie Edesheim oder das Hambacher Schloss thronen stolz zwischen romantischen Weinbergen. Zur Zeit der Mandelblüte säumen rosarote Blütenbänder die Weinstraße.

Unser Tipp: Am Erlebnistag Deutsche Weinstraße verwandelt sich die Strecke in eine einzige Straußenwirtschaft.

Speyer, Kaiserstadt am Rhein

Bereits in der Steinzeit war die Gegend um Speyer besiedelt, die eigentliche Stadtgründung geht jedoch auf die Römer zurück. Im Historischen Museum der Pfalz sind die interessantesten archäologischen Funde ausgestellt. Als einer der sehenswertesten Urlaubsorte der Pfalz gilt Speyer vor allem wegen seines monumentalen Kaiserdoms, der größten romanischen Kirche der Welt. Bummeln Sie außerdem durch die historische Altstadt über die Maximiliansstraße. Das Altpörtl war früher das westliche Stadttor. Von hier oben reicht der Blick über Speyer und das Umland.

Unser Tipp: Die mittelalterliche Mikwe mit 11 m tiefem Becken ist das älteste erhaltene jüdische Taufbad Mitteleuropas.

Donnersbergkreis, Pfälzer Bergland

Besteigen Sie den höchsten Berg der Pfalz, den 686 m hohen Donnersberg. Die herausragende Felsformation auf seinem Gipfel heißt Königsstuhl. Der Keltenwall dicht daneben war Teil einer Ringwallanlage aus dem ersten vorchristlichen Jahrhundert. Vom Aussichtspunkt des 26 m hohen Ludwigsturms reicht der Blick weit über die Urlaubsregion Pfalz. Bemerkenswert ist der Adlerbogen auf der Ostflanke, ein weiter Stahlbogen als Denkmal für den Deutsch-Französischen Krieg. Der Europäische Fernwanderweg E8 sowie der Pfälzer Höhenweg führen Sie über den Gipfel des Donnersbergs.

Unser Tipp: Das Keltendorf bei Steinbach zeigt die Lebensart der Kelten in der Region rund um den Donnersberg.

Teufelstisch, Naturpark Pfälzerwald

Der Pfälzerwald ist Teil des Biosphärenreservats Pfälzerwald-Vosges du Nord. Hier, wo Urlaub in der Pfalz machen am schönsten ist, vereinigen sich deutsche und französische Wanderwege. Hier steht Ihnen ein weit verzweigtes Wegenetz mit anspruchsvollen Fernwegen offen. Den Pfälzerwald begrenzen im Süden die Vogesen. Markante Felsformationen aus Bundsandstein sind nicht nur beliebte Ziele für Wanderer. Die spektakulärsten unter ihnen wie die Luger Geiersteine oder der berühmte Teufelstisch bei Hinterweidenthal bieten auch Kletterern spannende Herausforderungen.

Unser Tipp: Der Bismarckturm auf dem Peterskopf bei Kallstadt bietet einen weiten Blick in die Ostrheinische Tiefebene.

Reichsburg Trifels, Annweiler

Die Trifelsgruppe oberhalb von Annweiler bilden drei mittelalterliche Burgen auf drei Bergkuppen. Von Burg Scharfenberg und Burg Anebos sind lediglich Ruinen erhalten. Wandern Sie auf dem Annweiler Burgweg zur Burgruine Anebos und von dort weiter zur Scharfenberg. Ziel und Höhepunkt der Wanderung ist die Reichsburg Trifels, eines der sehenswertesten Reiseziele in der Pfalz. Einst war hinter ihren dicken Mauern Richard Löwenherz gefangen. Sie beherbergten auch die Reichskleinodien des Heiligen Römischen Reiches.

Unser Tipp: Von der Geschichte der Reichsburg und ihrer Region erzählt das Museum unterm Trifels in Annweiler.

Bad Dürkheim, Dürkheimer Wurstmarkt

An der Isenach liegt Bad Dürkheim, einer der reizvollsten Urlaubsorte entlang der Pfälzer Weinstraße. Mehrere keltische Siedlungen wie die Heidenmauer zeigen die frühe Bedeutung dieser Region. Das seit dem 11. Jahrhundert bedeutende romanische Kloster Limburg bestaunen Sie heute als Ruine. Oberhalb der Stadt thront die Burgruine Hardenburg, eine der größten Pfälzer Burgen. Bei den Brühlwiesen an der Isenach steht das 'Dürkheimer Riesenfaß', das weltweit größte Fass. Allerdings enthält es keinen Wein, sondern eine Gaststätte. Berühmt ist auch der Dürkheimer Wurstmarkt, ein bekanntes Weinfest.

Unser Tipp: Wandern Sie zur Wachtenburg mit ihrer Burgschänke und entdecken Sie den Ausblick vom Burgfried.

Hambacher Schloss, Schlossmauern mit Geschichte

Hoch über Neustadt an der Weinstraße thront das berühmte Hambacher Schloss. Erbaut im frühen 11. Jahrhundert, nennt man es auch die "Wiege der Demokratie". So bietet Ihnen Ihr Reiseziel in der Pfalz zugleich eine Reise in die deutsche Geschichte. 1832 forderten Bürgerliche hier Freiheit und Einheit. Alles "Hambacher Fest" erfahren Sie in der ehemaligen Schutzburg der Salier. Ein anspruchsvoller, aber auch abwechslungsreicher Rundwanderweg führt Sie durch Weinberge hinauf zum Schloss. Oben angekommen haben Sie einen fantastischen Blick über die gesamte Rheinebene.

Unser Tipp: Im nahe gelegenen Maikammer liegt der Mediterrane Garten mit über 150 verschiedenen Pflanzenarten.

Hördter Rheinauen – unter Tulpenbäumen

Wie verwunschen wirken die Hördter Rheinauen mit ihren urigen Wäldern und stillen Wasserläufen. In diesem Naturschutzgebiet lassen Sie sich buchstäblich treiben. Mit dem Kahn und etwas Glück können Sie Eisvogel und Schwarzmilan ganz nah kommen. Das Fernglas sollten Sie dabei nicht vergessen. Oder Sie erkunden Flora und Fauna zu Fuß an Altrheinarmen entlang, vorbei an Streuobstwiesen und Baggerseen. In den Rheinauen trifft der Jakobsweg auf den Tulpenbaumweg. Seltene Tulpenbäume machen die Wanderung auf diesem Rundweg vor allem zur Blütezeit der Bäume im Frühjahr zu einem besonderen Erlebnis.

Unser Tipp: Eine Radtour entlang der Queich führt Sie in die Heimat der Störche zu ihren Futter- und Brutplätzen.

Finden Sie Ihr Traumziel

2 Erwachsene
1 Woche

Jetzt zu unserem Newsletter anmelden

Unsere besten Angebote und exklusive Deals als Erster erhalten und keine Reisetipps und aktuelle Informationen über mögliche Reiseeinschränkungen mehr verpassen.