Inselhüpfen in Kroatien

Sie lieben Inseln? Dann stehen Griechenland, Thailand und Indonesien wahrscheinlich ganz oben auf Ihrer Bucket List. Mit über 1000 Inseln, von denen etwa 48 bewohnt sind, ist auch Kroatien ein echtes Traumziel für jeden Inselfan. Wir haben eine spannende Tour für Sie zusammengestellt, bei der Inselhopper voll auf ihre Kosten kommen.

  1. Dubrovnik 
  2. Mljet 
  3. Hvar 
  4. Brac 
  5. Split 
  6. Makarska 
  7. Korcula  

Dubrovnik: Perfekter Start zum Inselhüpfen

Dubrovnik ist ein perfekter Ausgangspunkt für Inselhopping in Kroatien. Die “Perle der Adria”, wie die mittelalterliche Stadt oft genannt wird, lädt mit ihren historischen Bauwerken und kulturellen Sehenswürdigkeiten zu einer Sightseeingtour ein. Von der berühmten Stadtmauer genießen Urlauber einen herrlichen Blick über das Mittelmeer - und werfen schon mal einen ersten Blick auf die vorgelagerten Inseln, die es beim Inselhopping zu entdecken gilt. 

Am malerischen Hafen kann man wunderbar das besondere Flair dieser Stadt aufsaugen. Von Dubrovnik aus starten Fähren zur Insel Mljet.

Ideal für: alle, die vor dem Inselhopping Kultur erleben wollen. 

Nicht verpassen: Den Blick über die Stadt aus der Seilbahn bei Sonnenuntergang!

Wie Sie hinkommen: Dubrovniks Flughafen Cilipi ist nur etwa 15 km vom Stadtzentrum entfernt. Der Shuttlebus vom Flughafen fährt in etwa 25 Minuten nach Dubrovnik und ist die preisgünstigste Alternative. Wenn Sie schneller sein möchten, klappt das mit einem Taxi.  

Mljet 

Wer eine der landschaftlich attraktivsten Inseln Kroatiens kennenlernen möchte, darf Mljet nicht verpassen: Hier finden Sie malerische Traumstrände, zwei Salzseen und einen Nationalpark von beeindruckender Schönheit. Wer Ruhe und faszinierende Naturerlebnisse sucht, den erwartet in Mljet ein kleines Paradies. Bei Wanderungen und Kanutouren im Nationalpark finden Sie immer neue Highlights. Diese friedliche Insel ist unbeschreiblich schön! Daher ist es nicht verwunderlich, dass hier einst sogar Odysseus sieben Jahre lang mit der Nymphe Kalypso geweilt haben soll. 

Ideal für: Naturliebhaber, Wanderer und Kanufahrer 

Nicht verpassen: die Ruinen des weitläufigen römischen Palastes 

Wie Sie hinkommen: Mit der Autofähre kommen Sie täglich von Prapratno auf die Insel. Wer zu Fuß unterwegs ist, steigt in den Shuttlebus vom Flughafen Dubrovnik nach Prapratno und gelangt von dort mit dem Katamaran auf die Insel. 

Hvar

Die nächste Station der Reise durch die kroatische Inselwelt ist Hvar. Die Insel zählt zu den schönsten des Mittelmeers. Mit seinen mittelalterlichen Dörfern, den idyllischen Stränden und einer Landschaft, die geprägt ist von Weinbergen und duftende Lavendelfeldern, versprüht Hvar authentisches Inselflair. Zum Flanieren lädt der glamouröse Jachthafen ein. In der Stadt Hvar finden Sie elegante Hotels und eine gute Auswahl an hervorragenden Restaurants mit authentisch mediterraner Küche. Auch die legendären Strandbars der Insel sind auf jeden Fall einen Abstecher wert. Die vorgelagerten Inseln und Riffe sowie das kristallklare Wasser machen Hvar zu einem Paradies für Taucher und Schnorchler. Von Hvar aus sind Sie mit der Schnellfähre im Nu auf der Nachbarinsel Brac. 

Ideal für: Alle, die sich schon mal Ihre Lieblingsyacht auswählen möchten. 

Nicht verpassen: Einen kühlen Drink auf dem St Stephen’s Platz neben dem Brunnen aus dem 16. Jahrhundert genießen und dabei das bunte Treiben beobachten. 

Wie Sie hinkommen: Die internationalen Flughäfen von Split und Dubrovnik bieten jeweils einen Shuttleservice nach Hvar an. Aber natürlich kommen Sie auch mit dem eigene Auto, einem Mietauto oder Taxi auf die malerische Adriainsel. 

Brac

Nur einen kurzen Fährtrip von Split oder Hvar entfernt, empfängt Sie die größte kroatische Insel, die sogar über einen eigenen Flughafen verfügt. Die Insel Brac ist für ihren weißen Sand und den Kalkstein weit über die Landesgrenzen hinaus berühmt – nicht jeder weiß allerdings, dass das Weiße Haus in Washington aus den weißen Kalksteinen der Insel Brac gebaut wurde. Von den köstlichen Oliven und den wundervollen Stränden haben Sie sicher bereits mehr gehört: Unbestrittener Star und beliebtes Postkartenmotiv ist der auch als Goldenes Horn bekannte Strand von Zlatni Rat.

Ideal für: Alle, die Traumstrände und malerische Aussichten lieben. 

Auf keinen Fall verpassen: Zlatni Rat mit seinem sich stetig verändernden Ufersaum. 

Wie Sie hinkommen: Wenn Sie nicht direkt auf dem Flughafen von Brac landen, sind Sie mit Zug, Bus oder Auto schnell in Split und Makarska. Danach geht es mit der Fähre oder dem Katamaran auf die Insel. 

Split: Zwischenstopp beim Inselhopping

Nach Ihrem Aufenthalt auf der Insel Brac steht als nächster Zwischenstopp der Inselhoppingtour die kroatische Stadt Split auf der Reiseroute. Split ist ein echter Hotspot für Kulturbegeisterte: Der Diokletianpalast, die Kathedrale, die Mestrovic Galerie und die zauberhafte Hafenpromenade Riva machen den Charme der malerischen Weltkulturerbestadt aus. Auch für Fußballfans ist Split spannend! Eine Tour durch das Stadion Poljud von Hayduk Split rundet den Aufenthalt für Sportbegeisterte ab. 

Ideal für: Spaziergänger, Fußballfans und Kulturbegeisterte 

Nicht verpassen: Die Mestrovic Galerie mit einer umfangreichen Sammlung an Werken des Bildhauers Ivan Mestrovic. 

Wie Sie hinkommen: Der internationale Flughafen von Split befindet sich nur 24 km außerhalb der Stadt. Mit dem Shuttlebus sind sie in 30 Minute im Zentrum. Auch Taxen und Mietwagen stehen Ihnen am Flughafen zur Verfügung. 

Makarska

 Eine kleine Unterbrechung vom Inselhüpfen ist die Fahrt mit dem Mietauto an der Küste entlang nach Makarska. Der beliebte und lebhafte Urlaubsort lädt mit seinen flach abfallenden Kiesstränden zum Baden ein. Auf der Uferpromenade "Riva" wird es vor allem abends trubelig, denn die Strände der Riviera von Makarska sind für ihr pulsierendes Nachtleben bekannt. Wer es lieber romantisch mag, schlendert durch die kleinen Gässchen der Küstenstadt.  

Ideal für: Nachtschwärmer und Party-People 

Nicht verpassen: 60 km Strand soweit das Auge reicht – die Riviera von Makarska sollten Sie auch bei Tag genießen. 

Wie Sie hinkommen: Falls Sie nicht mit dem eigenen Auto unterwegs sind, können Sie am Flughafen von Split ein Auto mieten. Die 64 km lange Fahrt entlang der Küste dauert ein bisschen. Wenn Sie ohne eigenes Fahrzeug reisen, bringt Sie der Überlandbus ab Split Busbahnhof in jeden Ort der Region Makarska.  

Korcula

Spätestens jetzt sind Sie reif für die nächste Insel: Korcula, auch „kleines Dubrovnik“ genannt, ist eine kroatische Trauminsel. Malerische Städtchen und Dörfer, Weinberge, Kiefernwälder, mittelalterliche Mauern und eine zauberhafte Kathedrale machen den Charme der Insel Korcula aus, die als Geburtsort Marco Polos gilt. 

Ideal für: Alle, die malerische Dörfer mit Aussicht lieben. 

Nicht verpassen: Die Kathedrale von Korcula, wo Marco Polo geboren worden sein soll. 

Wie Sie hinkommen: Am schnellsten sind Sie vom Fährhafen in Dubrovnik aus in Korcula, obwohl die Fähre nicht das ganze Jahr über verkehrt. Alternativ erreichen Sie mit dem Bus entlang der Küste den Ort Orebic, von wo aus Sie zu jeder Jahreszeit mit der Fähre nach Korcula kommen. 

Was Sie ansonsten auf keinen Fall verpassen dürfen

Wenn Sie etwas mehr Zeit für Ihren kroatischen Inselurlaub mitbringen, haben wir drei weitere Tipps für Sie: 

  • Rab ist eine nur 22 km lange Insel mit dichten Wäldern und zauberhaften Stränden. 
  • Auch Vis ist für echte Inselfans absolut sehenswert. Da diese Insel über 40 Jahre als Militärbasis diente, ist Vis bis heute sehr ursprünglich geblieben. An der Insel der Bauern und Fischer machen heutzutage gerne Segler fest. 
  • Von Vis aus lohnt ein Tagesausflug zur Nachbarinsel Bisevo: Nirgends sonst glitzert das Wasser so tiefblau wie in den Grotten von Bisevo. Es gibt wahrscheinlich keinen besseren Ort, Ihre kroatische Insel-Odyssee mit diesem grandiosen Höhepunkt abzuschließen. 


Weitere interessante Themen:

Die perfekte Destination: