Suchen

LGBTQ+ Reiseführer für Amsterdam

Mit nützlichen Insidertipps für einen Aufenthalt in dieser einladenden Stadt der Niederlande

Maartje Hensen ist eine queere Weltenbummlerin, Fotografin und Autorin aus den Niederlanden. Sie gründete die führende queere Reise- und Lifestyle-Marke 'Once Upon a Journey' mit der Liebe ihres Lebens, Roxanne Weijer.

Amsterdam zählt zu den Städten, die man mindestens einmal im Leben besuchen sollte. Es ist auch gut möglich, dass nach dem ersten Besuch viele weitere folgen.

Die Hauptstadt hat für jeden Geschmack etwas zu bieten: vielfältiges Nachtleben, interessante Geschichte, umfangreiches künstlerisches Erbe, schöne Lebkuchenhäuser, eindrucksvolle Grachten, unzählige Fahrräder und vieles mehr.

Darüber hinaus ist die tolerante Hauptstadt der Niederlande als eins der beliebtesten LGBTQ+ Reiseziele bekannt. Hier in Amsterdam können Sie einfach Sie selbst sein und alles genießen, was die Stadt zu bieten hat.

Ich bin eine queere Frau und habe mich in Amsterdam verliebt, als ich vor mehr als zehn Jahren hierhergezogen bin. Amsterdam wird immer einen besonderen Platz in meinem Herz haben, weil ich hier die Liebe meines Lebens kennengelernt habe.

In diesem Artikel werde ich Ihnen einige der LGBTQ+ Hotspots in Amsterdam verraten. Lesen Sie weiter und erfahren Sie mehr über die trendigsten Bars, angesagtesten Events, die legendäre LGBT-Straße, beliebte Unterkünfte und viele weitere Insidertipps. Genießen Sie diese wundervolle Stadt.

Wussten Sie, dass die Niederlande 2001 weltweit als erstes Land die Homo-Ehe einführte?

Amsterdam's LGBTQ+ Hotspots

Die Hochburg der Amsterdamer Schwulen- und Lesbenszene ist die berühmte „Gay Street“, die Reguliersdwarsstraat. Mir ist bewusst, dass diese Straße möglicherweise unter all den LGBT-Straßen der Welt am schwersten auszusprechen ist, aber sie ist auf jeden Fall einen Besuch wert.

An der Reguliersdwarsstraat gibt es unzählige Clubs, Bars und Restaurant von und für die Queer Community. Insbesondere an Wochenenden und zu besonderen Events wie der Amsterdam Gay Pride (CSD) geht es hier besonders lebhaft zu. Aber auch an einem x-beliebigen Tag unter der Woche wird es hier nicht langweilig.

Wenn Sie gerne tanzen, empfehle ich Ihnen Club NYX, in dem die gesamte LGBTQ+ Gemeinschaft herzlich willkommen ist. Direkt daneben befindet sich das sympathische queere Exit Café.

Sie haben nach einigen Stunden auf der Tanzfläche Hunger bekommen? Wenn ja, suchen Sie die Vegan Junk Food Bar auf – hier erwartet Sie das beste vegane Junkfood der Stadt.

Ein weiterer wichtiger Ort ist das Homomonument im Zentrum von Amsterdam am Westermarkt, bei der Westerkerk. Es ist das erste Schwulendenkmal der Welt und erinnert an alle aufgrund ihrer Homosexualität Verfolgten, in erster Linie an die Opfer der deutschen Besatzung im Zweiten Weltkrieg. Hier werden LGBTQ+ Straßenfeste während der Pride, des Kings Days und Liberation Days gefeiert.

Direkt neben dem Denkmal befindet sich der Pink Point – Amsterdams Informationskiosk für die queere Community.

Schwulen- und Lesbenbars in Amsterdam

Queere Menschen haben Spaß in Amsterdam, denn hier können sie einfach sie selbst sein. Ihnen stehen die Türen von allen Bars und Diskotheken offen. Es gibt aber auch viele LGBT-Locations. Es ist wichtig, diese Treffpunkte zu unterstützen, damit sie nicht eines Tages schließen müssen.

Besonders Lesbenbars werden immer mehr auf der ganzen Welt geschlossen. Ich finde das sehr traurig, weil ich der Meinung bin, dass wir diese sicheren Orte brauchen. Vor einigen Jahren schloss das Vivelavie für immer ihre Türen, doch glücklicherweise hat eine neue, fantastische Lesbenbar geöffnet: Bar Buka.

Café ‘t Mandje und Saarein waren ursprünglich Lesbenbars, aber inzwischen sind es beliebte Treffpunkte für die ganze LGTBQ+ Community. Bar Buka liegt in Pijp, ein buntes Szeneviertel im Herzen Amsterdams und zählt zu den Hotspots unter queeren Frauen. Während Bar Buka eher jüngere Leute anzieht, treffen sich etwas ältere queere Menschen gerne in den traditionsreichen „Bruine Cafés“ wie Café ‘t Mandje und Saarein.

Café ‘t Mandje ist die älteste Schwulenbar in Amsterdam. Die queere, intersektionellen Bars Pamela und Bar Bario zählen zu den neueren LGBTQ+ Hotspots. Ein bisschen die Straße von Bar Bario hinunter gelangt man zum einzigen queeren Friseursalon in ganz Amsterdam, dem Kindred Kuts, der von der Friseurin Gray geleitet wird.

Für fantastische Dragshows empfehle ich Ihnen, im Café Lellebel und Café the Queen’s Head vorbeizuschauen. Im Prik werden leckere Cocktails serviert. De Trut ist eine queere Diskothek, die nur Sonntagabends öffnet. Hier ist die Verwendung von Smartphones verboten, um die Privatsphäre und Sicherheit aller Gäste zu gewährleisten.

Schwule Männer kommen in Amsterdam auch nicht zu kurz: Spijker Bar, Club Church, Eagle und Cuckoo’s Nest zählen zu beliebten Locations zum Ausgehen. Die Gay-Sauna in Amsterdam heißt Sauna Nieuwezijds.

LGBTQ+ Aktivitäten und Events

In Amsterdam werden das ganze Jahr über viele lohnenswerte LGBTQ+ Events veranstaltet und die unterschiedlichsten queeren Aktivitäten organisiert. Bei den folgenden sollten Sie wenigstens einmal dabei gewesen sein:

  • Milkshake Festival: Dieses Queer Festival wird jedes Jahr an einem Wochenende im Juli veranstaltet und ist ein Magnet für Festivalfans. Mit einer deutlichen Botschaft von Freiheit, Liebe, Toleranz und Respekt lädt dieses Festival alle Teilnehmer dazu ein, einfach sich selbst zu sein.

  • Amsterdam Pride: Es erwartet Sie eine Woche mit zahlreichen Partys, Events, Umzügen, Ausstellungen und bereichernden Vorträgen. Die Pride beginnt in der letzten Juliwoche mit dem Pride Walk und gipfelt in der Kanalparade, die in der ersten Augustwoche stattfindet.

  • The Roze Filmdagen: Das berühmteste LGBTQ+ Filmfestival der Niederlande wird jährlich im März veranstaltet und bietet die perfekte Gelegenheit, sich gemütlich zurückzulehnen und interessante LGBTQ+ Filme und Kurzfilme anzusehen.

  • TranScreen: Das mehrtägige Amsterdamer Transgender Filmfestival findet jedes Jahr statt und begeistert die Zuschauer mit einem kunterbunten Mix aus Filmen aus aller Welt über Transgender und Geschlechtervielfalt. Das Festival wird außerdem durch ganzjährig stattfindende Veranstaltungen ergänzt.

  • Janey: Eine Party für Frauen, die Frauen lieben, die sich in Frauen verlieben. Rund um das Jahr werden diverse Veranstaltungen für queere Frauen in unterschiedlichen Locations organisiert.

  • FunHouse: Die Schwulenparty findet monatlich in der Westergasfabriek im Westerpark statt. Die Veranstalter organisieren auch die international bekannte Gay-Tanzparty Rapido in Amsterdam.

  • Roze Zaterdag: Der sogenannte „Rosa Samstag“ wird seit 1977 gefeiert und ist die niederländische Version des ursprünglichen Protestmarsches, der nach den Stonewall-Aufständen in New York folgte.

  • Bear Necessity: Amsterdams große Schwulenparty für Bären und Freunde findet ca. sechsmal im Jahr im Club Panama statt und wird auch im Rahmen des Amsterdamer Bärenwochenende kräftig gefeiert.

Top LGBTQ+ freundliche Hotels in Amsterdam

Amsterdam zählt für die LGBTQ+ Gemeinschaft weltweit zu den beliebtesten Reisezielen. Daher ist es nicht verwunderlich, dass eine große Auswahl an vortrefflichen Hotels zur Verfügung steht. Queere Menschen finden hier in der Regel mit Leichtigkeit eine passende Unterkunft, darunter einige, die besonders LGBTQ+ freundlich sind.

Nur 10 Gehminuten von der Reguliersdwarsstraat entfernt bietet das Sofitel Legend the Grand Amsterdam höchsten Luxus in einem fabelhaften Gebäude. Die ideale Wahl, wenn Sie sich etwas Außergewöhnliches gönnen möchten, das das queere Herz höherschlagen lässt.

Noch näher an der Amsterdamer Schwulenstraße befindet sich das hippe und trendige Hotel The Albus. Die Lage ist optimal: Nach einer unterhaltsamen queeren Kneipentour sind es nur noch ein paar Schritte bis zum Hotel, wo Sie sich ausruhen und entspannen können.

Weitere LGTBQ+ freundliche Hotels in Amsterdam sind Room Mate Aitana und Park Plaza Victoria Amsterdam. Beide befinden sich unweit des Hauptbahnhofs und überzeugen mit exklusiver Eleganz.

Genießen Sie Amsterdam und alles, was diese LGTBQ+ freundliche Stadt zu bieten hat. Es lohnt sich auch, Städtereise zu verschiedenen Jahreszeiten hierhin zu machen, da sich das Ambiente ständig ändert: Im Winter sorgen die Kanäle und die Kopfsteinpflasterstraßen für besonders gemütliches und romantisches Flair, während im Sommer die Menschen viel im Freien unterwegs sind, um die Sonne, Parks und Terrassen zu genießen.

Aber vor allem hoffe ich, dass Sie sich genauso in die Stadt verlieben wie ich.

ZURÜCK NACH OBEN

Weitere interessante Themen

Finden Sie Ihr Traumziel

Unseren Newsletter abonnieren

Jetzt anmelden und unsere exklusiven Angebote, Top Deals, Reisetipps und inspirierende Urlaubsideen erhalten.