Suchen

Beste Reisezeit Mauritius

Die tropischen Inseln von Mauritius sind mit ihren traumhaften Sandstränden und türkisfarbenen Buchten bekannt für ihr mildes Klima. Der Inselstaat, der zusammen mit den Nachbarinseln Rodrigues und La Réunion zu den Maskarenen gehört, liegt umgeben von bunten Korallenriffen im Indischen Ozean. Hier herrschen ganzjährig angenehme Luft- und Wassertemperaturen – ideal also für einen Badeurlaub, Wassersportaktivitäten oder Wanderungen. Also nichts wie weg, oder? Die Frage ist nur: Wann ist die beste Reisezeit für den Mauritius Urlaub? 

Die beste Reisezeit für Mauritius hängt davon ab, wohin es genau gehen soll und welche Aktivitäten auf Ihrem Urlaubsprogramm stehen. Generell sind die Jahreszeiten auf Mauritius den europäischen entgegengesetzt. Die Insel ist also bei vielen Reisenden beliebt, um dem kalten nordeuropäischen Winter zu entfliehen. Wer sich allerdings einen ausgedehnten Badeurlaub gönnen möchte, ist hier besonders im Mai und Juni und von Ende August bis Anfang Dezember richtig. Wer sich gerne auf dem Surfbrett auf die Wellen wagt, findet zwischen Mitte Juli und Mitte August die besten Voraussetzungen dafür. Für Aktivurlauber empfiehlt es sich, in den trockeneren Monaten zwischen Mai und November vorbeizuschauen. 

sun

Reisezeit
Mauritius
Westküste

arrow_right
palm

Reisezeit
Mauritius
Ostküste

arrow_right
boat

Reisezeit
Mauritius
Südküste

arrow_right
beach

Reisezeit
Mauritius
Nordküste

arrow_right
mountain

Reisezeit
Mauritius &
La Réunion

arrow_right
info

Weitere Fragen zur Reisezeit Mauritius

arrow_right

Beste Reisezeit für die verschiedenen Küsten von Mauritius

Beste Reisezeit Mauritius Westküste

An der weitaus wärmeren und trockeneren Westküste warten die schönsten Strände der Welt auf Sie. Da sie im Niederschlagsschatten der Insel liegt, regnet es hier generell weniger als im Osten oder Süden von Mauritius. Entdecken Sie den mauritischen Westen mit seinen traumhaften Sonnenuntergängen bei optimalem Wetter. Im afrikanischen Winter, der von Mai bis November dauert, ist es hier besonders angenehm, da es in dieser Zeit weitgehend trocken bleibt. Die ideale Zeit also, um ungestört die Kultur- und Naturschätze der Insel kennenzulernen, an den scheinbar endlosen Sandstränden spazieren zu gehen oder die faszinierende Unterwasserwelt beim Tauchen, Schnorcheln oder Angeln zu erkunden. 

Beste Reisezeit Mauritius Ostküste

Wer seinen Urlaub lieber abseits des Trubels verbringen möchte, ist im traditionsbewussten und weniger bebauten Osten der tropischen Insel gut aufgehoben. Azurblaue Lagunen und idyllische Landschaften warten hier auf Sie. An den naturbelassenen Stränden, die zu den schönsten der Welt zählen, lässt es sich besonders gut in der trockeneren Zeit zwischen Mai und November die Seele baumeln lassen. Generell gilt der von stetigen Brisen des Passatwindes erfrischte Osten Mauritius‘ als niederschlagsreicher und feuchter. Denken Sie vor allem zwischen April und August daran, dass es abends ein wenig kühler werden kann, also sollte die entsprechende Kleidung im Koffer mit dabei sein.

Beste Reisezeit Mauritius Südküste

Die Insel Mauritius ist für ihr angenehmes tropisches Klima berühmt und praktisch ganzjährig ein gutes Urlaubsziel. Dies gilt auch für die Südküste der Insel, auf der es generell niederschlagsreicher und windiger ist. Ein entspannter Strandurlaub bietet sich hier besonders von Mai bis November an. Zwischen Mai und Oktober kann der Südostpassat einige Böen an die Südküste wehen und meistens sorgen Gewitter nachts mit Regen für Erfrischung. Wer die faszinierende Südküste mit ihren farbenfrohen Landschaften, traumhaften Paradiesstränden, versteckten Höhlen und imposanten Wasserfällen bei Wanderungen entdecken möchte, sollte dies ebenfalls in dieser Zeit einplanen, da es während der Regenzeit zwischen Dezember und April starke Tropenstürme geben kann. 

Beste Reisezeit Mauritius Nordküste

Auch wenn auf Mauritius das ganze Jahr über angenehmes Wetter herrscht, ist die eher regenarme Nordseite der Insel hervorragend für einen ausgedehnten Urlaub jeglicher Art geeignet: Wer möchte nicht an den traumhaften Sandstränden entspannen, im türkisfarbenen Ozean beim Schnorcheln und Tauchen die zauberhafte Unterwasserwelt kennenlernen, in Port Luis die mauritischen Kulturschätze entdecken oder die malerischen Dörfer erkunden? Die durch das Gebirge von Passatwinden geschützte Nordküste ist bei den meisten Besuchern besonders zwischen August und Dezember als Urlaubsziel beliebt. Wer es etwas ruhiger angehen möchte, kann die günstigen Angebote in der Nebensaison nutzen. Im Norden der Insel kann es meist am Jahresanfang zu Wirbelstürmen und Zyklonen kommen.  

Reisezeit Mauritius & La Réunion

Die beste Reisezeit für Mauritius kombiniert mit La Réunion

Sie möchten Ihre Mauritius Reise mit einem Besuch auf der benachbarten Insel La Réunion kombinieren und fragen sich vielleicht, wann der beste Zeitpunkt ist, die französische Vulkaninsel mit ihren faszinierenden Wasserfällen, tropischen Regenwäldern und zauberhaften Stränden zu entdecken?

Ähnlich wie auf Mauritius herrscht auch auf La Réunion ganzjährig ein tropisches, aber nicht zu heißes und angenehmes Klima mit viel Sonne. An der Küste schwanken die Temperaturen zwischen 18 und 31 °C.  Von Mai bis November ist Trockenzeit und die beste Reisezeit um einen großen Teil der Insel zu besuchen -  den Norden, den Süden, den Westen und das Zentrum.

Wer einen Badeurlaub bevorzugt, fühlt sich zwischen September und Anfang Dezember besonders wohl. Zu dieser Reisezeit genießen Sie an der Küste im Durchschnitt ca. 30 °C.

Für einen Aktivurlaub herrschen von April bis Dezember die optimalen Bedingungen. Von Januar bis März ist Regenzeit auf La Réunion, die Luft ist dann schwüler und heißer, es kann zu starken Regenfällen kommen - keine optimale Reiszeit für die meisten Aktivitäten. Wenn Sie einen Trekkingurlaub im Landesinnneren planen, beachten Sie, dass dort ein etwas anderes Mikroklima herrscht: bei einer Trekkingtour kann man auch häufig Regenschauer und frische Nächte erleben. In höheren Lagen ab 1.800 Metern Höhe ist im Winter (Juli und August) auch Frost möglich.

Die regenreichste Region auf La Réunion sind die östlichen Inselhänge mit ihren Passatwinden. Die trockenste und sonnigste Region ist die im Regenschatten liegende Westküste.

Hochsaison auf La Réunion und somit etwas teurere Reisezeit ist im Juli, August sowie Oktober und November.

Weitere Fragen zur Reisezeit Mauritius

Wann is die beste Reisezeit zum Tauchen auf Mauritius?

Wer Mauritius‘ fantastische Unterwasserwelt beim Tauchen entdecken möchte, ist praktisch das ganze Jahr über richtig, da generell angenehme Luft- und Wassertemperaturen herrschen. Als besonders günstig gilt der Zeitraum von November bis März. In dieser Zeit können Sie sich an sommerlichen Temperaturen von 27 bis 30 Grad erfreuen. Zudem bleiben die Inseln dann weitgehend von Passatwinden verschont und es gibt viele exotische Fische zu sehen – ideal also, um die Taucherausrüstung auszupacken, sich ins türkisfarbene Nass zu stürzen und die zauberhaften Korallenriffe zu erkunden. Wer es lieber ein bisschen frischer mag, kann sich zwischen Juni und Oktober, wenn die Luftfeuchtigkeit geringer ist, in die Tiefen wagen.  

Wann ist Regenzeit auf Mauritius?

Die Regenzeit auf Mauritius ist von Dezember bis April mit jeweils 5-9 Regentagen pro Monat. Die niederschlagsreichsten Monate sind Januar, Februar und März. Im Januar fällt beispielsweise in Mahébourg 250 mm Regen, während es im trockensten Monat September nur 60 mm sind. Der Niederschlag fällt meist in kurzen und heftigen Regenschauern. Durch die hohe Luftfeuchtigkeit wirkt das Klima während der Regenzeit tropisch-schwül und neben den Regenfällen besteht auch ein Risiko, dass Zyklone auftreten. Trotz Regenzeit herrscht von Dezember bis April auf Mauritius Hochsaison.

Wo regnet es auf Mauritius am wenigsten?

Für Sonnenhungrige, die es nicht so feucht mögen, ist die Westküste von Mauritius mit ihren traumhaften Sandstränden der ideale Ort. Im Vergleich zur eher niederschlagsreicheren Ostküste liegt sie auf der windgeschützten Leeseite im Niederschlagsschatten. Die Hochebenen in der Mitte der Insel sowie das Bergland um Port Luis in der Region Black River und zwischen Mahéborg und Bel Air schützen Mauritius‘ westliche Region. Besonders in der gebrigigen Inselmitte kann es allerdings zu teils heftigen Regenfällen kommen. Durch die Föhnwinde sind die Luft- und Wassertemperaturen im Westen generell ein wenig höher. Daher ist die Westküste besonders zwischen September und Dezember ein beliebtes Urlaubsziel. Auch im flachen Norden ist es das ganze Jahr über trockener und wärmer als im feuchteren Osten oder Süden der Insel.

Wann ist es am wärmsten auf Mauritius?

Wer dem kalten europäischen Winter entfliehen möchte und im Urlaub heiße Temperaturen bevorzugt, ist auf Mauritius im afrikanischen Sommer zwischen November und April richtig, wenn das Thermometer auf bis zu 30 Grad Celsius klettern kann. Denken Sie dabei allerdings vor allem von Januar bis März daran, dass die Luftfeuchtigkeit im tropischen Klima um einiges höher ist, wodurch es nachts und tagsüber schwül werden kann.

Die schlechteste Reisezeit für Mauritius

Mauritius ist dank seiner tropisch-milden Luft-und Wassertemperaturen als Ganzjahresziel bekannt. Da stellt sich die Frage, ob es überhaupt eine schlechte Reisezeit gibt. Das hängt ganz davon ab, welche Art von Wetter Sie persönlich bevorzugen, wohin genau Sie reisen und welche Aktivitäten auf Ihrer Urlaubsliste stehen. Mögen Sie es lieber heiß und trocken oder finden Sie einen abendlichen Tropenschauer zwischendurch ganz erfrischend? Wer es nicht gern feucht mag, sollte im afrikanischen Winter, d. h. zwischen Mai und November vorbeischauen. Wer den Regen nicht scheut und es abends lieber ein bisschen kühler hat, ist zwischen November bis Mai richtig. In den ersten Monaten des Jahres, vor allem im Februar, ist mit Zyklonen zu rechnen.

ZURÜCK NACH OBEN 

Jetzt zu unserem Newsletter anmelden

Unsere besten Angebote und exklusive Deals als Erster erhalten und keine Reisetipps und aktuelle Informationen über mögliche Reiseeinschränkungen mehr verpassen.