Das weg.de Wellness-ABC

Wellness bedeutet Wohlbefinden für Körper und Seele. Aber unter diesem Oberbegriff tummeln sich tausende von Bezeichnungen für Heilmethoden, Behandlungsansätze, Wellness-Trends, neue und alte Wohlfühl-Versprechen. In unserem Wellness-ABC erklären wir Ihnen die wichtigsten. So sind Sie perfekt gerüstet für Ihren Wellness-Urlaub oder Wellness-Alltag.

Wellness von A bis Z:

ABC │ D │ EFGHIJKLM │ N │ OPQRST │ U │ VWXYZ

Akupressur
Die Heilmethode aus der traditionellen chinesischen Medizin verlangt Körpereinsatz. Mit Druckmassagen werden sogenannte Meridiane im Körper stimuliert und damit Verspannungen im ganzen Körper gelöst.

Anti-Ageing
Zauberwort für all jene, die von der ewigen Jugend träumen. Der Oberbegriff versammelt alle Techniken, Therapien und Methoden unter sich, mit denen versucht wird, das biologische Altern des Menschen hinauszuzögern – angefangen von der gesunden Ernährung und Bewegung über Kosmetikbehandlungen bis hin zu schönheitschirurgischen Eingriffen.

Aqua-Balancing
Entspannungs- und Massagemethode, die auf die Kraft des Wassers setzt. Mit Unterwassermassagen und speziellen Bewegungsabläufen, verspricht diese Wellness-Methode Tiefenentspannung pur.

Aquarobic
Wellness und Entspannung durch Sport: Diese Art der Gymnastik wird im Wasser durchgeführt. Da man immer gegen den Wasserwiderstand arbeiten muss, ist die Methode besonders wirksam. Gleichzeitig ist das Gymnastikprogramm auf Grund der „Schwerelosigkeit“ im Wasser ideal für Untrainierte, Übergewichtige und Menschen, die sich von Sportverletzungen erholen.

Aroma-Therapie
Wohlfühl-Methode, die die Sinne verführt: Bei Massagen und Bädern werden ätherische Öle eingesetzt, die zur Entspannung beitragen aber auch bei organischen Störungen und Hautproblemen die Heilung positiv beeinflussen.

Ayurveda
In seiner ursprünglichen Bedeutung bezeichnet der Begriff das „Wissen vom Leben“. Die traditionelle Heilkunst aus Indien setzt darauf, die Selbstheilungskräfte des Körpers durch spezielle Massagen, Kräuter und Aromen sowie durch Meditation zu aktivieren. Mittlerweile haben sich weltweit zahlreiche Ayurveda-Resorts und Hotels etabliert, die ihren Gästen Urlaub für Körper und Seele anbieten.

Bach-Blüten-Therapie
Die alternative Therapie-Methode setzt auf die Heilkraft verschiedener Pflanzen und soll zu einer Harmonisierung der Persönlichkeit und Anregung der körpereigenen Selbstheilungsprozesse beitragen.

Bikram-Yoga
Stars wie Madonna haben diese Yoga-Art zum Trend gemacht: Im Unterschied zum klassischen Yoga werden die Übungen in einem auf mindestens 32 Grad geheizten Kursraum praktiziert. Beim Schwitzen sollen noch mehr Pfunde schmelzen.

Caldarium
Wem Saunen zu heiß ist, der findet hier seine ideale Wellness-Anwendung. Bei den milden Dampf- und Inhalationsbädern wird der Raum nur bis auf angenehme 40-45°C erhitzt, der Dampf mit Kräutern und Aromen angereichert. Ein Besuch im Caldarium stärkt das Immunsystem, lockert angespannte Muskeln und verleiht eine schöne, zarte Haut.

Callanetics
Die Gymnastik-Methode nutzt sanfte und sich wiederholende Bewegungen um die Tiefenmuskulatur zu stärken und den Körper zu straffen.

Cleopatra-Bad
Einst soll die ägyptische Herrscherin Cleopatra in Milch gebadet haben, um ihre Haut zu pflegen. In den Wellness-Hotels von heute geht es weniger verschwenderisch zu: Die Wellness-Gäste werden in Tücher eingewickelt, die zuvor in Milch und Öl getaucht wurden, und dann in ein warmes Wasserbad gelassen.

Eiswellen-Facing
Bei dieser eisig-wohligen Beautyanwendung, wird die Gesichtshaut mit eisgekühlten Glaskugeln geschockt, um sie für eine pflegende Intensivkur vorzubereiten.

Farb-Therapie
Farben machen glücklich - das kennt jeder aus dem Frühling, wenn die Glückshormone bei der wiedererwachenden Farbenpracht Purzelbäume schlagen. Doch auch, wenn die Natur uns nicht zur völlig natürlichen Glückstherapie bittet, können durch Licht- und Farbgestaltung einer Wellness-Oase Körper, Geist und in Schwingung gebracht werden.
Dabei gilt: Grün wirkt harmonisierend, Rot anregend, Blau entspannend.

Fangokur
Wärme tut gut – vor allem bei Verspannungen: Diese warme Packung mit mineralreichem Schlamm aus Vulkanerde hilft nicht nur bei schmerzenden Muskeln, sondern lindert auch Rheumabeschwerden und Hauterkrankungen.

Fußreflexzonenmassage
Zeigt her eure Füße, denn dort findet man ein Abbild des gesamten Körpers. Mit speziellen Fußsohlenmassagen werden Reflexpunkte gezielt stimuliert und damit die entsprechenden Organe und Körperregionen angesprochen. Als medizinische Behandlung regt diese Therapie das Immunsystem an und fördert die körpereigenen Selbstheilungskräfte, als Wellness-Anwendung sorgt Sie für Entspannung pur.

Gesundheit
Gehört zu Wellness wie das Meer zum Urlaub. Gesundheit und Wohlbefinden – sowie körperlich als auch seelisch – sind das große, übergeordnete Ziel einer jeden Wellness-Anwendung, eines jeden Wellness-Urlaubs, einer jeden Entspannungs-Methode.

Hamam
Nicht nur schön bei einem Urlaub in der Türkei: Bei einem Besuch in dem traditionellen Dampfbad der orientalischen Badekultur wird man mit speziellen Waschungs- und Massageritualen verwöhnt.

Hydromassage
Diese wohltuende Ganzkörpermassage in einer Wanne mit speziellen Massagedüsen ist eine Quelle des Wohlbefindens und der Entspannung.

Ismakogie
Diese Haltungs- und Bewegungslehre schult mit sanften Bewegungsabläufen das Körpergefühl, stärkt Muskeln und Gelenke und verspricht, den Weg zur inneren Balance freizugeben.

Jin Shin Jyutsu
Die Kunst der Selbsthilfe: Jin Shin Jyutsu ist eine jahrtausendealte japanische Heilmethode, die die Lebensenergie des Körpers wieder ins Gleichgewicht bringen soll.

Kneipp-Kur
Ein Klassiker unter den Wellness-Kuren, bei dem einem garantiert heiß und kalt wird: Das Heilverfahren besteht aus fünf Elementen: Bewegungstherapie, Hydrotherapie (Wasseranwendungen), Heilkräuteranwendungen, einer speziellen Ernährung und Ordnungstherapie zur Wiederherstellung der seelischen Balance. Für die Kneipp-Kur zwischendrin können Sie auch in Thermen oder Wellness-Oasen durch ein Tretbecken steigen, bei dem sich heiße und kalte Wasserabschnitte abwechseln.

Kosmetik
Der Begriff Kosmetik stammt aus dem Altgriechischen und ist ein Sammelbegriff für alle Pflegemittel rund um die Schönheit. Die bunten Tiegelchen gehören zum Standardsortiment einer jeden Frau und eines jeden modernen Mannes. Die Wellness- und Pflegeprodukte stehen meist fein säuberlich sortiert im Badezimmerschrank und oder sind immer griffbereit auch in der noch so kleinen Handtasche. Im Kosmetik Shop – ob im Internet oder in Ihrem Einkaufszentrum – finden Sie ein fast unendlich scheinendes Angebot an Pflege- und Schönheitsprodukten. Als Beauty- und Wellness-Anwendung kann ein Besuch bei der Kosmetik auch eine erholsame Auszeit im Alltag sein.

Laconium
In dieser milden Trockensauna schwitzen Sie bei einer Raumtemperatur von etwa 55 Grad. Dadurch wird die Körpertemperatur langsam und kreislaufschonend erhöht und Sie können länger verweilen als in einer klassischen Sauna. Durch den längeren Aufenthalt wird der Körper besonders intensiv entschlackt und entgiftet.

Lomi Lomi Nui
Sind Sie „reif für die Insel“? Lomi Lomi Nui, die traditionelle Ganzkörpermassage aus Hawaii, entführt Sie mit exotischen Ölen und Kokosdüften in die Südsee. Diese sehr intensive Wellness-Anwendung hilft dabei, Stress abzubauen und alte Verspannungen zu lösen. Begleitet wird die Behandlung von leisen hawaiianischen Klängen und Gesang, wohlige Wärme vervollständigt den Südseetraum.

Lulur
Traditionelles Schönheitsritual von der indonesischen Insel Java: Wohlduftende Öle wie Ingwer oder Sandelholz helfen, die Muskeln zu entspannen und bereiten optimal auf die anschließende Behandlung vor. Ein Peeling mit Gewürzen und Kräutern reinigt die Haut intensiv, eine anschließende Joghurt-Maske erfrischt, ein Vollbad mit Blüten sowie ein pflegender Body-Balm runden die Massage ab.

Lymphdrainage
Die besondere Grifftechnik der Lymphdrainage hilft, angestaute Zellflüssigkeit aus dem Körper zu schwemmen. Diese Behandlung eignet sich zum Abbau von Schwellungen und zur Schmerzlinderung. Außerdem können Giftstoffe besser abtransportiert werden.

Massage
Die Massage gilt als eines der ältesten Heilmittel überhaupt. Gezieltes Kneten und massieren von Haut und Bindegewebe sollen Muskeln entspannen, Stress abbauen sowie die Mikrozirkulation anregen.

Moorbad
Ein Bad in mineral-und nährstoffhaltigem Torf wirkt herrlich entspannend auf Körper und Seele. Der Torf ist ein hervorragender Wärmespeicher und gibt diese langsam an den Körper ab, Schmerzen und Verspannungen können gemildert werden.

Oase
Zufluchtsort im Alltag: Als liebevoller Spitzname für Wellness-Tempel, Thermen, Wellness-Hotels oder Saunalandschaften erhoffen sich Erholungssuchende entspannende Stunden.

Pilates
Die Ganzkörpertrainingsmethode von Pilates zielt darauf ab, die Muskulatur, insbesondere Bauch- und Rückenmuskulatur, zu stärken und eine bessere Körperhaltung zu bewirken. Regelämßige Pilates-Übungen sorgen für eine schlanke und straffe Figur.

Qi Gong
Die Kombination von Atem- und leichten Bewegungsübungen aus China weckt Lebensgeister - sie sorgt für den ungestörten Fluss der Lebensenergie durch den Körper und steigert Selbstwahrnehmung und Wohlbefinden.

Rasulbad
Bei dieser Wellness-Anwendung ist zarte Haut garantiert. Nach einer kurzen Dusche wird einsalbt der Körper mit Schlamm eingerieben, ein warmes Kräuterdampfbad unterstützt die entschlackende Wirkung des Schlamms. Das anschließende Auftragen pflegender Öle rundet die wohltuende Wellness-Zeremonie ab.

Shiatsu
Balsam für Körper und Seele – Shiatsu ist eine ganzheitliche Finger-Druckmassage aus Japan, die Akkupunkturpunkte anregt. Diese Wellness-Behandlung löst angestaute Energien und Blockaden im Körper. Besonders zu empfehlen ist die Shiatsu-Massage bei Erschöpfungszuständen.

Solebad
Da lacht die Haut: Ein Solebad ist ein Bad in Wasser mit hohem Salzgehalt, zumeist mit Meersalz. Der entspannende Badespaß hat eine reinigende und durchblutungsfördernde Wirkung auf die Haut und eignet sich auch bei Hautproblemen.

Tepidarium
Bereits die alten Römer suchten hier Entspannung: Ein Tepidarium ist ein trockener Wärmeraum mit einer Temperatur von etwa 39°C. Die für einen Wärmeraum vergleichsweise niedrige Raumtemperatur erzeugt eine Art künstliches Fieber, dadurch wird das Immunsystem sanft gestärkt und der Körper entgiftet. Ein Besuch im Tepidarium eignet sich hervorragend um leichte Erkältungen im Keim zu ersticken.

Thalasso-Therapie
Schönheit aus dem Ozean: Die Thalasso-Therapie setzt auf die heilende Kraft des Meeres. Angeboten werden Bäder, Packungen und Wickel mit Algen, Meersalz, Fango oder Schlamm. Empfehlenswert ist eine Thalasso-Therapie beispielsweise zur Entschlackung des Körpers und zur Steigerung des allgemeinen Wohlbefindens. In Tunesien oder Frankreich bieten einige Hotels einen Wellness-Urlaub mit Thalasso-Therapien an.

Vichy-Dusche
In der wechselwarmen Wohlfühl-Dusche genießen Sie im Liegen gleichzeitig entspannende Massagen. Bei dieser außergewöhnlichen Dusche rieselt Thermalwasser wie ein leichter bis starker Regenschauer herab. Die Vichy- Dusche entspannt die Muskulatur und stimuliert den Kreislauf.

Watsu
Auch diese hydrotherapeutische Behandlung nutzt des Element Wasser und die Anwendungen des Shiatsus um angestaute Energien zu lösen. Diese Wellness-Methode verspricht Tiefenentspannung pur.

Yoga
Millionen Deutsche setzen mittlerweile auf den beliebten Wellness-Trend. Yoga beinhaltet verschiedene meditative Bewegungsübungen aus Indien, die Geist, Seele und Körper in Einklang bringen sollen. Diese sanfte Sportart eignet sich zum Stressabbau und zur Vermeidung von Erschöpfungszuständen. Yoga-Übungen kräftigen sanft die Muskulatur, stärken die inneren Organe und verbessern die Konzentrationsfähigkeit.

Zeit
Auch: Auszeit. Was im Alltag als purer Luxus gilt, ist die Grundvoraussetzung für Wellness, für eine Wellness-Anwendung oder einen erholsamen Wellness-Urlaub. Gönnen Sie sich mehr davon - und das immer wieder!