Wir nutzen Cookies aus technischen Gründen und zu Marketingzwecken. Dabei handelt es sich sowohl um eigene als auch Cookies von Dritten. Wenn Sie den Besuch dieser Webseite fortsetzen, akzeptieren Sie die Nutzungsbedingungen. Um mehr über unsere Richtlinien zu Cookies zu erfahren klicken Sie bitte hier.
weg.de
Merkzettel
Anmelden
Urlaub
21.05.1917.11.19
Reisezeitraum
beliebig
Reisedauer
2 Erwachsene
Reisende
weg.de Kampagne

Angebote für Odessa: 1 Hotel

Urlaub Odessa

Odessa, am Nordufer des Schwarzen Meeres, ist ein tolles Ziel für den Urlaub in Osteuropa. Seit der Gründung 1794 durch Zarin Katharina die große ist die Stadt im Süden der Ukraine kulturelles und wirtschaftliches Zentrum. Die Handels- und Hafenstadt öffnet Wasser- und Landwege nach Europa und in die Anrainerländer am Schwarzen Meer. Stadt und Menschen zeigen sich multikulturell: über 130 Nationalitäten sind in Odessa vertreten, und die weltoffene und freundliche Atmosphäre begeistert jeden Gast sofort. Bummeln Sie durch die großen Prachtboulevards mit Geschäften und Boutiquen. Schlendern Sie in den schmalen Altstadt-Gassen, die im Schachbrettmuster angelegt sind. Wagen Sie sich im Urlaub in Odessa in den einen oder anderen Hinterhof, denn dort liegen oft Galerien und Studios von Modemachern, Schmuckdesignern und Künstlern. Von der Altstadt aus gelangen Sie über die 1841 angelegte Potemkinsche Treppe in den Hafen von Odessa. Die Treppe mit 200 Stufen ist Wahrzeichen der Stadt und wurde Kulisse in dem Film „Panzerkreuzer Potemkin“.

Odessa: eine bunte Stadt mit vielen Gesichtern

Was kann man im Odessa Urlaub unternehmen?

Sightseeing in Odessa

  • Potemkinsche Treppe: Die breite Freitreppe wurde im 19.Jh. gebaut und zählt insgesamt 192 Stufen. Sie verbindet den Hafen mit der höherliegenden Innenstadt.
  • Pryvoz-Markt: Die Geschichte des Markts geht bis in das Jahr 1827 zurück, als die Händler ihre Waren noch vom Pferdewagen verkauften. Heute ist der Handelsplatz in der Pryvozna-Straße der Größte seiner Art in Odessa.
  • Vorontsovsky-Palast: Das Anwesen aus dem Jahr 1826 gilt als eine der schönsten Fürstenresidenzen in der Ukraine. Sie finden das Gebäude oberhalb vom Hafen, am Ende vom Primorsky-Boulevard.
  • Kolonnade: Unweit vom Vorontsovsky-Palast steht ein sehenswerter Säulengang im griechischen Stil.
  • Katakomben: Mit einer Länge von mehr als 2.000km besitzt die Metropole ein faszinierendes Tunnelsystem. Ein Teil der unterirdischen Gänge ist begehbar und kann auf einer geführten Tour erkundet werden.
  • Teschin-Brücke: Sie ist eine der längsten Brücken der Stadt und zugleich ein populärer Ort für Verliebte. Dafür sprechen zumindest die etlichen Liebesschlösser am Gelände.
  • Philarmonie: Die Spielstätte in der Bunina-Straße wurde nach einer vierjährigen Bauzeit 1898 eröffnet und zählte seinerzeit zu den teuersten Projekten der Stadt.
  • Deribasovskaya-Straße: Sie ist die Flaniermeile im Herzen der Metropole.
  • Lenindenkmal: Die politische Führungsebene verabschiedete im Jahr 2015 per Gesetz, dass alle kommunistischen Monumente zu entfernen sind. Doch der ukrainische Künstler Alexander Milov hatte eine andere Idee, mit der er die Skulptur in der Stovpova-Straße vor dem Abriss rettete: Er hüllte Lenin in eine Darth Vader-Fassade aus Titan.
  • Haus Falz-Fein: Das Herrenhaus in der Gogol-Straße 5–7 ist ein Architekturdenkmal, das 1899 errichtet wurde. Besonders interessant ist die Bauweise, die an den holländischen Architekturstil erinnert.

Kultur in Odessa

  • Opernhaus: Das prunkvolle Gebäude in der Chaikovs’koho-Straße ist eines der Wahrzeichen von Odessa. Während die Außenfassade im neubarocken Stil gestaltet wurde, erstrahlen die Innenräume im Rokoko-Stil. Besonders pompös ist der große Saal, der mit vergoldeten Elementen dekoriert wurde.
  • Monument von Duc de Richelieu: Der französisch-russische Staatsmann war der erste Gouverneur von Odessa. Ihm zu Ehren wurde ein Denkmal am Prymorskyi-Boulevard oberhalb der Potemkinschen Treppe errichtet.
  • Shevchenko-Park. Taras Shevchenko war ein bedeutender Lyriker in der Ukraine. Seit 1954 trägt das Naherholungsgebiet südlich vom Hafen seinen Namen.
  • Verklärungskathedrale: Die Zarin Katharina die Große war nicht nur Gründerin von Odessa, sondern auch Auftraggeberin zum Bau der Kirche. Seit 1827 thront das ukrainisch-orthodoxe Gotteshaus im Kathedralenpark.
  • Katharinenplatz: Auf dem Platz erinnert ein Monument an die Gründung der Stadt und zeigt Katharina die Große mit ihren treuen Gefährten José de Ribas, François Sainte de Wollant, Platon Zubov und Grigory Potemkin.
  • St. Paul: Einst zählte die Deutsche Evangelisch-Lutherische Kirche von Odessa zu den größten Gotteshäusern im Russischen Reich. Sie wurde 1827 im neo-klassizistischen Stil erbaut und überragt seitdem die Dächer im Stadtzentrum.
  • Archäologisches Museum: Über 16.000 Funde aus der ganzen Welt zeigt die Ausstellung in der Lanzheronivs’ka-Straße.
  • Literaturmuseum: Wenige Schritte vom Opernhaus entfernt, steht das Literaturmuseum. Es besitzt eine interessante Sammlung, darunter berühmte Werke von Puschkin und Bunin. Nicht minder sehenswert sind die Statuen im Hinterhof.

Odessa Highlights

Die beeindruckende Hafenmetropole am Schwarzen Meer ist ein Badeparadies im Grünen. Weitläufige Strände, teils mehrere Kilometer lang, prägen hier den Landschaftsstrich. Gleich dahinter bestimmen hübsch angelegte Gärten, altertümliche Gebäude und historische Denkmäler die Szenerie. Prächtige Beispiele architektonischer Schönheiten sind unter anderem die Potemkinsche-Treppe und das Opernhaus. Nicht weniger eindrucksvoll sind die begehbaren, verschlungenen Pfade im Untergrund. Neben den zahlreichen Sehenswürdigkeiten ist Odessa mit etlichen Feiertagen und Eventveranstaltungen gesättigt. Besonders reizvoll sind die Tage der Unabhängigkeit, die mit großartigen Paraden zelebriert werden.

Odessa Events & Aktivitäten

  • 7. Januar: Orthodoxe Weihnachten
  • Februar: Motorboot-Messe
  • April: Karneval
  • April: Sport-Festival
  • 1. Mai: Tag der Arbeit
  • 9. Mai: Tag des Friedens
  • Juni: Pfingsten
  • Juni: Sommernächte
  • 28. Juni: Tag der Verfassung
  • Juli: Street-Festival
  • August: Rock-Festival
  • 24. August: Unabhängigkeitstag
  • Oktober: kulinarisches Festival mit Jazzmusik

Mit Kindern & Familie in Odessa

  • Waterpark: Der überdimensionale Aquapark in der Ovidiopol’s’ka-Straße ist ein Paradies für die ganze Familie. Es gibt verschiedene Wasserrutschen, Planschbecken mit kinderfreundlichen Attraktionen und vieles mehr.
  • Hawaii: Das Erlebnisbad in der Arkadiysa-Alley unterteilt sich in einen Nichtschwimmer- und in einen Schwimmerbereich. Ein Wasserspielplatz, künstliche Kanäle und eine Auswahl an Schwimmreifen sorgen für Abwechslung.
  • Luna-Park: Innovative Fahrgeschäfte und tolle Karussells machen den Freizeitpark in der Uspenska-Straße zu einem Anziehungsort für Jung und Alt.
  • Wachsmuseum: einmal den internationalen Stars und berühmten Persönlichkeiten ganz nah sein. Im Wachsmuseum in der Rishelievska-Straße wird dieser Traum Wirklichkeit.
  • Zoologischer Garten: Rund 1.600 Tiere leben in der weitläufigen Anlage in der Novoshchipnyi-Straße, gegenüber vom Privoz-Markt.
  • Nemo: Das Delfinarium befindet sich am Stadtstrand von Odessa.
täglich von 08:00 – 22:00 Uhr
Mit diesem Filter erhalten sie fast ausschließlich Angebote mit Direktflügen. Im Gegensatz zu Non-Stop Flügen, können Direktflüge mit einer Flugnummer auch Zwischenlandungen beinhalten.
Diese Bewertung basiert auf einer Selbsteinschätzung der Unterkunft und verdeutlicht das Preis-Leistungs-Verhältnis, die Ausstattung und die Leistungen der Unterkunft gemäß der Hotel-Industriestandards.
Buchen Sie jetzt Ihren Urlaub und sichern Sie sich einen 75 € Geld-zurück-Gutschein!
Als Dankeschön für Ihre Buchung einer Pauschal- oder Last Minute-Reise (bestehend aus Flug & Hotel) erhalten Sie einen 75 € Geld-zurück-Gutschein für Ihre nächste Buchung bei weg.de.
Hier gehts zu den Gutscheinbedingungen.
Gut
4.47/5.00