„Ja, ich will…einen unvergesslichen Honeymoon“

weg.de gibt Tipps für stressfreie Flitterwochen für den großen und kleinen Geldbeutel.

München, 12. Mai 2016 (w&p) – Aufregende Flitterwochen statt schnödem Ehealltag: Dieses Jahr ist der 16.6.2016 der Star unter den Hochzeitsterminen – und liegt passenderweise in der heißen Urlaubssaison. Da bietet es sich an, im Anschluss an die Traumhochzeit gleich in die Flitterwochen zu verschwinden. Das Serviceteam des Online-Reiseportals www.weg.de berät seine Kunden täglich zum passenden Reiseziel und den günstigsten Preisen für einen romantischen Honeymoon. Hier sind die besten Tipps aus der Praxis der Reiseexperten.

Die Qual der Wahl beim Reiseziel

Die Flitterwochen gelten für viele Paare als eine der wichtigsten Auszeiten ihres Lebens. Da darf es dann schon ein bisschen mehr sein, weshalb Sehnsuchtsziele wie die Seychellen, Malediven oder Mauritius das Herz höher schlagen lassen. Der Grund: Spaziergänge an langen Sandstränden, sanftes Wellenrauschen und Kerzenschein beim romantischen 3-Gänge-Menü gehören für viele Paare zu einem gelungenen Start in die Ehe dazu. Einmal in die Karibik: Diesen Traum erfüllen sich viele in den Flitterwochen. Deshalb gehören die Kleinen Antillen mit Antigua, Barbados und St. Lucia oder Inseln wie die Bahamas, Jamaika und Aruba ebenfalls zu den häufig nachgefragten Honeymoon-Zielen bei weg.de. Auch Destinationen wie Thailand oder Bali stehen auf den Wunschzetteln von künftigen Eheleuten weit oben. Hier reizt insbesondere die Mischung aus Stranderholung und Kulturerlebnissen.

Wer nicht so weit fliegen möchte, findet aber auch in Europa passende – und auch günstigere – Ziele. Flittern unter dem Pariser Eiffelturm zählt dabei immer noch zu den Klassikern. Romantik wird aber auch in Venedig oder in Rom groß geschrieben, zum Beispiel beim Flanieren durch die engen Gassen der Stadt und dem abendlichen Glas Wein auf einer lebhaften Piazza. Auch griechische Inseln wie Santorin, Kreta oder Mykonos sorgen mit romantischen Sonnenuntergängen und lauschigen Abenden zu zweit für Kribbeln im Bauch. Für Paare, die schon Kinder haben, kommen oftmals Flitterwochen in Deutschland in Frage. An Nord- und Ostsee kann sich der Nachwuchs beim Sandburgen bauen vergnügen. Die Romantik kommt beim Blick aufs Meer und sanften Dünen trotzdem nicht zu kurz.

Action zu zweit statt Händchen halten auf der Strandliege

Wer mit einer Prise Abenteuer in die Ehe starten möchte, kann bei einer Safari mit den „Big Five“ den Puls in die Höhe jagen lassen, weshalb Südafrika oder Namibia als Ziel für die Flitterwochen immer beliebter werden. Auf Luxus müssen Paare deshalb nicht zwangsläufig verzichten. Viele Lodges und Farms bieten Glam-Zelte mit nächtlichem Blick auf den Sternenhimmel und exquisiter Küche an. Sprichwörtlich in den Hafen der Ehe laufen Flitterwöchler bei einer Kreuzfahrt. Auf hoher See können Paare die Zweisamkeit genießen und sich bei den Landgängen gemeinsam in den Großstadt-Dschungel wagen.

Tipps für den harmonischen Start in das Eheleben

Um die Flitterwochen so stressfrei wie möglich zu gestalten, sollten sich Paare schon rechtzeitig informieren. Die besten Angebote und günstigsten Preise ergattern sie bei einer frühen Buchung. Das schont auch das Hochzeitsbudget, das bei vielen Paaren eh schon strapaziert ist. Deshalb besser eine Reise buchen, die keine allzu großen Lücken ins Budget reißt, damit in den Flitterwochen noch Luft für Extraausgaben wie romantische Dinner oder Ausflüge bleibt. In den Genuss von kleinen Aufmerksamkeiten kommen Paare, die bei der Buchung und der Ankunft im Hotel angeben, dass sie ihre Flitterwochen dort verbringen. So lässt sich bei einer Flasche Champagner oder einer liebevollen Zimmerdekoration der Start in die Ehe gleich doppelt genießen. Aufpassen sollten frisch gebackene Eheleute, wenn einer von beiden den Nachnamen geändert hat. Die Änderung von Reisepass, Personalausweis, Kreditkarte und Co. kann bis zu zwei Monate in Anspruch nehmen. Wenn Hochzeit und Flitterwochen nah beisammen liegen, besser den Namen erst nach der Reise ändern. So muss auf der Bordkarte zum Beispiel der im Ausweis angegebene Name stehen. Und der wichtigste Tipp des weg.de-Serviceteams für alle Flitterwöchler: Nicht zu viel vornehmen im Urlaub, sondern die Zeit nach der aufregenden Hochzeitszeit genießen und viel Erholung einplanen.

Über weg.de

weg.de ist eines der bekanntesten Online-Reiseportale Deutschlands und wurde bereits mehrfach zum Testsieger in unabhängigen Vergleichstest ausgezeichnet. weg.de bietet seinen Kunden von Pauschalreisen und All Inclusive-Reisen über Hotel und Flügen bis hin zu Kreuzfahrten, Mietwagen und Skireisen das gesamte Reiseportfolio an. Kunden überzeugen vor allem die Übersichtlichkeit und hohe Nutzerfreundlichkeit sowie die ausgezeichnete Service- und Beratungskompetenz des Reiseportals. weg.de wurde im März 2005 in München gegründet und ist eine Marke der COMVEL GmbH. Die COMVEL GmbH gehört zu den am schnellsten wachsenden Touristikunternehmen Europas und ist ein Unternehmen der ProSiebenSat.1 Group.

Für weitere Presseinformationen:

Daniela Gruber/Melanie Nagy
Wilde & Partner Public Relations
Tel. +49 (0)89 - 17 91 90 - 0
info@wilde.de
www.wilde.de