Canale Grande auf dem Las Vegas-Strip

weg.de präsentiert die ungewöhnlichsten Nachbauten berühmter Attraktionen

München, 4. Februar 2016 (w&p) – Original oder Fälschung? Fans großer Bauwerke können ihre liebsten Sehenswürdigkeiten auch an ganz anderen Orten bestaunen. Ob die New Yorker Freiheitsstatue, die Kanäle von Venedig oder das Taj Mahal in Indien: Einige der interessantesten Nachbauten der Welt hat das Online-Reiseportal www.weg.de zusammengestellt.

Venedig trifft auf Vegas

Amerikaner haben ein großes Faible für die Lagunenstadt Venedig. Kein Wunder also, dass sie in der Unterhaltungsmetropole Las Vegas weite Teile Venedigs in Form eines Hotels nachgebaut haben. Das Venetian Hotel befindet sich am legendären Strip und verfügt über mehr als 4.000 Zimmer und 18 Restaurants – von denen einige natürlich italienisch inspiriert sind. Die Außenbereiche umfassen Kanäle, die Rialto-Brücke sowie den markanten Campanile-Turm am Markusplatz. Zudem können Besucher mit der Gondel über das Wasser schippern.

Taj Mahal in den Emiraten

Vor den Toren Dubais entsteht derzeit ein gläserner Nachbau des berühmten Taj Mahals. Der Komplex soll sich über insgesamt 200.000 Quadratmeter erstrecken und rund 600 Millionen US-Dollar kosten. Zu dem spektakulären Bau werden alleine rund 400 Hotelzimmer, zahlreiche Luxus-Apartments sowie ein Shopping Center gehören. Große Beachtung wird das Taj Arabia-Projekt sicherlich zur Expo 2020 bekommen, wenn rund 25 Millionen Besucher in der Golfmetropole erwartet werden.

Eiffelturm in Madrid

Eine Kopie des Pariser Eiffelturms finden Besucher des Parque Europa in Spaniens Hauptstadt Madrid. Dieser wurde vor rund sechs Jahren eröffnet und umfasst neben dem bekanntesten Bauwerk von Paris noch weitere Sehenswürdigkeiten aus anderen Metropolen – darunter das Brandenburger Tor, die Kleine Meerjungfrau aus Kopenhagen sowie Manneken Pis aus Brüssel.

Hallstatt zieht nach China

Alpenflair können Urlauber auch in Asien erleben. In der südchinesischen Provinz Guangdong steht eine perfekte Nachbildung des österreichischen Dörfchens Hallstatt im Salzkammergut. Für die Kopie des UNESCO-Städtchens reiste eigens eine Delegation aus Österreich zur Einweihung an. Ganz unumstritten war das Projekt nicht: So gaben einige Hoteliers in Hallstatt an, man hätte sie lieber um Erlaubnis bitten sollen, bevor man ihre Häuser nachbaut.

Freiheitsstatue in Tokio

Einen etwas skurrilen Anblick erleben Besucher in Tokio. Dort überragt nämlich die Nachbildung der New Yorker Freiheitsstatue die Bucht sowie die sogenannte Rainbow-Bridge. Fertiggestellt wurde die japanische Version der berühmten Lady aus New York im Jahr 2000. Außer in Tokio können sich Urlauber auch in Shimoda und in Osaka mit  Nachbauten der Statue of Liberty fotografieren lassen.

 

Über weg.de

weg.de ist eines der bekanntesten Online-Reiseportale Deutschlands und wurde bereits mehrfach zum Testsieger in unabhängigen Vergleichstest ausgezeichnet. weg.de bietet seinen Kunden von Pauschalreisen und All Inclusive-Reisen über Hotel und Flügen bis hin zu Kreuzfahrten, Mietwagen und Skireisen das gesamte Reiseportfolio an. Kunden überzeugen vor allem die Übersichtlichkeit und hohe Nutzerfreundlichkeit sowie die ausgezeichnete Service- und Beratungskompetenz des Reiseportals. weg.de wurde im März 2005 in München gegründet und ist eine Marke der COMVEL GmbH. Die COMVEL GmbH gehört zu den am schnellsten wachsenden Touristikunternehmen Europas und ist ein Unternehmen der ProSiebenSat1. Group.

Für weitere Presseinformationen:

Daniela Gruber/Karin Eilks
Wilde & Partner Public Relations
Tel. +49 (0)89 - 17 91 90 - 0
info@wilde.de/www.wilde.de