Städtereise Tallinn

Städtereisen nach Tallinn: Mit weg.de ins Mittelalter.

Buchen Sie bei weg.de Städtereisen nach Tallinn und erleben Sie das besondere Flair dieser mittelalterlichen Handelsstadt.

Mit Städtereisen nach Tallinn die Hauptstadt Estlands entdecken

Tallinn, die Hauptstadt Estlands, liegt etwa 80 Kilometer von Helsinki entfernt und befindet sich am Finnischen Meeresbusen der Ostsee. Die Ursprünge der Stadt gehen auf einen Handelsplatz und eine hölzerne Burg auf dem heutigen Domberg aus dem 11. Jahrhundert zurück. In dieser Zeit wurde auch der Hafen errichtet. Tallinn ist auch unter dem Namen Reval bekannt, der von der estnischen Bezeichnung des historischen Landkreises stammt.

Auf Reisen UNESCO-Weltkulturerbe besichtigen

Ein Kurzurlaub in Tallinn wird vor allem Kulturinteressierte begeistern. 1997 wurde die Altstadt Revals zur Liste des UNESCO-Weltkulturerbes hinzugefügt. Auch heutzutage sind zahlreiche Bauwerke der mittelalterlichen Handelsstadt in ausgezeichnetem Zustand. Bei Städtereisen nach Tallinn werden Sie imposante Bauwerke wie das Rathaus, St. Nikolaikirche und die gut erhaltene Stadtmauer sicher begeistern und Sie fühlen sich in längst vergangene Zeiten zurückversetzt.

Reisen nach Tallinn: Bedeutende Sehenswürdikeiten erkunden

  • Der Rathausplatz bildet das Zentrum der Altstadt und wird von dem Rathaus im gotischen Baustil dominiert. Von der Aussichtsplattform, die öffentlich zugänglich ist, bietet sich ein traumhafter Ausblick über Tallinn, den Hafen und Meeresbusen. Seit 1530 schmückt das Wahrzeichen Revals, die Figur des Stadtknechtes Alter Thomas, die Turmspitze. Wasserspeier in Drachengestalt stammen aus dem 17. Jahrhundert. Gegenüber dem Rathaus finden Sie die Ratsapotheke, die bereits 1422 in einer Urkunde erwähnt wurde. Sie ist eine der ältesten, noch betriebenen Apotheken weltweit.
  • Ein besonderes Highlight in Tallinn ist die gut erhaltene Stadtmauer. Mit dem Bau wurde bereits im 13. Jahrhundert begonnen. Heute sind von der imposanten Stadtmauer noch 1,85 Kilometer und 26 Türme erhalten. Besonders beeindruckend ist der Kanonenturm Dicke Margarethe, der einen Durchmesser von 25 Metern besitzt. Heute können Sie sich hier im estnischen Seefahrtsmuseum über die Geschichte der Fischerei und Seefahrt informieren.
  • Bei Städtereisen nach Tallinn sollten Sie auch die Sakralbauwerke wie die St. Nikolaikirche aus dem 13. Jahrhundert besichtigen. In dieser Zeit war sie eine Kaufmannskirche, deren Dachstuhl als Warenlager diente. Im Innenraum finden Sie einen Hauptaltar, der vom Lübecker Meister Herman Rode im 15. Jahrhundert gestaltet wurde. Zudem ist das Fragment eines Totentanzes von Bernt Notke erhalten. Heute wird der Sakralbau als Konzertsaal und Museum genutzt.
  • Im 14. Jahrhundert wurde die Heiliggeistkirche als Kapelle zum Heiligengeist-Armenspital gebaut. Im Innenbereich können Sie einen spätmittelalterlichen Flügelaltar vom Lübecker Meister Bernt Notke besichtigen.
  • Die Olaikirche, die nach dem norwegischen König Olaf II. benannt wurde, besitzt einen majestätischen Turm. Sie können ihn besteigen und von einer hervorragenden Aussicht über Tallinn profitieren.
  • Das Haus der Schwarzenhäupter-Bruderschaft diente dieser Vereinigung, die es in Alt-Livland (Estland und Lettland) gab, als Versammlungsort. Diese Gruppe vereinte unverheiratete, deutschstämmige Kaufleute und war in Europa einzigartig. Die Fassade des Gebäudes präsentiert sich im niederländischen Renaissance-Stil des 16. Jahrhunderts. Auf Höhe des Erdgeschosses sehen Sie Wappen der verschiedenen Hansekontore Bergen, Brügge, London und Nowgorod.
  • Auf dem Domberg sind von der mittelalterlichen Burg nur drei Türme sowie die westliche und nördliche Mauer erhalten. Ein Turm namens Langer Hermann wurde im 15. Jahrhundert auf 50 Meter erhöht. In unmittelbarer Nähe liegt das Schloss, das heute Sitz von Regierung und Parlament ist.
  • Am Kirchplatz können Sie die Domkirche besichtigen, die sich am Kreuzpunkt von acht historischen Straßen befindet. Bereits im 13. Jahrhundert wurde mit dem Bau der Kirche begonnen. Nach dem Vorbild gotländischer Kirchen erfolgte im 14. Jahrhundert der Umbau in eine dreischiffige Basilika. Im Innenbereich, der im Barock-Stil gestaltet ist, finden Sie zahlreiche Grabdenkmäler bedeutender Persönlichkeiten wie Adam Johann von Krusenstern, Admiral, Entdecker und Weltumsegler und Samuel Greigh, schottischer Admiral von Katharina II.
  • Nordöstlich des Stadtzentrums können Sie auf einem Sandstrand, an dem ein Kiefernwald angrenzt, in der Natur etwas Erholung finden. Vor allem bei Inlineskatern und Joggern erfreut sich die Promenade, die zwischen Pirita und der Stadtmitte liegt, großer Beliebtheit. Hier befindet sich auch die beeindruckende Ruine der Zisterzienser-Abtei St. Brigitten. Heute sind ein dachloses Kirchenschiff mit den Ausmaßen einer Kathedrale und Nebengebäude als Mauerreste erhalten.

Ein Kurztrip nach Tallinn ist gerade für ein verlängertes Wochenende ideal. Ein Tapetenwechsel beflügelt Ihren Geist und Sie kehren wieder gestärkt in den Alltag zurück. Erleben Sie bei einem Kurzurlaub nach Tallinn eine faszinierende Zeitreise in eine mittelalterliche Handelsstadt. Bei weg.de können Sie mit wenigen Klicks Hotel und Flug buchen.