weg.de Last-Minute

Städtereise Salzburg

Bei Städtereisen nach Salzburg UNESCO-Weltkulturerbe entdecken

Reisen nach Salzburg: Auf den Spuren von Mozart wandeln

Austria Trend Hotel Salzburg Mitte

3 Tage, DZ/ÜF 

p.P. ab 96€

Austria Trend Hotel Salzburg Mitte

3 Tage, DZ/ÜF 

p.P. ab 96€

Hotel Sacher Salzburg

1 Tag, DZ/ÜF 

p.P. ab 200€

Hotel Sacher Salzburg

1 Tag, DZ/ÜF 

p.P. ab 200€

Sehenswürdigkeiten in Salzburg auf Reisen entdecken

Salzburger Festspiele

Sie sollten es sich nicht entgehen lassen, Ihre Städtereisen nach Salzburg mit einem Besuch der Salzburger Festspiele zu verbinden. Seit 1920 findet hier eine Veranstaltungsreihe mit Opern, Konzerten, Schauspielen und Liederabenden statt. Dieses Kulturereignis entwickelte sich aus Internationalen Musikfesten und Mozartfesten des 19. Jahrhunderts, die in Salzburg organisiert wurden. 1917 gründete Heinrich Damisch die Festspielgemeinde. Max Reinhardt und Hugo von Hofmannsthal übernahmen die Leitung der Festspiele. Am 22. August 1920 fand die erste Premiere mit dem Theaterstück Jedermann von Hofmannsthal statt. Die Inszenierung übernahm Reinhardt. Bis heute ist die prächtige Domplatz-Kulisse Spielstätte für dieses Hofmannsthal’sche Mysterienspiel. In drei Festspielhäusern, dem Haus für Mozart, der Felsenreitschule und dem Großen Festspielhaus werden Kulturveranstaltungen dargeboten. Die Salzburger Festspiele sind Anziehungspunkt für Kulturliebhaber aus der ganzen Welt. Falls Sie Ihren Kurztrip nach Salzburg mit einem Besuch der Festspiele kombinieren möchten, sollten Sie rechtzeitig buchen. Aufgrund der großen Nachfrage sind die Veranstaltungen schnell ausverkauft.

Festungen und Schlösser

Die ältesten Bestandteile der Festung Hohensalzburg stammen aus dem 11. Jahrhundert. Im 15. Jahrhundert wurde die Ringmauer um die Burg erneuert und durch Leonhard von Keutschach um 1500 verstärkt. Er ließ die Burg mit prächtigen Zimmern ausstatten und den Reißzug erbauen, der zu den ältesten erhaltenen Standseilbahnen zählt. Paris von Lodron war für den Umbau zur Festung verantwortlich, indem die ursprüngliche mittelalterliche Burg mit einem Außenring aus Artilleriebasteien versehen wurde. Mehrere Salzburger Fürsterzbischöfe erbauten in der Zeit des Manierismus und des Barock am Stadtrand imposante Sommerresidenzen. Im 17. Jahrhundert ließ Markus Sittikus von Hohenems die Schlossanlage Hellbrunn mit einem Landschaftsgarten errichten. Das Anwesen besitzt zwei architektonische Achsen, die als Alleen gestaltet wurden. Weltweite Berühmtheit erlangt der Schlosspark aufgrund der Wasserspiele Hellbrunn, die sich im Wasserparterre des Schlosses befinden. Tipp: Liebhaber klassischer Musik werden von der Mozartwoche im Januar begeistert sein, die 1956 von der Internationalen Stiftung Mozarteum gegründet wurde.  

Getreidegasse

Im Mittelalter war diese Getreidegasse ein bedeutender Standort für Handelsunternehmen. Besonders interessant ist der Besuch des Geburtshauses von Wolfgang Amadeus Mozart in der Getreidegasse 9. Hier erfahren Sie über das bewegte Leben des Komponisten und erhalten Einblicke in Kindheit sowie Privatleben. Zu den Exponaten gehören unter anderem Musikinstrumente und Urkunden.

Friedhöfe

In der Salzburger Altstadt befinden sich zwei kulturhistorisch bedeutende Friedhöfe. Neben der Klosterkirche St. Peter befindet sich der Petersfriedhof, die älteste erhaltene Friedhofsanlage der Stadt. Nach dem Vorbild des italienischen Campo Santo wurde der Sebastiansfriedhof von Fürsterzbischof Wolf Dietrich neu gestaltet. In der Mitte der Anlage wurde sein Mausoleum erbaut.

Sternenbrau

In der Sternengasse befindet sich ein uriges Gasthaus, das sich seinen rustikalen Charakter bewahrt hat. Im sogenannten Sternenbrau können Sie typische Hausmannskost der Region wie Schweinsbraten mit Semmelknödel oder Salzburger Nockerl ausprobieren. Die Einrichtung besteht aus robusten Holzmöbeln in Dunkelbraun und man fühlt sich wie in einem Landgasthof aus längst vergangenen Zeiten.