weg.de Last-Minute

Städtereise Riga

Riga auf Städtereisen erkunden: Hansekultur im Baltikum

Ihr Flug nach Lettland: So beginnen Sie Ihre Reise nach Riga

Dodo Hotel

2 Tage, DZ/ÜF 

p.P. ab 153€

City Hotel Teater

2 Tage, DZ/ÜF 

p.P. ab 179€

Dome Hotel & Spa

2 Tage, DZ/ÜF 

p.P. ab 314€

Bellevue Park Hotel Riga

2 Tage, DZ/ÜF 

p.P. ab 188€

Die absoluten Highlights: Nach Ihrem Flug durch Riga wandeln

Altstadt Vecriga & Dom

In der Altstadt Vecriga zeugt das Schwarzhäupterhaus von den tief verwurzelten Traditionen des kaufmännischen Handels in Riga. Hier versammelten sich einst die Gilden, um die aktuell dringenden Fragen der Hanse zu klären. Die Fassade ist entsprechend repräsentativ im Stil der flamboyanten niederländischen Renaissance gestaltet und bestimmt zusammen mit der Rolandsstatue das Bild am Marktplatz.

Die wichtigste Kirche Rigas ist der Dom, der 1211 von Bischof Albert von Buxthoeven geweiht wurde. Empfehlenswert ist eine Fahrt mit dem Lift zum Aussichtspodest, von dem aus Sie einen herrlichen Blick über das Zentrum genießen. Nutzen Sie Ihren Kurzurlaub in Riga außerdem dazu, weitere Backsteinbasiliken wie die Petrikirche und die gotische Gertrudenkirche zu besichtigen.

Jakobskasernen & Zentrale Markthalle

Mittelalterliches Flair genießen Sie an den alten Jakobskasernen auf der Torna iela. Die Kopfsteinpflastergasse befindet sich an den alten Wallanlagen und beherbergt Restaurants und Souvenirläden. In letzteren können Sie die berühmteste Schmuckware Lettlands, den Bernstein, erwerben. In dem Viertel ist auch das Bernsteinmuseum Belinda angesiedelt. Lassen Sie sich das nicht entgehen!

Zum Einkaufen begeben Sie sich am besten in die Zentrale Markthalle südlich von Alt-Riga. Hier erwartet Sie das Flair eines osteuropäischen Basars, auf dem Sie frische Lebensmittel wie Ostseefisch und Gemüse aus der Umgebung Rigas ebenso kaufen können, wie den Nationalschnaps schlechthin: Rigaer Balsam. Der Bitterlikör besteht aus bis zu 40 heilsamen Kräutern und gilt als nationales Kulturgut.

Rathaus Rigas

Direkt neben dem Schwarzhäupterhaus schließt sich das Rathaus Rigas an. Es bildet mit seiner klassizistischen Architektur den perfekten Anschluss der Hanseepoche an die spätere Zeit im russischen Zarenreich.

 

 

Okkupationsmuseum

Über die sowjetische Besatzung informiert das Okkupationsmuseum in der Nähe. Die Ausstellung in dem futuristisch wirkenden Betonbau gehört zu den besten, die sich weltweit mit dem Thema auseinandersetzt.

 

 

Petrikirche

An die Verbindung zur Hanse erinnern die Bremer Stadtmusikanten vor der Petrikirche. Sie sind eine Replik der Statue in Bremen und gedenken der ersten Kaufleute, die sich von Deutschland ins Baltikum begaben.

 

 

Freiheitsmonument

An die Befreiung Lettlands von fremden Herrschaften erinnert das Freiheitsmonument am Esplanade-Park. Es besteht aus einer grünpatinierten Siegesstatue, die gleichzeitig den Eingang zum Stadtzentrum bildet.

Jugendstilbauten

Anfang des 20. Jahrhunderts entstanden entlang der Alberta- und Elizabetes-Straße ca. 800 Jugendstilbauten, an deren Bau der Vater des russischen Regisseurs Sergej Eisenstein federführend beteiligt war.

 

 

Orthodoxe Kirche

An der Esplanade ist die orthodoxe Kirche ein Symbol der russischen Kultur in Riga. Unter der sowjetischen Herrschaft geschlossen und als Planetarium genutzt, ist sie heute wieder mit prunkvollen Ikonenmalereien gefüllt.

 

 

Schloss

Aus dem 14. Jahrhundert ist das Schloss des livländischen Ordens erhalten. Nördlich von Alt-Riga, ist es Sitz der lettischen Regierung. Die Saeima, der Name des Parlaments, sitzt im Gebäude der livländischen Ritterschaft.

 

 

Mežaparks

Sport gehen die Rigaer im Mežaparks am östlichen Stadtrand nach. Beliebt ist die Grünanlage bei Joggern und bei Langlauffans. Hier können Sie den Zoologischen Garten und kinderfreundliche Spielangebote finden.

Auf Städtereisen in Riga: Erleben Sie baltisches Flair