Städtereise Porto

Städtereisen nach Porto: Flug in die charmante Barockstadt.

Erkunden Sie in Porto die terrassenartig zum Douro-Ufer führenden Altstadtgassen und genießen Sie feinsten Portwein. Städtereisen nach Porto gibt es bei weg.de.

Auf Städtereisen Porto und den Norden Portugals bewundern

Am Ausgang des Douro-Flusses in den Atlantischen Ozean gelegen, breitet sich im Norden Portugals eine der größten Städte des Landes aus. Das gut erhaltene Zentrum mit seinen barocken Kirchen und das malerische Douro-Ufer, an dem die traditionellen Holzgondeln vor Anker liegen, sind von UNESCO als Weltkulturerbe geschützt. Auf den terrassenartigen Hängen auf der Südseite werden die berühmten Portweine hergestellt, deren Trauben im Hinterland des Douro-Tales wachsen und nach der Verarbeitung mit den berühmten Gondeln zur Nordseite gebracht werden.

Mit dem Flug nach Porto: So kommen Sie in die Stadt

Ihr Flugzeug landet bei Reisen nach Porto auf dem Francisco-Sa-Carneiro-Flughafen, dem größten Luftverkehrsknotenpunkt im Norden Portugals. Besonders günstig ist hierbei die Anbindung ans elf Kilometer entfernte Stadtzentrum. Die Linie E der Metro do Porto bringt Sie seit 2006 direkt in die Innenstadt. Alternativ können Sie auch den Schnellzug oder nachts die STCP-Busse nutzen. Per Flug können Sie Ihre Reise u. a. aus Düsseldorf, Basel/Mulhouse, Stuttgart, Frankfurt am Main, Frankfurt-Hahn, Karlsruhe, Bremen, Hamburg, Dortmund, Memmingen, Berlin und Brüssel antreten. Die eigene Anreise mit dem Zug ist insgesamt nicht zu empfehlen. Angesichts einer zu überwindenden Entfernung von mindestens 2.500 Kilometern dürfte der Flug die günstigere und schnellere Variante darstellen.

Nach dem Flug zum Rundgang durch Porto

  • Enge Kopfsteinpflastergassen, hohe Häuserschluchten und vereinzelt durch das Viertel schallende Fado-Musik machen den Reiz an der Altstadt Ribeira am Douro-Ufer aus. Der Bezirk baut sich terrassenartig auf und gilt heute als Ausgehviertel schlechthin. Vor allem an der Uferpromenade finden Sie eine Reihe erstklassiger Bars und Schiffsrestaurants, in denen Sie eine interessante Auswahl der am anderen Ufer gefertigten Portweine probieren können.
  • Setzen Sie mit dem Schiff nach Süden über, um eine der verschiedenen Portweinfabriken zu besuchen. Bei einem Rundgang erklärt man Ihnen eingehend den Herstellungsprozess, die traditionelle Flaschenöffnung mit einer glühenden Weinzange und lässt Sie selbstverständlich auch eine Kostprobe genießen.
  • Die Sé de Porto ist die mit Abstand bekannteste Kirche der Stadt. Bereits im 12. Jahrhundert ist diese Kathedrale im romanischen Stil entstanden. Später wurden ein gotischer Kreuzgang und eine stark barockisierte Fassade hinzugefügt. Bemerkenswert sind die für Portugal typischen Azulejos, die blauen Fliesen, welche den Kreuzgang schmücken.
  • Ein weiteres Wahrzeichen, das Sie bei Städtereisen nach Porto bewundern dürfen, ist der Torre dos Clérigos. Der Glockenturm wurde zwischen 1754 und 1763 vom Italiener Niccolau Nasoni geschaffen und ragt insgesamt 76 Meter in die Höhe. Er ist Teil der barocken Igreja de Sao Pedro dos Clérigos.
  • Zum Einkaufen ist die Avenida dos Aliados die beste Option. Die Prachtstraße ist dabei nicht nur Heimat zahlreicher Souvenir- und Modegeschäfte, sondern auch von prunkvollen Wasserspeiern und Skulpturen. In der Nähe können Sie zudem die parallel verlaufende Shoppingmeile Rua de Santa Catarina besuchen, in deren Umfeld sich auch das Warenhaus Mercado do Bolhao befindet.
  • Mit neoklassizistischem Prunk wird Sie das Rathaus überwältigen. 1916 wurde das Gebäude im Herzen von Porto geschaffen und bestimmt mit seinem auffälligen Mittelturm das Stadtbild.
  • Der Handelsgeschichte Portos können Sie im alten Börsenpalast von 1844 nachspüren. Hier trafen sich einst die Händler und Käufer aus ganz Europa. Bis heute tagen im prächtig gestalteten neomaurischen Festsaal Wirtschaftsfunktionäre und Handelseliten. Besichtigungen sind täglich möglich.
  • Im Nationalmuseum Soares dos Reis können Sie einige der bekanntesten Gemälde Portugals bewundern. Ausgestellt werden die Werke von António Carvalho de Silva Porto, Marques de Oliveira und Dordio Gomes. Zudem sind die Skulpturen von Soares do Reis zu sehen.
  • Vom Stararchitekten Rem Koolhaas entworfen, ist das Konzerthaus Casa da Música eine der modernen Attraktionen in Porto. Doch nicht nur das Äußere begeistert: Im Inneren können Sie in dem 1.200 Zuhörer fassenden Großen Saal Platz nehmen und den hochwertigen musikalischen Künsten des Ensembles lauschen.
  • Ein Abend im Konzerthaus lässt sich perfekt mit einem vorherigen Besuch im Café Majestic verbinden. Das Kaffeehaus ist eines der herausragenden Beispiele für Jugendstilarchitektur in Porto und verlockt zu entspannten Nachmittagen mit Blick auf die Einkaufsmeile Rua de Santa Catarina. Während Sie Ihren Kaffee genießen, sollten Sie unbedingt einen Blick nach oben zum Kronleuchter und in den Spiegelsaal wagen.
  • Eindrucksvoll ist zudem das Interieur des Buchladens Livraria Lello e Irmao. Auch hier wird Sie der Detailreichtum der Jugendstilzeit begeistern. Zudem werden einige der wichtigsten Schriftsteller Portugals mit edlen Büsten geehrt.

In Porto können Sie die bemerkenswerte Barockarchitektur bewundern, welche das Zentrum und das Douro-Ufer nachhaltig prägt. Buchen Sie jetzt Städtereisen nach Porto online bei weg.de und genießen Sie die leichtlebige Kultur des portugiesischen Nordens.