Städtereise Neapel

Städtereisen in Neapel - italienische Lebensfreude genießen.

Lernen Sie das kulturelle Zentrum Süditaliens mit seinen zahlreichen Palästen kennen und buchen Sie mit weg.de Ihre Städtereisen nach Neapel.

Mit weg.de Städtereisen nach Neapel - Flug und Hotel günstig online buchen

Neapel, die drittgrößte Stadt Italiens, ist die Hauptstadt der gleichnamigen Provinz sowie der Region Kampanien. Sie ist das kulturelle und wirtschaftliche Zentrum von Süditalien. Anfangs war Neapel eine griechische Siedlung namens Neapolis, was Neustadt bedeutet. Vom Spätmittelalter bis in das 18. Jahrhundert zählte die Stadt zu den bedeutendsten Städten Europas. Der alte Glanz Neapels spiegelt sich auch noch heute in den zahlreichen historischen Bauwerken wie dem Castel Nuovo oder dem Dom wider.

Reisen in die Hauptstadt Kampaniens

Bei Ihren Städtereisen nach Neapel können Sie vor allem in der Altstadt, die zum UNESCO-Weltkulturerbe gezählt wird, zahlreiche Bauwerke und Kulturdenkmäler aus verschiedenen geschichtlichen Epochen entdecken. Ein verlängertes Wochenende in Neapel bietet Ihnen genügend Abwechslung und unvergessliche Eindrücke. Außerdem können Sie bequem mit Flug oder Zug anreisen und finden für Ihren spontanen Kurzurlaub nach Neapel ein Hotel in jeder Preiskategorie.

Sehenswürdigkeiten vom Hotel aus in Neapel erkunden

Sie werden feststellen, dass Sie bei Ihrem Kurzurlaub in Neapel zahlreiche Attraktionen wie imposante Sakralbauten, Festungen und Museen besuchen können. Bei Städtereisen in Neapel ist jeden Tag für interessante Erlebnisse gesorgt. Von Ihrem Hotel ist es nicht weit zu den Sehenswürdigkeiten.

  • Castel Nuovo, Castel Sant’Elmo und Castel dell’Ovo: Diese drei Festungen prägen das Stadtbild Neapels. Am Hafen befindet sich das Castel Nuovo und liegt direkt vor dem Rathausplatz. Dieses beeindruckende Bauwerk wurde bereits im 13. Jahrhundert erbaut und diente als Stadtburg. Im Westflügel der Burg können Sie bei Ihrem Kurzurlaub heute das Museo Civico besuchen und interessante Details zur Stadtgeschichte Neapels erfahren. Im 14. Jahrhundert errichtete man das Castel Sant’Elmo, das sich auf dem Stadthügel Vomero befindet. Auf den Mauern dieser Befestigungsanlage wurde ein Rundweg angelegt. Von hier aus haben Sie einen Ausblick auf die Stadt und den Golf von Neapel. Heute sind in diesem Castel diverse Kultureinrichtungen untergebracht wie die Kunsthistorische Bibliothek. Die älteste Festung Castel dell’Ovo liegt auf einer Insel inmitten des Meeres. Sie wurde bereits im 9. Jahrhundert auf den Fundamenten einer Kirche aus dem 5. Jahrhundert erbaut. Auch hier haben Sie die Möglichkeit, einen Rundgang auf der begehbaren Hafenburg zu unternehmen. Außerdem finden sich auf der Insel ein kleines Viertel mit Restaurants, wo Sie lokale Spezialitäten wie Pasta oder Pizza ausprobieren können.
  • Duomo San Gennaro: Ein religiöses Zentrum der Stadt, das Sie während Ihrer Reisen in Neapel besuchen sollten, ist der Duomo San Gennaro, der im 13. Jahrhundert errichtet wurde. In der Capella del Tesoro di San Gennaro bewahrt man bis heute das Blut und die Reliquien des Stadtheiligen San Gennaros auf. Einem alten Volksglauben nach muss das Blut des Heiligen während der Zeremonie am 1. Mai flüssig werden. Ansonsten befürchten viele Bewohner, dass die Stadt Neapel das ganze Jahr vom Pech verfolgt wird. Unter dem Dom können Sie das Baptisterium einer älteren Kirche besichtigen, die im 5. Jahrhundert erbaut wurde.
  • Kloster- und Kirchenkomplex Santa Chiara: Bei Ihrer Besichtigungstour in Neapel sollte auch der Kloster- und Kirchenkomplex Santa Chiara auf dem Programm stehen. Diese Anlage wurde im 14. Jahrhundert errichtet und Sie finden hier einen Kreuzgang, Königsgräber, ein Klarissinekloster und ein Museum. Die Kirche ist im Stil der provenzalischen Gotik erbaut.
  • Jesuitenkirche Gesu Nuovo: Obwohl die Fassade der Jesuitenkirche Gesy Nuovo etwas unspektakulär erscheint, sollten Sie sich von dem äußeren Schein nicht täuschen lassen. Das Innere des Sakralbaus begeistert mit opulenten barocken Ornamenten und Kunstwerken.
  • Cappella Sansevero: Diese kleine Barockkirche, die einst als Privatkapelle des adeligen Alchemisten und Erfinders Raimondo di Sangro diente, besitzt zahlreiche Marmorskulpturen. Noch heute können Sie zwei makabre Exponate seiner Experimente besichtigen: Im Keller befinden sich die konservierten Leichname einer schwangeren Frau und eines Mannes, die durch eine unbekannte Chemikalie bis heute vollständig erhalten sind.
  • Palazzo Reale: Neben seinen zahlreichen Sakralbauten ist Neapel vor allem für seine Paläste bekannt, die als Wohnsitz der herrschenden Oberschicht dienten. Der Palazzo Reale stammt aus dem 17. Jahrhundert und diente als Wohnsitz der Vizekönige. Hier haben Sie die Möglichkeit, einige Zimmer der königlichen Familie zu besichtigen.
  • Palazzo Reggia di Capodimonte: Ebenfalls ein ehemaliger königlicher Palast ist der Palazzo reggia di Capodimonte. Er ist von einem großen Schlosspark umgeben und beherbergt ein Museum, wo Sie zahlreiche Gemälde von Raffael, Tizian, Caravaggio und Botticelli finden.

Entdecken Sie prächtige Paläste und imposante Sakralbauten von Neapel. Mit weg.de können Sie für Ihre Städtereisen in Neapel mit wenigen Klicks Hotel sowie Flug buchen. Ein Kurztrip nach Neapel ist eine willkommene Abwechslung und genau die richtige Reise für ein verlängertes Wochenende zu zweit.