weg.de Last-Minute

Städtereise Moskau

Ihr Urlaub in Russland: Moskau entdecken

Maxima Zarya Hotel

1 Tag, DZ/ÜF 

p.P. ab 29€

Vega Hotel & Convention Center

1 Tag, DZ/ÜF 

p.P. ab 35€

Swissotel Krasnye Holmy

1 Tag, DZ/ÜF 

p.P. ab 104€

Swissotel Krasnye Holmy

1 Tag, DZ/ÜF 

p.P. ab 104€

Städtereisen nach Moskau: Eigene Anreise und beste Urlaubszeit

Für Ihre eigene Anreise nach Moskau können Sie einen der insgesamt drei Flughäfen der Stadt nutzen. Die einfachste Verbindung zum Stadtzentrum besteht vom Airport Domodedowo aus. Dieser liegt 35 Kilometer südlich von Moskau und verfügt über einen direkten Bahnanschluss zum Pawelezer Bahnhof. Von Deutschland aus landen hier Maschinen aus Berlin, Düsseldorf, Frankfurt und München. Im Norden gehört Scheremetjewo zu den größten Flughäfen Russlands. Hier können Sie z. B. über Prag oder Paris anreisen. Eine direkte Verbindung von Deutschland aus besteht nicht. Dafür gelangen Sie innerhalb kürzester Zeit vom Terminal mit dem Expresszug ins Stadtzentrum zum Weißrussischen Bahnhof. Die meisten Budget-Airlines steuern in Moskau den Flughafen Wnukowo an, der u. a. von Berlin, Düsseldorf, Frankfurt und Dresden aus bedient wird. Für die Weiterreise zum städtischen Metrosystem nutzen Sie am besten die sogenannten Marschrutkas, eine Flotte an Kleinbussen, die in Russland für Mobilität sorgen. Die Winter gelten in Moskau als ausgesprochen kalt. Werte bis zu -30 °C sind keine Seltenheit. Der Hochsommer kann dagegen sehr heiß sein, was viele Moskowiter zum Verlassen der Metropole motiviert. Als beste Jahreszeit für Flüge in die Stadt gelten daher die Monate zwischen April und Juni sowie zwischen September und November. Mit den Prunkbauten des Zarenreiches und seinen historischen orthodoxen Kirchen wird Sie Moskau faszinieren. Städtereisen finden Sie jetzt online bei weg.de.

Kreml

Der Kreml am Roten Platz ist das mit Abstand bekannteste Wahrzeichen Russlands. Hier, wo einst die Zaren, dann die Generalsekretäre der KPdSU und heutzutage die russischen Präsidenten residieren, können Sie bei einem Besuch die alten historischen Kirchen besichtigen. Sehenswert sind beispielsweise die Erzengel-Michael-Kathedrale, in der bis ins 17. Jahrhundert hinein die Großfürsten zu Grabe getragen wurden, und die Krönungskirche Mariä Entschlafens. Zum Ensemble gehören außerdem der Große Kremlpalast im klassizistischen Stil, der Palast des Patriarchen, die markanten Backsteintürme, die bis heute mit den rubinroten Sternen aus der Sowjetzeit gekrönt sind, und die angebrochene mächtige Zarenglocke, die auf dem Gelände des Kremls ausgestellt wird.

Zuckerbäckerbauten und Co.

Während der späten Stalinzeit entstanden in Moskau sieben fast identisch aussehende Zuckerbäckerbauten, die der Stadt ihr neogotisches Erscheinungsbild geben. Zu den bekanntesten der Sieben Schwestern gehört die Staatliche Lomonossow-Universität, die majestätisch auf den Sperlingsbergen thront. Vor dem Gebäude lohnt sich ein Blick von der Aussichtsplattform über die Moskwa und das Luschniki-Stadion hinweg über die Metropole. Wo einst Iwan der Schreckliche lebte, erfahren Sie bei einem Besuch im Park von Kolomenskoje. Die Anlage, die mittlerweile als Freilichtmuseum genutzt wird, wurde im 16. Jahrhundert errichtet und führt viele der alten byzantinischen Bautraditionen fort. Sehenswert sind die Christi-Himmelfahrts-Kirche und der rekonstruierte Holzpalast.

Kathedralen

Direkt neben dem Kreml erheben sich die bunt bemalten Zwiebeltürme der Basilius-Kathedrale, die zum Symbol Russlands schlechthin geworden ist. Heute dient das Gebäude als Museum. Beeindruckend!

In den 90er-Jahren wurde die Christ-Erlöser-Kathedrale in der Nähe des Moskwa-Ufers wiedererrichtet. Mit der 103 Meter hohen goldenen Kuppel gehört Sie zu den höchsten Kirchen. Nicht entgehen lassen!

Unterhaltung in Moskau

Bolschoi-Theater: Aufregende Schauspiel- und Ballettveranstaltungen können Sie im Bolschoi-Theater miterleben. Das angesehene Haus besitzt eines der weltweit bekanntesten Tanzensembles. TOP!

Gorki-Park: Für Erholung und Freizeit ist der Gorki-Park ein interessantes Ziel. Bootverleihs, Ausflugsschiffe, die an der Moskwa anlegen, Bars, Restaurants und Schlittschuhbahnen im Winter laden Familien ein.

Shopping im GUM

Einkaufen können Sie u. a. an der Twerskaja-Straße, vom Kreml aus nördlich. Die vorrevolutionäre Architektur zeugt vom Prunk alter Tage und spiegelt sich in den Warenhäusern wie dem Jelissejew wider.

Wer stilvoll in Moskau shoppen gehen möchte, kann gegenüber dem Kreml das Staatliche Kaufhaus GUM besuchen, in dem sich russische Edelwaren wie Kaviar oder Krimsekt erwerben lassen.

Souvenir nicht vergessen!

Moskau erleben: Nach der eigenen Anreise die Stadt erkunden