Städtereise Malaga

Städtereisen Malaga: Andalusien pur erleben.

Bei Städtereisen nach Malaga erleben Sie die Kultur Andalusiens hautnah. Entdecken Sie während einer Kurzreise uralte Festungen und das Geburtshaus Picassos.

Mit weg.de einen Kurztrip in den Geburtsort Picassos unternehmen

Nach Sevilla ist Malaga sowohl die zweitgrößte andalusische Stadt als auch die Hauptstadt der gleichnamigen Provinz. Die bewegte Geschichte Malagas spiegelt sich in seinen historischen Bauten wider. Hier findet man noch Überreste der maurischen Festung Alcazaba sowie der Burg Gibralfaro, die ebenfalls aus dieser historischen Periode stammt. Kulinarisch ist Malaga für den Wein Muskateller, Rosinen und besonders für frittierte Sardellen bekannt. In dieser Stadt wurde einer der bekanntesten Künstler des 20. Jahrhunderts, Pablo Picasso, geboren. Ihm wurde ein eigenes Museum mit über 200 Kunstwerken gewidmet.

Bei einer Sightseeing-Tour die kulturellen Highlights Malagas erleben

  • In Malaga profitieren Sie von einem Sightseeing-Bus, der sie während einer Rundfahrt zu allen bedeutenden Bauwerken führt. Natürlich haben Sie auch die Möglichkeit, die Sehenswürdigkeiten zu Fuß, mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder einem Taxi zu besuchen. Stellen Sie sich Ihr eigenes Programm zusammen, das Ihren individuellen Interessen entspricht.
  • Alcazaba: Die maurische Festung Alcazaba stammt aus dem 11. Jahrhundert und wurde auf den Überresten einer phönizischen Palastanlage erbaut. Heutzutage können Sie rekonstruierte Mauern und Bollwerke besichtigen. Besonders imposant ist der Torre Blanca (weißer Turm) im Nordwesten. Innerhalb des Palastes werden die Räumlichkeiten für Sonderausstellungen verwendet. Entlang der Festungsmauern haben Sie die Möglichkeit zu einem Rundgang, wo sich Ihnen ein freier Ausblick auf die Stadt Malaga bietet. Am Fuß der Festung finden Sie Ruinen eines Amphitheaters, das aus der Zeit des Römischen Reiches stammt.
  • Gibralfaro: In Verbindung mit der Festung steht das Castillo de Gibralfaro. Von der einst mächtigen Burganlage aus dem 14. Jahrhundert sind heute noch Ruinen erhalten. Um die noch vorhandenen Mauern und Räumlichkeiten zu besichtigen, können Sie an einer Führung teilnehmen. Im Zentrum der Burganlage besteht die Option, eine Ausstellung von Schwertern, Rüstungen und historischen Gegenständen zu besichtigen.
  • Santa Iglesia Catedral Basilica de la Encarnacion: In der Nähe des Hafens befindet sich die Kathedrale Malagas, die ab 1528 von den christlichen Eroberern über einer Moschee erbaut wurde. Aus Geldmangel wurde nur ein Turm fertiggestellt. Daher wird die Kathedrale volkstümlich als La Manquita, kleine einarmige Dame, bezeichnet. Da sich die Bauphase der Kirche 254 Jahre lang hinzog, werden Sie an diesem Sakralbau verschiedene architektonische Stilrichtungen feststellen. Vor allem der Renaissance-Stil ist vorherrschend, aber es finden sich auch Elemente der Gotik, des Barocks und des Neoklassizismus. Sie betreten die Kathedrale durch drei dekorierte Torbögen, die aus Marmor in verschiedenen Farben angefertigt sind. Der Innenbereich präsentiert sich gemäß der Renaissance- und Barock-Tradition. Besonders beeindruckend ist das prächtig gestaltete Deckengewölbe.
  • Jardín Botánico-Histórico La Concepción: In diesem Botanischen Garten, der fünf Kilometer von der Innenstadt Malagas entfernt liegt, befinden sich 3000 einheimische Palmen und Pflanzen.
  • Museo Picasso: Unweit des Geburtshauses von Picasso werden in den Räumlichkeiten des Palacio de Buenavista mehr als 200 Werke des Künstlers präsentiert. Die Sammlung beinhaltet Gemälde, Keramiken und Skulpturen und bietet einen sehr guten Überblick über die unterschiedlichen Schaffensperioden Picassos. In seiner heutigen Form stammt das Gebäude, in dem das Museum untergebracht ist, aus dem 16. Jahrhundert. Die Architektur ist ein typisches Beispiel eines Baustils, der Elemente von Renaissance- und Mudéjar kombiniert. Ursprünglich wurde es für Diego de Cazalla, einen Zahlmeister der Armee, errichtet. Verschiedene Teile des Gebäudes, wie der Haupthof und der östliche Turm, lassen darauf schließen, dass das Bauwerk an der Stelle eines Palastes aus der Nasriden-Zeit errichtet wurde. Neben dem Museo Picasso können Sie auch das Geburtshaus des Malers an der Plaza de la Merced besuchen.
  • Museo Carmen Thyssen: Falls Sie mehr über regionale Künstler aus Malaga und Umgebung erfahren möchten, sollten Sie das Museum Carmen Thyssen besuchen. Die Baronin Thyssen, die auch mit Lex Barker verheiratet war, vermachte einen Großteil Ihrer Gemäldesammlung an das Museum.

Städtereisen nach Malaga lassen den Alltag schnell vergessen. Bei Ihrem Kurztrip tauchen Sie ein in das lebendige Treiben dieser vibrierenden Stadt. Sie können das angenehme Klima und die frische Meeresbrise genießen sowie interessante Bauwerke aus unterschiedlichen historischen Epochen besichtigen. Buchen Sie Ihren abwechslungsreichen Kurztrip, inklusive Flug und Unterkunft, nach Malaga mit weg.de - Ihre Städtereisen nach Malaga sind nur wenige Klicks entfernt. Gönnen Sie sich ein paar abwechslungsreiche Tage und erleben Sie den Charme dieser malerischen Stadt im sonnigen Andalusien.