Beste Reisezeit Vietnam

Das abwechslungsreiche Klima Vietnams wird von den Jahreszeiten und den geografischen Gegebenheiten bestimmt. Während es im Norden die Hälfte des Jahres nahezu trocken ist, kann es im südlichen Teil des Landes schwül mit hoher Luftfeuchtigkeit werden. Im ganzen Land bestimmen monsunartige Regenfälle und feuchte Luft gerade in der Mitte des Jahres das Klima.
 

Klimadiagramm Vietnam

Klimadiagramm für den Südosten Vietnams

 

Sonnenstunden und Monsun - Die beste Reisezeit für Vietnam

Ideale Wetterempfehlungen zum Urlaub machen in Vietnam: Obwohl das Land als niederschlagsreiche Region gilt, werden Sie dennoch auf einer Reise viele Sonnenstunden genießen können, egal ob Sie im Winter oder Sommer nach Vietnam reisen. Zwischen fünf bis acht Sonnenstunden werden täglich gemessen, während die Regenwahrscheinlichkeit im Mai stark zunimmt und dann mit 15 und 20 Regentagen gerechnet werden muss.

Klimadiagramm Hanoi

Klimadiagramm von Hanoi

  • Im Süden Vietnams, und damit ist die Region um Ho Chi Minh City, die Hauptstadt, gemeint, gibt es drei Jahreszeiten: Winter, Sommer und Monsunzeit. Wie im Norden können Sie auch hier bei winterlichen Temperaturen tagsüber von 28 bis 30 Grad Celsius ideal Urlaub machen, insbesondere am Meer, wenn dank des trockenen Nordost-Monsuns auch die Wassertemperaturen bei angenehmen 27 Grad Celsius liegen.
  • Im tropisch heißen Sommer übersteigen die Temperaturen nicht selten die 35-Grad-Celsius-Marke. Wenn die Regenzeit im Juni einsetzt und es täglich an die 2000 bis 4000 Millimeter regnet, erleben Sie das subtropische Klima Vietnams mit sturzbachartigen Wasserfällen vom Himmel mit tagsüber schwülen 38 Grad Celsius. Die hohe Luftfeuchtigkeit ist auch nachts noch zu spüren, selbst wenn die Temperaturen auf 28 Grad Celsius abkühlen.
  • Die Klimatabelle für das Land Vietnam zeigt Temperaturabweichungen und Extremwerte in den Monaten Mai, Juni sowie Juli. Wenn in Europa der Frühling beginnt, setzt in Vietnam die Regenzeit ein. Die Regentage verdreifachen sich zum Vormonat April, die Sonne scheint weniger, lediglich die Wassertemperaturen zeigen einen konstanten Wert zwischen 27 und 30 Grad Celsius.

Beste Reisezeit für Vietnam

Die beste Reisezeit nach Vietnam sind die Monate Dezember und Januar - hier sind die Temperaturen tagsüber warm, es ist sonnig und nachts kühlt es angenehm ab. Nur wenig Regentage gibt es zu dieser Zeit, es geht ein leichter Wind und die milden Wassertemperaturen garantieren einen erholsamen Badeurlaub am Strand. Während der Monsunzeit wiederum ist mit gewaltigen Regenschauern zu rechnen, jedoch ist zu dieser Reiseperiode das Land nicht überlaufen: Gerade in den Großstädten Hanoi und Ho Chi Minh City, können Sie dann mit attraktiven Hotelpreisen rechnen.