Beste Reisezeit Seychellen

Der Inselstaat im Indischen Ozean ist das ganze Jahr über ein beliebtes Reiseziel. Dank des warmen, tropischen Klimas können Sie zwölf Monate lang um die 115 Inseln kreisen, Badefreuden genießen oder Segeln und Angeln. Als Tauchgebiet eignen sich die Seychellen dank der angenehmen Wassertemperaturen besonders in den Monaten Januar bis Dezember, wenn die Temperaturgrade etwas sinken.

Klimadiagramm für Victoria (Seychellen)
 

Tropische Wärme garantiert die beste Reisezeit für die Seychellen

  • Mit angenehm warmen Temperaturen von durchschnittlichen 24 bis 30 Grad Celsius und mehr als fünf Sonnenstunden täglich eignen sich die Seychellen als Urlaubsziel das ganze Jahr über. Selten sinkt die Temperatur unter 20 Grad Celsius und sowohl frühmorgens und spätnachts kann es angenehm kühl werden. 
  • Die Wassertemperaturen von durchschnittlich 26 Grad bleiben das Jahr über konstant, sodass ein Badeurlaub zu jeder Saison möglich ist. Auch bleibt die Temperatur angenehm stabil über die Monate hinweg, da die Inseln südlich des Äquators liegen. Wenn es regnet, dann meist nur für kurze Zeit, so dass im Durchschnitt lediglich eine Niederschlagsmenge von etwas mehr als 2000 Millimetern zu verzeichnen ist. Die mit 80 Prozent angegebene Luftfeuchtigkeit wird dank der frischen Brise am Meer angenehm abgeschwächt.

Günstige Klimaverhältnisse auf den Seychellen

Kleine geografische Unterschiede für Urlauber

Obwohl das ganze Jahr ein angenehmes Klima auf dem Inselstaat herrscht, können Sie mit der Wahl Ihres Aufenthaltsortes die beste Reisezeit für die Seychellen für sich bestimmen.

  • Viel Sonnenschein und wenig Regen wechseln sich immer mal wieder auf den Seychellen ab. Wer viele anhaltende warme Sonnentage erleben möchte, reist auf die flacheren Inseln La Digue, Bird Island sowie Cerf Island.
  • An den windzugewandten Inseln, hier beispielsweise Praslin, herrscht zur Südostmonsunzeit eine frische Brise, die die teilweise schwüle Luft angenehmer macht.
  • Die besten Surfspots finden Sie vor den Inseln Mahé, Praslin und auch La Digue in den Monaten Mai bis September mit idealen Windgeschwindigkeiten im Juli und August. Zwischen 12 und 15, mitunter auch 25 Knoten sind dann zu verzeichnen, gerade wenn der Südostmonsun einsetzt.

Als beste Reisezeit für die Seychellen kann das ganze Jahr über genannt werden, hier aber besonders die Monate Mai bis Oktober. Zu dieser Urlaubsperiode herrscht der Südostmonsun, der warme Temperaturen und kaum Niederschlag bringt. Im November steigt das Regenrisiko zwar unerheblich, es muss aber dafür mit einer höheren Luftfeuchtigkeit bis Ende April gerechnet werden.