Beste Reisezeit Marokko

Das im Nordwesten von Afrika gelegene Königreich Marokko ist dank seiner sehr unterschiedlichen und abwechslungsreichen Landschaften ein beliebtes Urlaubsland. Mit den von mildem, mediterran-atlantischem Klima bestimmten Küstenregionen im Norden und Westen, dem vom Wüstenklima geprägten Landesinneren und dem Atlasgebirge mit seinem Kontinentalklima ist Marokko zu allen Jahreszeiten ein angenehmes Reiseziel.
 

Klimatabelle Marokko

Klimadiagramm für Meknes (Inland)

Marokko zur besten Reisezeit erleben: Für jeden Geschmack die richtige Klimazone

Geografische Besonderheiten: Marokko erstreckt sich im Gegensatz zu seinen Nachbarländern über ein relativ kleines Territorium. Trotzdem weist das Land eine große geografische Vielfalt auf.
Die Küstenregion reicht vom Mittelmeer im Norden bis zur Atlantikküste im Westen.

  • Die Mittelmeerküste ist eher felsig mit vielen windgeschützten Buchten und herrlichen Badestränden, während die lang gezogene Atlantikküste von goldgelbem Sand gekennzeichnet ist und aufgrund der Brandung sowie der Passatwinde von März bis September ein Paradies für Surfer darstellt.
  • Hieran grenzen die markanten Gebirgszüge des Atlasgebirges, das sich vom Südwesten bis in den Nordosten ausdehnt und als Klimascheide zwischen der Küstenregion und der Wüste Sahara im Süden wirkt.

Die beste Reisezeit für Marokko

Für Marokko sind unterschiedliche Reisezeiten zu empfehlen, je nachdem, ob Sie sich in der Küstenregion oder im Innern des Landes aufhalten wollen. Die beste Reisezeit für einen Aufenthalt an der Küste im Westen und Norden ist von Mai bis September oder Oktober. Auch eine Tour durch das Atlasgebige ist in dieser Zeit am schönsten und angenehmsten. Nur die Wüste sollte aufgrund der Hitze im Sommer am besten in der kühleren Zeit zwischen Oktober und März bereist werden.