Beste Reisezeit Mallorca

Etwa 170 km vor der spanischen Küste finden Sie die größte Insel der Balearen, die zu den beliebtesten Urlaubsregionen Europas gehört. Nicht verwunderlich, denn die abwechslungsreiche Landschaft Mallorcas mit ihren unzähligen malerischen Orten beschert Urlaubern die perfekte Basis für erholsame Ferien in Spanien. Das Klima der verschiedenen Landstriche ist generell gemäßigt subtropisch mit Höchsttemperaturen im Juli und August jenseits der 30°C. Allerdings fallen im Norden, von Valldemossa mit seinem malerischen Kloster Real Cartuja bis hinauf zum Cap Formentor, dem nördlichsten Punkt der Insel und weiter bis Cala Ratjada an der Ostküste, erheblich mehr Niederschläge.

Klimatabelle Kuba

Klimadiagramm für Mallorca
 

Dies ist der hier verlaufenden Gebirgskette Serra de Tramuntana anzulasten, die als Mekka für Bergwanderer und Mountainbiker gilt. Die südlichen Inselbereiche, mit der Inselhauptstadt Palma de Mallorca, sind eher trocken, wobei die Baleareninsel insgesamt nur 51 Regentage vorweisen kann. Im Landesinneren erwarten Sie in der fruchtbaren Tiefebene etliche Mandelplantagen.

Sie während der Blütezeit zu durchwandern ist ein Genuss der Sinne. Hier sind sommers generell die höchsten Temperaturen, teilweise über 35°C, zu verzeichnen, was dem hier angebauten Wein ein unvergleichliches Aroma und bis zu vier Getreideernten jährlich beschert.

Unbeschwerter Urlaub auf Mallorca zur besten Reisezeit

Ab Mai wird Badeurlaub auf Mallorca zum Vergnügen

Während von Dezember bis April die Wassertemperaturen um 14°C liegen, steigen sie während des restlichen Jahres deutlich an. Mit etwa 18°C im November und Mai und bis zu 25°C im hochsommerlichen August ist Tauchen mit Anzug ganzjährig und Schwimmen eher in den Sommermonaten ein Vergnügen. Auch die Luft kühlt von November bis April deutlich ab, ist aber noch immer weit angenehmer, als im deutschsprachigen Raum. Nicht verwunderlich, dass Urlauber die Insel zum angenehmen Überwintern nutzen, zumal zu dieser Zeit die Hotels und Fincas bei weg.de deutlich billiger zu buchen sind. Allerdings ist in der Winterperiode mit kurzen heftigen Niederschlägen zu rechnen, die selten mit Sturm und Gewittern einhergehen. Statistisch gesehen ist der Oktober dabei der Monat, in dem Sie mit dem meisten Regen rechnen müssen.

Mallorca bietet komfortablen Urlaub zu jeder Jahreszeit

  • Badestrand auf Mallorca
  • Wenn Sie eine Urlaubsregion zum Wandern und für ausgedehnte Radtouren suchen, treffen Sie ganzjährig mit Mallorca eine richtige Wahl. Mit Ausnahme der wenigen Regentage von durchschnittlich 51, ist gerade in den Monaten Oktober bis April das Inselzentrum und die gebirgigen Regionen Mallorcas bei weniger hohen Temperaturen gut zu erforschen.
  • Beispielsweise die westlich von Sa Pobla gelegenen gigantischen Coves de Campalet, deren bizarre Tropfsteingebilde das gesamte Höhlensystem ausschmücken. Im Sommer sind die etwas kühleren Berge der Serra de Tramuntana mit Gipfelhöhen von bis zu 1.400 m eine Empfehlung für Touren. Die einzigartige Natur und atemberaubende Aussichtsplätze, wie beispielsweise vom pittoresken Castello de Alaró, belohnen Ihre kleine Anstrengung allemal.
  • Hotel mit Meerblick
  • Die Monate Mai, Juni und September bis etwa Mitte Oktober sind für Sie die beste Reisezeit für Mallorca, wenn Sie gemäßigte Temperaturen bei Sonnenschein vorziehen.
  • Zwischen angenehmen 22° bis 28°C bei 8 bis 10 Stunden Sonne am Himmel und kaum Niederschläge sind der Garant für Ihren unbeschwerten Urlaub, den weg.de Ihnen günstig und mit allem Komfort anbietet.
  • Juli und August sind die deutlich wärmsten Monate auf Mallorca. Höchsttemperaturen jenseits der 30°C und herrlich warmes Wasser mit bis zu 25°C, in einigen kleinen Buchten sogar bis zu 28°C machen jede Art von Wassersport möglich und Segeltouren zu einem unvergesslichen Erlebnis.

Von Mallorcas Stränden in die Berge

Nicht gravierend aber bemerkenswert sind die Klimaunterschiede der Inselregionen.

  • Große Unterschiede bestehen bei der Niederschlagsmenge, die im Norden der Baleareninsel bei gut 1.400 mm jährlich liegt. Der wesentlich trockenere Süden erreicht gerade einmal 400 mm. Die Wasser- und Lufttemperaturen an der gut 550 km langen Küste Mallorcas ist nahezu gleich, wobei kleinere Buchten mit wenig Strömung zeitweise um 1°C bis 3°C wärmer sein können.
  • Die wärmste Region der spanischen Insel finden Sie im Zentrum, wo an klaren Sommertagen in der Ebene schon Temperaturen über 35°C gemessen wurden. Kühler und in der warmen Jahreszeit sehr angenehm sind Ausflüge in die Bergregionen im Nordwesten von Mallorca, wo Ihnen genussvolle Inselspezialitäten auf der überdachten Terrasse einer Taverne angenehme kulinarische Erlebnisse bescheren.

Beste Reisezeit für Mallorca

Mallorca eignet sich ganzjährig für entspannenden Urlaub, ob als Winterquartier, um der nassen Kälte Mitteleuropas zu entfliehen oder für unbeschwerte Badefreuden im Sommer. Angenehm und mit gemäßigten, aber warmen Temperaturen locken der Mai und Juni. Ausgiebig Sonne tanken, bei geringer Regenwahrscheinlichkeit, und damit Ihre beste Reisezeit für Mallorca ist der Juli und August, wenn Wassertemperaturen um 25°C Ihren Badeurlaub mit weg.de zum unvergesslichen Genuss werden lassen.

Weitere Reisezeiten für die beliebtesten Urlaubsgebiete: