Beste Reisezeit Griechenland

Griechenland und die griechischen Inseln sind der Inbegriff des Südens – im Sommer herrschen hohe bis sehr hohe Temperaturen, die Winter sind mild.

Klimatabelle Kreta

Klimadiagramm für Matala (Kreta)
 

Das ideale Wetter in Griechenland und auf den griechischen Inseln

Griechenland ist das ganze Jahr über ein beliebtes Urlaubsziel. Die Möglichkeiten, hier die schönste Zeit des Jahres zu verbringen, sind so vielfältig wie das Wetter und das Klima abwechslungsreich. Oder hätten Sie gewusst, dass Griechenland neben Traumstränden auch mehrere Skigebiete zu bieten hat?

Die Temperaturen und die Regentage unterscheiden sich teils erheblich zwischen dem Festland und den griechischen Inseln, so schwanken beispielsweise die Niederschläge zwischen 400 und 1000 mm.

Griechenland: Das Festland

Für Städtereisen nach Griechenland, zum Beispiel nach Athen, werden die Monate im Frühjahr, Spätsommer oder Herbst empfohlen. Denn in Athen kann es im Hochsommer schon mal 33°C und mehr werden, die Durchschnittstemperatur im August zum Beispiel liegt bei 28,2°C.

Angenehmer für einen Städtetrip sind die etwa 24°C  im Oktober, um die Sehenswürdigkeiten Athens zu entdecken. Mindestens 15 °C sind es im Herbst in Griechenlands Hauptstadt, und die Sonne lässt sich im Schnitt sieben Stunden am Tag im Oktober noch blicken.  

Das Wetter auf den griechischen Inseln

Über 3000 Inseln im Mittelmeer gehören zu Griechenland. Egal ob Kreta, Korfu, Samos, Naxos oder Santorin – in Griechenland und auf seinen Inseln verbringen Sie den perfekten Sommerurlaub.

Kreta: 300 Sonnenstunden im Jahr machen die größte griechische Insel zum Eldorado für Sonnenanbeter und Strandurlauber. Bis zu 13 Stunden scheint die Sonne hier täglich in den Sommermonaten, Temperaturen um die 30°C versüßen Ihren Griechenland-Urlaub. Dass die Sonneninsel aber auch die Gelegenheit zum Skifahren bietet, überrascht viele Urlauber. In den Wintermonaten fällt der meiste Niederschlag, im Gebirge in Form von Schnee.

Im Dezember und Januar verzeichnet die Insel bis zu 14 Regentage. Kreta lässt sich in verschiedene Klimazonen einteilen, der Norden ist etwas regenreicher und im Schnitt etwas kühler als der heiße Süden.

Rhodos: Die Regenwahrscheinlichkeit von Mai bis Oktober ist sehr gering. Die Höchsttemperaturen können auf Rhodos im Juli und August im Inselinneren schon mal über 30 °C ansteigen. Dank eines stetigen Windes und einer relativ geringen Luftfeuchtigkeit lässt sich die Hitze auf Griechenlands viertgrößter Insel aber relativ leicht ertragen. In den Wintermonaten fällt dann der Regen auf Rhodos.

Griechenland zum Baden

Strand, Meer und heiße Sommer – diese Kombination ist in Griechenland und auf den griechischen Inseln in der Hochsaison garantiert. Unter anderem Rhodos und Kreta zählen zu den sonnenreichsten Gebieten im Mittelmeerraum. Die Durchschnittstemperaturen in den Sommermonaten liegen um die 30°C, das Mittelmeer erwärmt sich gerade im August auf bis zu 25°C.

Die Strände auf den griechischen Inseln zählen zu den schönsten Europas. Ob Paar-Urlaub, Ferien mit der Familie, Single-Reise oder Liebhaber des Aktiv-Urlaubs: In Griechenland und auf den griechischen Inseln kommt jeder Bade- und Strandurlauber auf seine Kosten.  

Die meistgebuchten Hotels bei weg.de

Für einen perfekten Urlaub brauchen Sie das perfekte Hotel. weg.de hat für Sie passende und günstige Hotel-Angebote für Ihre Griechenland Reise vor.

Ein Griechenland-Urlaub bietet unendlich viele Möglichkeiten. Entspannen Sie an wunderschönen Stränden und wandeln Sie auf den Spuren der Antike. Buchen Sie mit weg.de Ihre Traumreise und die Vorfreude auf eine unvergessliche Zeit gleich dazu.