Beste Reisezeit Dubai

Die größte Stadt und eines der drei Emirate des Vereinigten Arabischen Königreiches ist in wenigen Jahren von einer Beduinensiedlung zu einer der attraktivsten Metropolen weltweit aufgestiegen, in der Sie zahllose komfortable und luxuriöse Hotels erwarten. In Dubai ist Frost unbekannt und Temperaturen unter 20°C selbst in der Nacht von großer Seltenheit. Mit weniger als 10 Regentagen im Jahr ist obendrein fast immer Strandwetter. Die relativ trockene Luft mit unter 70% Luftfeuchtigkeit macht die Höchsttemperaturen von mehr als 40°C im Sommer auch für Europäer erträglich und bietet Freunden des ausgiebigen Sonnenbadens dazu Gelegenheit im Überfluss.

Klimadiagramm Dubai

Klimadiagramm für Dubai
 

Urlaub in Dubai zur besten Reisezeit – Strandurlaub auf orientalisch

Dubai, das Mekka für Shopping und Strandurlaub, liegt im Persischen Golf vor der Zufahrt zum Golf von Oman. Neben den grandiosen Möglichkeiten zahlreiche Markenwaren hier preisgünstig erstehen zu können, offeriert das Scheichtum eine Vielzahl historischer Sehenswürdigkeiten, wie die schmuckvolle Jumeirah Moschee mit ihren zierlichen Minaretten. Zudem sind Freizeitangebote in großer Fülle verfügbar. Bemerkenswert ist dabei, dass die meisten davon mit Wasser zu tun haben, obwohl im Emirat mit 5 bis 7 Regentagen recht wenig davon natürlich vorkommt.

  • Gesunde Urlauber können selbst die heißen Sommermonate in Dubai gut ertragen, die wegen nur 55% Luftfeuchtigkeit weniger unangenehm empfunden werden. Während im Sommer das Quecksilber leicht die 40°C-Marke übersteigt, werden von Dezember bis März nur sehr selten weniger als 20°C gemessen. Meist sind 23°C und mehr abzulesen, was Dubai für einen sonnigen Winterurlaub prädestiniert.

  • Das Wasser des Persischen Golfs ist ganzjährig ein warmes Vergnügen, sinkt das Thermometer doch nie unter 20°C und erreicht im Hochsommer tageweise Werte jenseits der 30°C. Damit steht einem Badeurlaub mit Wassersport oder Tauchen selbst im Dezember nichts entgegen.

  • Im gesamten Jahr werden in Dubai weniger als 100 mm Niederschlag registriert, was das Emirat zu einer der trockensten Urlaubsregionen überhaupt macht. Dies bestätigt sich außerdem in der Dauer des täglichen Sonnenscheins. Immer über 8 Stunden am Tag und mit mehr als 11 Stunden im Mai und Juni steht die Sonne unverdeckt am Himmel.

Urlaub in Dubai zur individuell angenehmsten Reisezeit

Die unterschiedlichen Vorlieben von Feriengästen, was die Temperatur in Luft und Wasser belangt, machen die beste Reisezeit für Dubai zu einer individuellen Entscheidung, denn Dubai ist ganzjährig ein sonnenverwöhntes Urlaubsziel mit reichlich Wärme und Sonnenschein.

Besondere Wetterphänomene in Dubai

  • Von November bis in den Mai kann schlagartig eine hohe Luftfeuchtigkeit auftreten, insbesondere in den frühen Morgenstunden und beim Sonnenuntergang. Dabei steigen die Werte derart rapide, dass das Wasser in der Luft zu sehen ist. Wie durch einen klaren Wasserfall hindurch scheinen Objekte dahinter zu verschwimmen.
  • Fast immer aus dem Süden oder Südwesten kommend verdunkeln gelegentlich Sandstürme die Sonne. Dabei werden feinste Sandpartikel aufgewirbelt, die beinahe wie Wasser in alle Poren dringen können.
     

Die beste Reisezeit für Dubai

Die beste Reisezeit für Dubai ist von Ende November bis Anfang April, wenn Temperaturen und Luftfeuchtigkeit in einem für Mitteleuropäer angenehmen Bereich liegen. Temperaturunempfindliche und sportliche Urlaubsgäste mit großem Sonnenhunger können mit dem mehrfachen Testsieger weg.de auch in den Sommermonaten das Emirat besuchen und dabei die besonders günstigen Angebote nutzen.