Beste Reisezeit Curacao

Curacao liegt in der südlichen Karibik vor den Küsten Venezuelas und Kolumbiens und gehört geografisch bereits zu Südamerika. Die Insel zählt zu den Niederländischen Antillen und ist Teil der Inseln unter dem Wind. Anders als in weiten Gebieten der nördlichen und östlichen Karibik weht hier der feuchte Passatwind nur sehr schwach. Da es außerdem keine Berge gibt, an denen sich die Wolken ausregnen könnten, erfreut sich die Insel an einem relativ trockenen Klima. Die jährlichen Niederschlagsmengen entsprechen durchschnittlich denen in Mitteleuropa.

Klimatabekke Curacao

Klimadiagramm für Curacao
 

Die Schwankungen von Jahr zu Jahr sind jedoch groß, sodass es in manchen Jahren nur 200 mm regnet und in anderen bis zu 1200 mm. Wegen der unregelmäßigen und eher schwachen Niederschläge gibt es auf Curacao auch keine fließenden Gewässer. Zum trockenen Klima gesellen sich tropische Temperaturen und ganzjährig 26 bis 28°C warmes Wasser.

Curacao eignet sich daher immer für einen Bade- und Wassersporturlaub. Starke Wirbelstürme muss man nicht befürchten, da die Insel deutlich südlich jener Gebiete liegt, in denen es eine Jahreszeit mit Hurrikanen gibt. Stattdessen sprechen Meteorologen bei Curacao von einem „semiariden Tageszeitenklima“.

Dies bedeutet, dass es relativ trocken ist und die Unterschiede zwischen den Tages- und Nachttemperaturen größer sind als die Temperaturunterschiede zwischen den einzelnen Monaten. Für Urlauber bedeutet dies optimale Voraussetzungen für viel Sonnenschein, warme Tage und milde Nächte.

Beste Reisezeit Curacao - Klima, Wetter und Unterschiede zwischen den Jahreszeiten

Das Wetter allgemein auf Curacao

  • Auf Curacao liegen die Tageshöchsttemperaturen das ganze Jahr über bei rund 30°C. Etwas heißer wird es zwischen April und Oktober, wenn das Thermometer an manchen Tagen auf über 33 Grad Celsius steigt. Minimal kühler sind die Monate Januar bis März mit durchschnittlich 27 Grad Celsius. Die Insel erfreut sich somit ganzjährig an tropischer Wärme. Nachts sinkt die Quecksilbersäule auf angenehme Werte zwischen 24 und 27°C, wobei auch hier die Temperaturen in den ersten drei Monaten des Jahres etwas niedriger ausfallen als während des restlichen Jahres.
  • Egal wo Sie Ihren Urlaub auf der Insel verbringen: Die Temperaturunterschiede sind gering. Der windzugewandte Nordosten der Insel bekommt jedoch etwas mehr Niederschlag und deutlich mehr Wind als die Hauptstadt Willemstad und die Strände im Südwesten Curacaos. Die Luftfeuchtigkeit beträgt ganzjährig zwischen 70% und 80%, was einer mäßigen Schwüle entspricht. Der leichte Nordostwind lässt jedoch auch feuchtere Tage noch als angenehm erscheinen.

Saisonale Unterschiede bei den Niederschlägen

Jahreszeitliche Unterschiede gibt es vor allem bei den Niederschlagsmengen.

  • Die trockensten Monate sind Februar bis Mitte September. Insbesondere zwischen Februar und Juni regnet es auf der Insel sehr wenig. Sie können dann mit durchschnittlich neun Sonnenstunden am Tag rechnen.
  • Feuchter ist die Zeit zwischen Ende September und Mitte Januar, wobei es im Oktober und November auch ergiebig und länger anhaltend regnen kann.
  • Anders als in der nördlichen Karibik gibt es jedoch keine ausgesprochene Regenzeit und selten fallen mehr als 130 Liter Regen im Monat. Nach einem Regentag scheint am nächsten Tag häufig wieder die Sonne. Selbst im Oktober und November scheint die Sonne im Monatsdurchschnitt 7 Stunden am Tag, sodass einem entspannten Badeurlaub auch in dieser Zeit nichts im Wege steht.

Weitere klimatische Besonderheiten auf Curacao

  • Falls Sie während Ihres Urlaubs tauchen möchten, sind vielleicht die Monate September bis Dezember die beste Reisezeit für Curacao, denn dann ist das Meer besonders ruhig. Die Insel ist in dieser Zeit auch nicht von Wirbelstürmen betroffen wie andere Teile des karibischen Meeres.
  • Die Hauptreisezeit für die Insel ist zwar Weihnachten bis April, dies liegt aber mehr an den klimatischen Bedingungen in Europa und Nordamerika als am Wetter auf Curacao.
  • Badestrand auf Curacao
  • Wenn Sie in den Genuss besonders günstiger Übernachtungspreise kommen möchten, kann für Sie die Nebensaison ab Mai die beste Reisezeit für Curacao sein.
    Während des bei Urlaubern sehr beliebten Karnevals im Februar oder März können Sie 9 Sonnenstunden am Tag, Tagestemperaturen von 30°C und eine nächtliche Abkühlung auf 24°C erwarten.
  • Die Wahrscheinlichkeit von Niederschlägen ist in dieser Jahreszeit sehr gering.

Curacao bietet sehr viele Sonnenstunden, tropische Wärme und relativ geringe Niederschläge. Es ist ein ganzjährig attraktives Ziel für Bade-, Wassersport- und Kultururlaub. Zwischen Januar und April kommen die meisten Gäste, zumal es dann auf der Insel am trockensten ist und der Temperaturunterschied zu den Heimatländern besonders groß ausfällt.