weg.de Last-Minute

Strände auf Kuba

Unsere Tipps für Ihren Strandurlaub auf Kuba

TOP 10 Strände auf Kuba

1.Playa Guardalavaca
2.Playa Coral
3.Cayo Levisa
4.Cayo Largo
5.Cayo Sabinal
6.Playa Pilar
7.Playa Los Flamencos
8.Playa Varadero
9.Playa Paraiso
10.Cayo Santa Maria

Playa Guardalavaca

Es heißt, Christoph Kolumbus habe noch nie zuvor einen schöneren Strand gesehen. Eineinhalb Kilometer weit erstreckt sich der strahlend weiße Sand zwischen geschwungenen Hügeln und grüner Vegetation aus Meerträubel, Tamarindenbäumen und Palmen. Helles, türkisblaues Wasser liegt vor der Küste und wartet auf Ihre Ankunft. Im Vergleich zu einigen anderen Badestränden ist Playa Guardalavaca nicht ganz so gut an die Infrastruktur angebunden, dafür entschädigt Sie die bizarr-schöne Landschaft mehr als genug.

Unser Tipp: Vor Ort können Sie eine Tauchausrüstung mieten und die Unterwasserwelt erforschen. Strandverkäufer bieten zudem außerordentlich günstige, lokale Zigarren.

 

Playa Coral

Der Playa Coral trägt seinen Namen nicht von ungefähr, denn die majestätischen Korallenriffe vor der Küste locken Hobbytaucher und Profis gleichermaßen zum Erkunden der skurrilen Kunstwerke. Selbstverständlich macht dieser Schatz die Playa Coral in der Region Varadero zu einem äußerst populären Strand. Die Korallen können Sie entweder vor Playa Coral erreichen oder im Flora-und-Fauna-Reservat untersuchen. Von der Hauptstadt Havanna aus erreichen Sie den Strand per Überlandbus.

Unser Tipp: Nutzen Sie das Programm am Reservat zum Besuch bei den Korallen. Dort erhalten Sie leichten Zugang zum geschützten Bereich, einen Guide und die Ausrüstung für wenig Geld.

 

Cayo Levisa

Die Insel in der Provinz Pinar del Rio liegt an der westlichen Nordküste und kann ausschließlich von Palma Rubia aus per Boot erreicht werden. Der populäre Strand gilt als einer der schönsten Strandabschnitte von ganz Kuba und erwartet Sie mit einer üppigen Population an schwarzen Korallen, Palmen und vereinzelten Mangrovenbäumen. Das glasklare, beinahe neongrün strahlende Wasser schmiegt sich an den feinen, weißen Sandstrand. Cayo Levisa ist ein echter Traumstrand auch für Schnorchler und Taucher.

Unser Tipp: Das kleine Eiland bietet nur ein Hotel, das ein eigenes Tauchcenter für seine Gäste bereithält und mit einem Restaurant auch für das leibliche Wohl im Traumparadies sorgt.

 

Cayo Largo

Nun wird es Zeit für einen echten Geheimtipp! Cayo Largo, die „lange Sandinsel”, liegt abgelegen in südlichen Gewässern vor Kuba, verfügt über einen eigenen Flugplatz und kann bequem von Havanna aus erreicht werden. Jungfräulich und natürlich, so präsentiert sich das Eiland fernab vom Massentourismus. Weiße Strände und flache, saphirblaue Gewässer reichen sich die Hand. Der Strand gilt als einer der wenigen LGBT-freundlichen Orte in Kuba. Zudem verfügt er über Abschnitte, an denen Schwimmbekleidung nicht obligatorisch ist.

Unser Tipp: Nutzen Sie die besonderen Angebote vor Ort wie Hochseefischen, Tagesausflüge mit dem Boot und Schwimmen mit Delfinen.

 

Cayo Sabinal

Etwa 90 min von der Stadt Camagüey entfernt, liegt der atemberaubende Strand Cayo Sabinal. Das beinahe unwirkliche Ambiente verleiht dem Ort einen ganz besonderen Charme. Abgelegen und verlassen präsentiert sich der weiße Sandstrand an kristallklarem Wasser. Meditative Ruhe lädt Sie umgeben von üppiger Vegetation ein, dieses Inselparadies der Jardines del Rey, der "Gärten des Königs", zu erkunden. Schätze müssen erst entdeckt werden und das gilt auch für Cayo Sabinal: Am Ende einer holprigen, 7km langen Erdpiste liegt das Juwel.

Unser Tipp: Beobachten Sie wilde Pferde und Hirsche im nahen Wald hinter dem Strand und statten Sie dem alten, weiß gestrichenen Leuchtturm Faro Colón einen Besuch ab.

 

Playa Pilar

Playa Pilar auf der Cayo Guillermo gilt ebenfalls als ruhiger und entspannter Küstenabschnitt und eignet sich deshalb hervorragend, um abzuschalten oder ganz entspannt zu tauchen oder zu fischen. Die Küste beheimatet eine Kolonie von 12.000 Flamingos, die hier ihr Futter suchen. Auch eine reichhaltige Artenvielfalt an Fischen hält sich vor Ort auf. So tummeln sich weiter draußen etwa Speerfische. Das extrem flache, klare Gewässer geht fast nahtlos in den weißen Sandstrand über. Das Refugium befindet sich etwa 30 km westlich von Cayo Coco.

Unser Tipp: Von der Playa Pilar aus fahren Boote zu den Tauchspots im vorgelagerten Korallenriff bzw. auch zur bei Schnorchlern bekannten Cayo Media Luna.

 

Playa Los Flamencos

Die Cayo Coco mit dem Traumstrand Playa Los Flamencos dient als einziger Durchgang zum vorher genannten Playa Pilar und liegt ebenfalls nördlich von Kuba. Bekannt ist der Strand für seine gut besuchten All-inclusive-Hotels. Der 3km lange, helle Sand wird wie die meisten Strände Kubas vom azurblauen Meerwasser umspült und lässt das Herz jeder Wassernixe höherschlagen. Die Insel hat einen eigenen internationalen Flugplatz und kann so problemlos erreicht werden. Der frühere Flughafen wurde indes in einen Naturpark transformiert.

Unser Tipp: Halten Sie die Augen offen, denn schöne Seesterne sind hier häufig anzutreffen und erfreuen das Herz eines jeden Strandfans.

 

Playa Varadero

Der Playa Varadero ist einer der populärsten Strände Kubas und kann per zweistündiger Auto- oder Busfahrt von Havanna aus erreicht werden. Er zieht sich entlang der 25 km langen, schmalen Halbinsel Hicacos, besteht aus weißem Sand und beherbergt zahlreiche Ferienhäuser und Hotels. Eine Kombination aus blauen und grünen Gewässern ergibt ein herrlich anzuschauendes Farbspiel. Tauchen, Segeln, Fischen und Bootstouren sind beliebte Freizeitbeschäftigungen vor Ort. Für Abwechslung sorgen zudem stets strandnah zahlreiche Restaurants und Bars: Einer der besten Strände in Sachen Rundumversorgung.

Unser Tipp: Fast am Ende der Halbinsel grenzt der Strand direkt an das Naturreservat Reserva Ecológica Varahicacos, in dessen Strandwald viele Meeresvögel beobachtet werden können.

 

Playa Paraiso

Der paradiesische Strand auf der Cayo Largo im Süden Kubas verfügt über fast unberührt wirkendes, türkises Wasser. 2016 wurde er von Traveller's Choice als drittschönster der Welt gekürt. Die ganze Action findet zwar eher an der nahen, 20 min entfernten Playa Sirena statt, dafür glänzt die Playa Paraiso durch Ruhe und Frische. Die nahe Snackbar versorgt Sie mit kühlen Drinks und einer kleinen Stärkung und stört Sie ansonsten nicht weiter beim paradiesischen Genuss.

Unser Tipp: Entdecken Sie bei einer Bootsfahrt vom Strand aus die benachbarte Leguan-Insel mit den urzeitlich wirkenden Riesenechsen.

 

Cayo Santa Maria

Der verstorbene Revolutionsführer Fidel Castro hatte keinen Zweifel: Cayo Santa Maria ist seiner Meinung nach eindeutig besser als der Playa Varadero. Mit einer Fahrt über den 48 km langen Damm können Sie sich selbst ein Bild davon machen. Dort angekommen bietet der lange, puderzuckerweiße Strand einen Hort der Ruhe und Schönheit im Archipel Jardines del Rey. Das Besondere ist die urwüchsige Pflanzenwelt mit den weitläufigen Mangrovenwäldern der Insel, die unter Naturschutz stehen und Heimat zahlreicher Vogelarten sind.

Unser Tipp: Begegnen Sie der Unterwasserwelt des Archipels Jardines del Rey und besuchen Sie das Delfinarium.

 

Guardalavaca

8 Tage, DZ/AI  inkl. Flug

p.P. ab 1166€

Cayo Coco

8 Tage, DZ/AI  inkl. Flug

p.P. ab 1137€

Cayo Santa Maria

8 Tage, DZ/AI  inkl. Flug

p.P. ab 871€

Cayo Largo

6 Tage, /AI  inkl. Flug

p.P. ab 1800€