COVID-19: So sorgen Hotels für die Sicherheit ihrer Gäste

In den Urlaubsregionen werden die Hotels Schritt für Schritt wieder geöffnet. Für Gäste stellt sich dabei die Frage, welche Maßnahmen Hotels ergreifen, um die Sicherheit ihrer Gäste zu gewährleisten. Wir haben bei unseren Hotelpartnern nachgefragt und stellen Ihnen die geplanten Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen im Detail vor:

Welche Sicherheitsmaßnahmen werden umgesetzt?

Social Distancing in der Hotellobby, À-la-carte statt Buffet im Restaurant und Kapazitätsgrenzen im Fitnessbereich: Mit diesen Maßnahmen stellen Hotels den Schutz Ihrer Gesundheit während Ihres Aufenthalts sicher. 

In einer Umfrage der lm group unter 213 Hoteliers gaben 97,2% an, ihren Gästen in Zukunft Händedesinfektionsmittel zur Verfügung zu stellen.

  • Frühstücksbuffets sind vorerst Geschichte – Stellen Sie sich darauf ein, dass sich die Abläufe im Hotelrestaurant ändern werden. In allen Häusern der Axel Hotels wird beispielsweise das Frühstücksbuffet durch ein À-la-carte-Frühstück ersetzt. Die Scandic Hotels werden hingegen Frühstück zum Mitnehmen anbieten. Wir gehen zudem davon aus, dass viele Hotels Einweg-Menükarten, separate Tische und fest zugewiesene Frühstücksplätze einführen werden. Hotels mit Hightech-Ausstattung könnten im Service sogar auf Roboter zurückgreifen. In Hongkong 
  • Es gelten Abstandsregeln – Social Distancing gilt als wichtigste Strategie, um die Verbreitung des Coronavirus einzudämmen. Deshalb setzen Hotels alles daran, dass Gäste Abstandsregelungen einhalten können. Einige Hotelketten wie z. B. Kempinski werden Tische und Sitzgelegenheiten im Gastbereich reduzieren oder ggf. umstellen, um die Richtlinien umzusetzen. Die Accor Hotels (zu denen auch die Novotel, Ibis, Pullman und Sofitel Hotels gehören) werden in ihren Lobbys Schilder aufstellen, um ihre Gäste daran zu erinnern, Abstand zu halten.

  • Weniger direkter Kontakt zwischen Gästen und Hotelpersonal – Viele Hotels setzen Konzepte um, die den persönlichen Kontakt zwischen Gästen und Hotelangestellten reduzieren. Die RIU-Hotels setzen beispielsweise verstärkt auf Online-Check-ins und planen Schutzscheiben an ihren Rezeptionen. Hilton erprobt den kontaktlosen Check-in und Check-out via Smartphone-App. Die App macht es zudem möglich, Hotelzimmertüren mit dem Handy zu öffnen statt – wie sonst üblich – mit Schlüsselkarten. Die NH Hotel Group plant tägliche Gesundheitschecks für das Hotelpersonal, wobei vor allem Angestellte mit Gästekontakt besonders streng kontrolliert werden. 

  • Der Zutritt zum Fitnessbereich wird eingeschränkt – Werden Sie im Urlaub den Fitnessbereich Ihres Hotels nutzen können? Die Antwort lautet: Das kommt auf das Hotel an, dass Sie buchen. Einige Hotels werden eingeschränkte Öffnungszeiten haben oder vorgegebene Zeitfenster für die Nutzung der Fitnessbereiche haben. In anderen Hotels bleiben Pool- und Fitnessbereich geschlossen, um die Sicherheit der Hotelgäste zu gewährleisten. Rosewood Hotels zum Beispiel hat angekündigt, dass Dampfbäder, Saunen und Vitality-Pools geschlossen bleiben. Die RIU-Hotels hingegen setzen auf Kapazitätsgrenzen und eine verstärkte Reinigung mit Desinfektionsmitteln. Hilton plant, die Anzahl der Gäste im Fitnessbereich zu begrenzen. Außerdem prüft die Hotelkette Möglichkeiten, Trainingsgeräte in den Hotelzimmern zur Verfügung zu stellen.

  • Einige Hotels testen den Einsatz von Wärmebildkameras – Über den Nutzen von Kameras wird kontrovers diskutiert. Die SHA Wellness Clinic an der Costa Blanca in Spanien hat angekündigt, Wärmebildkameras zu installieren, um Gäste mit Fieber und somit einer eventuellen Virusinfektion zu erkennen. Wynn Resorts in Las Vegas schlägt einen ähnlichen Ansatz vor, um die Gesundheit der Gäste zu überwachen. 

Welche Hygienemaßnahmen werden umgesetzt? 

Für den Schutz Ihrer Gesundheit steht die Umsetzung strenger Hygienemaßnahmen bei jedem Hotel im Mittelpunkt. Im Folgenden stellen wir Ihnen einige der Maßnahmen vor, die Sie als Hotelgast erwarten: 

  • Hotels werden Hygienestandards und Reinigungsabläufe verbessern – Für Hotels hat es oberste Priorität, sicherzustellen, dass alle Bereiche, in denen Sie sich als Hotelgast aufhalten, sauber und hygienisch sind. So hat zum Beispiel die Hotelkette IHG, zu der viele Hotelmarken wie Holiday Inn, Crowne Plaza und Indigo Hotels gehören, angekündigt, Gemeinschaftsbereiche wie Hotelflure, Lobbys und Tagungsräume alle 1 bis 2 Stunden zu desinfizieren und die Reinigung von Lichtschaltern, Türgriffen und Aufzugknöpfen zu erhöhen. Hilton plant, die Türen von Hotelzimmern zu versiegeln, um sicherzustellen, dass die Zimmer seit der letzten Reinigung nicht mehr betreten wurden. Hyatt hat außerdem angekündigt, bis September in jedem seiner 900 Hotels mindestens einen Hygienemanager zu haben, der die Einhaltung des Desinfektionsverfahrens sicherstellt. 
  • Moderne Technologie hilft bei der Desinfektion von Oberflächen – Einige Hotels gehen bei der Reinigung noch einen Schritt weiter und setzen die neueste Technologie ein, um sicherzustellen, dass Sie gesund bleiben. Die Barceló-Gruppe wird zum Beispiel Zimmerschlüssel mit ultraviolettem Licht desinfizieren, während Hilton die Möglichkeit in Betracht zieht, elektrostatische Sprühgeräte zur Reinigung von Oberflächen einzusetzen. Diese modernen Geräte verwenden Desinfektionsmittel in Krankenhausqualität, die von der CDC (Centers for Disease Control and Prevention) und der WHO (Weltgesundheitsorganisation) empfohlen werden.

  • Kostenlose Händedesinfektionsmittel, Desinfektionstücher, Handschuhe und Masken werden zur Verfügung gestellt – Sehr wahrscheinlich haben Sie das eine oder andere dieser Schutzutensilien selbst dabei. Doch auch Hotels stellen Ihnen Mittel zur Desinfektion zur Verfügung. In den Hilton-Hotels liegen Desinfektionstücher bereit, an denen Sie sich bedienen können. Die Kempinski Hotels statten alle Zimmer mit Händedesinfektionsmittel und Gesichtsmasken aus. Zudem werden alle Mitarbeiter dazu angewiesen, Handschuhe und Masken zu tragen.  

  • Hotels stellen Sicherheitsstandards mit Kooperationspartnern sicher – Verschiedene Hotels arbeiten mit Gesundheits- und Sicherheitsbehörden zusammen, um den Schutz Ihrer Gesundheit zu gewährleisten. Die Hotelkette Accor und das Bureau Veritas haben ein Label entwickelt, das die Einhaltung von Sicherheitsstandards und Reinigungsprotokollen bescheinigt. Das Siegel umfasst dabei sowohl die Hotelunterkunft als auch die Hotelverpflegung. Weitere Details dazu werden in den kommenden Wochen bekannt gegeben.

Welche Stornierungsbedingungen gelten?

Viele Hotels bieten ihren Gästen eine volle Rückerstattungen an, einige sogar bei nicht erstattungsfähigen Buchungen. Zudem verzichten viele Hotels auf Stornierungsgebühren und ermöglichen eine Änderung der Buchungsdaten. Flexible Stornierungsoptionen für Aufenthalte bis zum 30. Juni bieten beispielsweise Hilton, Hyatt, IHG und Radisson an. Diese Hotels haben ihre Richtlinien angepasst, um in diesen unsicheren Zeiten Flexibilität zu ermöglichen und sicherzustellen, dass Gäste bei Bedarf ihre Reisepläne ändern können.

Weitere interessante Themen

Finde Dein perfektes Reiseziel


In Koop. mit Bravonext S.A.

© 2020 weg.de – weg sein muss sein. Alle Rechte vorbehalten.