Die schwedische Schriftstellerin Astrid Lindgren war eine der bekanntesten Kinderbuchautoren der Welt. Mit ihren Geschichten über Pippi Langstrumpf und Michel aus Lönneberga hat sie sich in die Herzen der Leser geschrieben und unsere Kindertage geprägt.

Sie selbst hat im Elternhaus Näs in Småland, Schweden, eine glückliche Kindheit verlebt. Besonders die umliegende Spielwiese diente der kleinen Astrid später als Inspirationsquelle für ihre abenteuerlichen Geschichten. So steht dort auch heute noch der „Limonadenbaum“, der bei Pippi Langstrumpf eine große Rolle spielt.

Ab dem Sommer 2014 können sich in „Astrid Lindgrens Gärten“ nun auch erkundungsfreudige Besucher umschauen und Anregungen holen, wenn das Kulturzentrum Astrid Lindgrens Näs seine Tore öffnet. Das große Gartenprojekt basiert auf der engen Verbindung der schwedischen Schriftstellerin zur Natur und soll bis 2018 stetig erweitert werden.

Seit dem 13. Juni 2015 ist es möglich, Führungen durch das Erlebnis- und Kulturzentrum zu buchen und das Elternhaus sowie die ersten beiden Kapitel des Gartenidylls zu besichtigen.

2016 wird dann der dritte und letzte Teil der Anlage folgen.

Lassen Sie Ihrer Phantasie freien Lauf

Den Mittelpunkt des Kulturzentrums Astrid Lindgrens Näs in Vimmerby bildet eine Ausstellung über das Leben und Werk von Schwedens berühmter Kinderbuchautorin und das originalgetreu eingerichtete Elternhaus, das für Besucher zugänglich ist und um das die Gärten angelegt sind.
Das Prinzip hinter den Grünflächen liegt im Erlebnis: Gäste sollen die Natur mit allen Sinnen fühlen. Ganz nach dem Naturverständnis von Astrid Lindgren wurden bewusst keine perfekt gestalteten Schaugärten angelegt, sondern viel mehr Wert auf die Auswahl der Steine, Bäume und Pflanzen gelegt, denn für die Schwedin waren es „lebendige Wesen“.

Tribut an eine Schriftstellerlegende

Auch nach ihrem Tod leben die Geschichten der Astrid Lindgren mit jedem Leser weiter und gewinnen an neuen Ansichten. So sollen zu ihrem Gedenken auch die Gärten im Kulturzentrum jedes Jahr neu bepflanzt und verwandelt werden – wie eine Lebensgeschichte, die niemals endet.

Öffnungszeiten und Preise des Kulturzentrums „Astrid Lindgrens Näs“:

19. Mai bis 31. August: täglich 10:00-18:00

01. September bis 30. September: täglich 11:00-16:00

01. Oktober bis 31. Dezember: Mittwoch-Sonntag 11:00-16:00

Eintritt für Erwachsene im Sommer: 120,- SEK (circa 13,- Euro)

Für Kinder bis 16 Jahre ist der Eintritt frei

 

Schreiben Sie einen Kommentar