So modisch waren die schönen Künste noch nie: Das Musée des Beaux Arts in Paris präsentiert Kunst- und Mode-Interessierten in Zusammenarbeit mit der Pierre Bergé-Yves Saint Laurent Stiftung eine ganz besondere Ausstellung.

Bis zum 29. August 2010 stellt das Museum eine Retrospektive des Lebenswerkes des 2008 verstorbenen Designers Yves Saint Laurent aus, der in den 60er Jahren mit seinen emanzipatorischen Entwürfen wie beispielsweise dem Damen-Smoking die Welt der Damenmode völlig neu definierte.

Schirmherrin der Ausstellung ist übrigens Präsidentengattin, Sängerin und ehemaliges Top-Model Carla Bruni-Sarkozy, die selbst schon für Yves Saint Laurent lief.  Zu bewundern gilt es in den Räumen des Petit Palais mehr als 300 einzigartige haute couture und pret-à porter-Kreationen der revolutionären Modelegende, angefangen mit der mittlerweile legendären „Trapez“-Kollektion für Dior,  mit der er die Frauenwelt von der Wespentaille befreite, bis hin zu seinen prächtigen Abendroben im Jahr 2002.

Zahlreiche Fotografien und Filme illustrieren 40 Jahre seiner Kreativität vor historischem Hintergrund und gewähren  dem Besucher einen Einblick in die Modegeschichte Frankreichs.

Damit auch die kleinen Besucher auf ihre Kosten kommen, bietet die kulturelle Bildungseinrichtung des Petit Palais kreative Workshops, in denen sich die „kleinen Modeschöpfer“ so richtig austoben können.

Schreiben Sie einen Kommentar